Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
Mehrwert und Vorteile
für hds-Mitglieder
28 Beispiele aus den verschiedenen Bereichen für die sich der hds 2018 eingesetzt hat.

Leistungsbilanz 2018




1. Verband und Genossenschaft: zwei Leistungsträger unter einem Dach
Der Verband hat mit der Vision 2020 („Die Qualität des Lebensraumes Südtirol durch eine gezielte Wirtschaftsentwicklung der Orte und Städte steigern”) und dem neuen Leitbild seine Strategie zur Ortsentwicklung
klar definiert. Die Genossenschaft baut ihre Serviceleistungen für die hds-Mitglieder aus.

2. hds Genossenschaft: Rundumbeistand und zugeschnittene Serviceleistungen
Die Genossenschaft deckt alle betrieblichen Erfordernisse ab – von den gesetzlich vorgesehenen bis hin zu wirtschaftlichen Bedürfnissen. Mitglieder kommen in den Genuss exklusiver Leistungen, insbesondere professioneller Unterstützung in den Bereichen:

Aktuelle Themen sind:
3. Verbandsarbeit mitgestalten
582 ehrenamtliche Mitglieder sind für die nächsten fünf Jahre in den verschiedenen Gremien des Verbandes neu gewählt worden. Sie setzen sich für die Anliegen unserer Sektoren auf territorialer (Bezirke, Orte) und auf Berufsgruppen-Ebene ein.

4. Orts- und Stadtentwicklung
Mit dieser Vision 2020 hat sich der hds zum Ziel gesetzt, Kompetenzzentrum für die Entwicklung von Südtirols Städten, Innenstädten und Stadtteilen, sowie Dörfern zu werden. Dabei spielen über den Einzelhandel hinaus auch ortsrelevante Betriebe in den Bereichen Gastronomie, Dienstleistungen, Privatvermietung und ortsgebundenes Handwerk eine wesentliche Rolle.

5. Aufwertung Berufe im Handel und in den Dienstleistungen
  • 19 Fachberufe
  • 40 Schulbesuche mit insgesamt 1500 Schülern
  • 25 Expertenunterrichte
  • 20 Betriebsbesichtigungen
  • Berufswettbewerb Verkaufstalent Südtirol
  • Junior Sales Championship in Salzburg
  • EbK-Prämie für die besten Lehrlinge und Fachschüler sowie für Betriebe, die diese anstellen
  • Lehrgang Handelsfachwirt
  • Förderung der Lehre
Mehr unter: myway.bz.it

6. Geoanalyse
Umgesetzt wird die Vision 2020 mit der Schaffung des Bereichs „Orts- und Stadtentwicklung” und mittels eines neuen, innovativen Instrumentes, der Geoanalyse. Diese digitale Landkarte, die alle notwendigen Daten enthält, gibt Aufschluss über die Frequenzen sowie die Passantenströme und ist ein verlässlicher Indikator für die Attraktivität einzelner Bezirke, Orte oder Einkaufsstraßen. Diese Erkenntnisse können sowohl für Gemeindeverwaltungen nützlich sein für Entscheidungen und Vorhaben, die einen Ort betreffen, aber auch für einzelne Betriebe, die sich in den Orten ansiedeln oder weiterentwickeln möchten.

7. Förderung Nahversorgung
Die Förderung für die Aufrechterhaltung des einzigen bzw. Eröffnung des ersten Nahversorgers wird weitergeführt
und laufend verbessert. 2018 haben 84 Nahversorger eine Förderung erhalten (gesamte Beitragssumme zwischen
800.000 und 900.000 Euro).

8. Neue Förderung für Klein- und Kleinstunternehmen
Die Förderung für Investitionen kommt ausschließlich den Klein- und Kleinstunternehmen in den Sektoren Handwerk und Industrie sowie Handel und Dienstleistungen bis zu 49 Mitarbeitern zugute. Neu ist, dass Handelsbetriebe, die sich in einem bestimmten Umfeld befinden oder Nahversorger sind, gesondert und zusätzlich bewertet werden.

9. Sonn- und Feiertagsöffnungen
Der Sonntag ist, so wie es unsere Werte und Tradition vorsehen, ein Ruhetag und schafft damit Freiraum für persönliche Interessen, Gemeinschaft und Familie. Der hds setzt sich für eine lokale Bestimmung der Öffnungszeiten und für geregelte Sonntagsöffnungen im Sinne der Vielfalt unseres Handels ein. Ausnahmen soll es für die Tourismusorte geben. Der hds hat dazu ein neues Konzept ausgearbeitet.

10. Neues Gesetz für Raum und Landschaft
Dieses sieht u. a. neue Mischnutzungen vor. In Wohngebieten wird die Möglichkeit geschaffen, dass in einem
Betrieb verschiedene Tätigkeiten wie Einzelhandel, Speis- und Schanktätigkeit, Dienstleistung und emissionsarmes Handwerk (z. B. Schuster, Friseur, Schönheitspflege) gleichzeitig ausgeübt werden
können. Sogenannte concept stores werden möglich.

11. monni card stärkt lokale Kreisläufe
Die Gutschein- und Geschenkkarte für Firmen an ihre Mitarbeiter und Kunden kann landesweit mittlerweile in rund
500 hds-Geschäften über das dazugehörige POS-Gerät eingelöst werden (mehr unter hds-bz.it/monni). Über 170 Betriebe haben über 6100 monni cards an ihre Mitarbeiter geschenkt, wobei der Durchschnittswert einer Karte bei etwa 150 Euro liegt. Das entspricht einem Gesamtwert von rund 930.000 Euro. Diese Betriebe nutzen u. a.
die Steuerfreibeträge für Mitarbeiter und die volle Absetzbarkeit für Kundengeschenke (mehr unter monni.bz.it).

12. Einkaufen und Tourismus 
Das Thema Shopping und Einkaufen soll verstärkt im Tätigkeitsprogramm des Wirtschaftsdienstleisters IDM Südtirol eingebaut und in der Vermarktung Südtirols hervorgehoben werden.

13. Arbeitsrecht und Kollektivverträge 
Mitglieder profitieren von der kollektivvertraglichen Handlungsstärke des hds. Dieser beteiligt sich lokal und gesamtstaatlich über den Dachverband Confcommercio direkt an der Ausarbeitung des Kollektivvertrages
und kann somit arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen einbringen und mitbestimmen. Themen wie die Errichtung eines eigenen lokalen Gesundheitsfonds und einer eigenen Welfare-Plattform für hds-Mitglieder werden forciert und angegangen.

14. Preisvorteile für Mitglieder 
Kosten sparen dank Konventionen in 11 verschiedenen Bereichen, wie beim Stromverbrauch, beim Autokauf, bei der Installation von Ladestationen oder (neu) der elektronischen Fakturierung von Treibstoff mit bereits rund 100 Nutzern.

15. Bilaterale Körperschaft
Die EbK wurde, wie vom gesamtstaatlichen Kollektivvertrag vorgesehen, als territoriale, bilaterale Körperschaft
von den Gewerkschaftsorganisationen gemeinsam mit dem hds gegründet und wird von denselben paritätisch
geführt. Sie fördert gemeinsame Interessen der Arbeitnehmer und Unternehmer im Sektor Handel und Dienstleistungen und bietet eine Reihe von Serviceleistungen an. Neu: die Förderung von Sprachkursen.

16. Dienstleister
Der hds stellt den südtirolweit größten Zusammenschluss an Betrieben der unterschiedlichsten Dienstleistungsbranchen dar. Derzeit sind im Verband mit der Dachorganisation der Dienstleister elf Fachgruppen und Fachverbände beheimatet (2018 neu dazu: Dolmetscher sowie  Fremdenführer und Reiseleiter). Netzwerke und gemeinsamer Austausch werden gefördert, u. a. mit
dem Tag der Dienstleister und einer Leistungsschau Südtiroler Betriebe. Neues Berufsbild „Fachinformatiker“ ist eingeführt worden.

17. Grosshandel 
Spezifische Beratungen für den Bereich. Eigene Vertretung im Exekutivausschuss.

18. Gewerbegebiete: Einschränkung des Einzelhandels bestätigt 
Das neue Landesgesetz für Raum und Landschaft folgt weiterhin dem Prinzip, dass Einzelhandel vornehmlich in den Orten und bewohnten Gebieten ausgeübt werden kann und nur in bestimmten Ausnahmefällen – wie für sperrige Güter – in den Gewerbegebieten. Zudem hat das Verfassungsgericht in Rom das Gerichtsverfahren gegen die Südtiroler Bestimmungen zur Einschränkung des Einzelhandels in Gewerbegebieten definitiv eingestellt. Dieser letzte formelle Akt ist für die autonome Regelung des Handels ein entscheidender Schritt, der einen Schlussstrich zieht und die Ausübung von Einzelhandel in Gewerbegebieten klar regelt.

19. Orts- und Bezirksinitiativen mit neuer Förderung 
Südtirolweit Aktionen organisiert und beworben, z. B. rund 200 lange Einkaufsabende im Sommer in 32 Gemeinden, Bezirks-, Orts- oder Weihnachtsaktionen und natürliche Einkaufszentren. Ganz neu: Initiativen zur Ortsbelebung werden gefördert. Bisher hat der hds diese immer tatkräftig organisatorisch unterstützt, aber nie finanziell. Ab sofort werden jene Gewerbegebiete: Einschränkung des Einzelhandels bestätigt Das neue Landesgesetz für Raum und Landschaft folgt weiterhin dem Prinzip, dass Einzelhandel vornehmlich in den Orten und bewohnten Gebieten ausgeübt werden kann und nur in bestimmten Ausnahmefällen – wie für sperrige Güter – in den Gewerbegebieten. Zudem hat das Verfassungsgericht in Rom das Gerichtsverfahren gegen die Südtiroler Bestimmungen zur Einschränkung des Einzelhandels in Gewerbegebieten definitiv eingestellt. Dieser letzte formelle Akt ist für die autonome Regelung des Handels ein entscheidender Schritt, der einen Schlussstrich zieht und die Ausübung von Einzelhandel in Gewerbegebieten klar regelt. Projekte auch finanziell unterstützt, die einen Beitrag zur Erreichung der Vision des Verbandes leisten. Dazu ist ein eigener, interner, zweckgebundener Fördertopf eingerichtet worden. Um eine finanzielle Unterstützung können Bezirks- und Ortgruppen ansuchen. Eine Jury bewertet dann anhand festgelegter Kriterien die Initiativen. Ein Beispiel: neuer Eislaufplatz in Schlanders als zusätzlicher Frequenzbringer. 

20. Weiterbildung 
Kursprogramm mit rund 300 Veranstaltungen. Des Weiteren Betriebsschulungen, Pflichtschulungen Arbeitssicherheit auch online möglich und berufsgruppenübergreifender Weiterbildungsfonds For.te. Dieser finanziert alle Weiterbildungsvorhaben, die aufgrund von konkreten Erfordernissen von Betrieben und Arbeitnehmern entstehen: In den vergangenen zwei Jahren haben über 60 Betriebe und mehr als 1000 Mitarbeiter diese Dienstleistung in Anspruch genommen. 

21. Veranstaltungen 
Bis zu 700 Teilnehmer bei einer Reihe von Veranstaltungen zu aktuellen Themen (etwa Datenschutz, E-Rechnung, Storytelling). 

22. Vereinigung 50+ im hds 
Vielfältiges Jahresprogramm sowie gelungene, gut besuchte Veranstaltungen und Ausflüge. Eigene Vertretung im Exekutivausschuss. 

23. Fachgruppen und -verbände
Sichtbarkeit der 25 Berufsgruppen durch Aktionen und Events gesteigert. Neue Arbeitsschwerpunkte definiert. 

24. Lebensmittelgewerbe und Gastronomie 
Laufende Veranstaltungen, Lobbyarbeit, Betriebsbesichtigungen, Beratungstätigkeit. Gelungener und publikumswirksamer Auftritt auf der Messe Hotel. 

25. Patronat 50&PIÙ ENASCO 
Das Patronat ist nun neben Bozen auch mit Zonenbüros in Brixen und Bruneck vertreten. Im Sinne der Nahversorgung und Betreuung vor Ort weitet somit der hds seine Dienstleistungen aus und bietet nicht
nur seinen Mitgliedern einen zusätzlichen Service an. Der Tätigkeitsbereich umfasst u. a. die Beratung und Unterstützung in Pensionsfragen, in Fragen zur Familienförderung und sonstigen Fürsorgeleistungen. 

26. Laufende Informationstätigkeit
Wir verschaffen den Anliegen unserer Mitglieder das notwendige Gehör u. a. mit 
  • monatlichem hdsmagazin,
  • wöchentlichen Newslettern (hdsnews und hdsinfomail),
  • täglichen News auf hds-bz.it,
  • rund um die Uhr hds-Facebookseite,
  • laufender Pressearbeit in den Südtiroler Tages-, Bezirks- und Gemeindezeitungen, Radio, TV und Onlinemedien. 

27. Junge im hds 
Betriebsbesichtigungen, Seminare und Events im Laufe des Jahres. Eigene Vertretung im Exekutivausschuss. 

28. Garantiegenossenschaft GARFIDI 
Die Genossenschaft erleichtert vor allem für Kleinbetriebe den Zugang zu Finanzierungen. Der Bedarf an Garantien
steigt ständig, insbesondere um die Kreditposition von Unternehmen zu verbessern:
  • Neue Finanzierungen + 46 Prozent (40.554.000 Euro).
  • Neu ausgegebene Garantien + 58 Prozent (18.632.000 Euro).
  • Gesamtvolumen der garantierten Finanzierungen 91 Millionen Euro.
  • Der hds stellt für die nächsten drei Jahre die Präsidentschaft.