Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
19/01/2015

Wissenschaftliche Arbeiten zur Chancengleichheit

Das Land vergibt auch heuer Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit dem Thema Chancengleichheit auseinandersetzen. „Wir freuen uns sehr über diese Förderpreise. Sie sollen ein Ansporn für Studierende sein, die sich mit dem Thema der Chancengleichheit zwischen Frau und Mann in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und mit anderen Geschlechterfragen auseinanderzusetzen. Zugleich können wissenschaftliche Arbeiten als Anregungen zur Verbesserung der Situation der Frau und der Chancengleichheit dienen,“ so die Frauen im hds. Bis zum 2. März 2015 können Diplomarbeiten, Dissertationen, Forschungsarbeiten und Abschlussarbeiten zur Situation der Frau in der Gesellschaft oder Chancengleichheit im Frauenbüro des Landes in Bozen eingereicht werden.

Mehr Infos
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

16/01/2019

Angehende Fachkräfte gestalten Ihr Schaufenster

Haben Sie Lust auf ein kreativ und individuell gestaltetes Schaufenster? Dann lassen Sie sich einfach von der Begeisterung der Schüler und der Verkäuferlehrlinge der Berufsfachschule Meran anstecken. In den Monaten März und April 2019 bringen sie ...
 
 

16/01/2019

ENEA-Meldung für Wiedergewinnungsmaßnahmen

Eine der Voraussetzungen für den Steuerabzug von Energiesparmaßnahmen ist eine Meldung an die ENEA. Die Meldung muss innerhalb von 90 Tagen nach Abschluss der Arbeiten vorgenommen werden. Seit 2018 ist die ENEA-Meldung auch für den Steuerabzug bei ...
 
 

16/01/2019

Handelsagenten: Treffen mit österreichischer Wirtschaftsdelegierter

Reger Austausch herrschte kürzlich bei einem Treffen zwischen dem Präsidenten der Handelsagenten und -vertreter im hds (Fnaarc), Vito De Filippi, und Gudrun Hager, österreichische Wirtschaftsdelegierte in Italien. „Die gewinnbringende Zusammenarbeit ...
 
 

16/01/2019

Kennzeichnung von unverpacktem Brot

Im Handel mit Lebensmitteln stellen sich immer wieder Fragen gesetzlicher Natur. Eine davon lautet: „Wie muss man unverpacktes Brot im offenen Verkauf richtig kennzeichnen?“ Für den Wiederverkäufer gibt es spezielle Regeln, die er einhalten muss ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Christine Walzl

Berufsgruppen
Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 514
M: 335 561 28 91
E-Mail:
Bozen