Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 
 
 
10/06/2015

Frauenunternehmen werden gefördert

Die Landesregierung hat neue Förderkriterien für Frauenunternehmen beschlossen (Beschluss Nr. 658 vom 9. Juni 2015). Die Ansuchen aller Sektoren für das Jahr 2015 können zwischen 1. Juli und 30. Dezember 2015 im Landesamt für Handwerk eingereicht werden. Damit ist nach einigen Monaten Unterbrechung die Frauenförderung in leicht abgeänderter Form wieder möglich.

Gefördert werden Freiberuflerinnen und Unternehmen, deren Inhaber eine Frau ist. Bei Personengesellschaften muss die Mehrheit der Mitglieder Frauen sein, bei Kapitalgesellschaften und Genossenschaften die Anteile mehrheitlich von Frauen gehalten werden. Die Förderung kann für Beratungsdienste, Aus- und Weiterbildung sowie für betriebliche Investitionen im Fall von Unternehmungsgründung, Betriebsübernahme und Unternehmensnachfolge in Anspruch genommen werden.

Der Fördersatz für betriebliche Investitionen (ausgeschlossen Immobilien) bei einer Unternehmungsgründung, Betriebsübernahme und Unternehmensnachfolge beträgt 25 Prozent mit einem Zuschlag von 5 Prozent für besondere Qualifikation und Familienfreundlichkeit bzw. 2 Prozent für Unternehmen in strukturschwachen Gebieten. Die Mindestausgabe bei betrieblichen Investitionen beträgt 5.000 Euro. Es werden Investitionen bis maximal 150.000 Euro zugelassen.

Der Fördersatz für Aus- und Weiterbildung und Beratungsdienste beträgt 60 Prozent. Die Mindestausgabe ist in diesem Fall 2.000 Euro, die Höchstausgabe 10.000 Euro bzw. 15.000 Euro.


Finanzierungen und Beiträge
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

09/05/2018

Innovation und Digitalisierung: neue Förderkriterien

Die Landesregierung hat am 8. Mai die neuen Anwendungsrichtlinien zum Landesgesetz Forschung und Innovation genehmigt. Unternehmen erhalten nun die Möglichkeit, Zuschüsse bis maximal 5.000 Euro für externe Beratung aber auch für Fundraising-Kampagne ...
 
 

26/04/2018

Beiträge für Beratungen im Rahmen der Anpassung an die Privacy-Richtlinien

Beratungen zur Anpassung an die Privacy-Richtlinien sind dann förderbar, wenn sie den Unternehmen zusätzliches Wissen vermittelt, welches über die vorgesehenen verbindlichen Rechtsvorschriften der Privacy-Richtlinien hinausgeht bzw. über deren ...
 
 

24/04/2018

Zugangskriterien für Rotationsfonds und Landeszuschüssen angepasst

Die Landesregierung hat die überarbeiteten Anwendungsrichtlinien für den Rotationsfonds und die Bezuschussung, speziell des Tourismus, genehmigt. Beim Wettbewerb für Investitionsförderung zugunsten der Sektoren Industrie, Handwerk, Handel und ...
 
 

10/04/2018

Wettbewerbsverfahren für Beihilfen: Zweite Runde eröffnet

Im letzten Jahr ist die Vergabe von Beihilfen für betriebliche Investitionen von Kleinunternehmen durch Wettbewerb erfolgreich gestartet. Mit dem heutigen Beschluss der Landesregierung wurde nun der Startschuss für das Wettbewerbsverfahren 2018 ...
 
 

20/03/2018

Beiträge für die Beratung zur Digitalisierung

Die Handelskammer Bozen vergibt an die Südtiroler Unternehmen Beiträge für Beratungen zur Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen im Betrieb. Der Digitalisierungsprozess betrifft verschiedene Bereiche im Unternehmen. Beratungsdienste sollen dabei ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Franz Josef Dorfmann

Betriebsberatung
Mitarbeiter
Sitz: Bozen
T: 0471 310 424
E-Mail: