Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
06/03/2014

Erasmus für Jungunternehmer

Von der EU-Kommission kofinanziertes Programm. Sind Sie ein angehender Unternehmer? Wollen Sie neue Kompetenzen für eine Unternehmensgründung oder für die erfolgreiche Leitung eines Unternehmens erwerben? Mit dem Programm „Erasmus für Jungunternehmer“ können Sie an einem grenzüberschreitenden Austausch teilnehmen; für den Aufenthalt beim Gastunternehmen und die Reisekosten gibt es finanzielle Unterstützung von der Kommission. Ihr Gastunternehmen können Sie aus einer umfassenden Reihe von KMUs aus verschiedenen Branchen und aus allen EU-Ländern auswählen. Die Aufenthaltsdauer kann ein bis sechs Monate betragen, der Aufenthalt muss nicht durchgehend erfolgen, zulässig sind auch einzelne Zeitfenster von jeweils mindestens einer Woche. Am Programm teilnehmen können Neuunternehmer jeglichen Alters, die auf der Grundlage eines tragfähigen Geschäftsplans ein Unternehmen gründen wollen oder deren Unternehmensgründung nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

Neue Partner und neue Kooperationsmöglichkeiten. Hier handelt es sich um ein Projekt, von dem beide Seiten - sowohl der „Neuunternehmer“ als auch der Gastunternehmer - profitieren: Sie lernen neue Märkte und Geschäftspartner kennen und werden in neue Geschäftspraktiken eingeführt. Auf lange Sicht bietet Ihnen das Programm viele Kooperationsmöglichkeiten, und vielleicht entscheiden Sie sich ja auch dazu, die Zusammenarbeit fortzuführen. Im Rahmen des Auslandsaufenthalts lernen Sie andere Kultur- und Organisationssysteme kennen, Sie erhalten Einblick in die Funktionsweise von Unternehmen anderer Länder und können gleichzeitig Ihre Sprachkenntnisse verbessern.

Das Modell basiert auf dem Erasmus-Programm für Studierende. Das Programm, das versuchsweise 2009 gestartet wurde und auf den Methoden und Erfahrungen des Erasmus-Programms für Universitäten aufbaut, ist höchst erfolgreich; viele Unternehmer haben bereits mitgemacht und planen eine weitere Teilnahme. Lassen Sie sich diese Chance, Ihr Wissen und Können im Ausland auszutauschen und auszubauen und neue Märkte zu erschließen, nicht entgehen! Oder bieten Sie sich selbst als Gastunternehmen an!

Für weitere Informationen: Carla Vedovelli, Leiterin Europa Point, T 0471 310 322, cvedovelli@hds-bz.it.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

21/09/2018

Gesprächsarena: Südtirol 2033

In welche Richtung wird sich Südtirol in den nächsten 15 Jahren wirtschaftlich entwickeln? Dieser Frage ging vor kurzem die Junge Wirtschaft Südtirol nach. Bei der diesjährigen Gesprächsarena mit einigen Landtagskandidaten der Wirtschaft konnten ...
 
 

20/09/2018

Junge im hds haben einen neuen Präsidenten

Luca Cantisani (Firma Sanitär Heinze, Bozen) ist der neue Präsident der Jungen im hds. Der junge Geschäftsführer wurde im Rahmen der erst kürzlich sattgefundenen Vorstandssitzung der Jungen einstimmig zum neuen Präsidenten ernannt. Er folgt somit ...
 
 

14/09/2018

#mybusiness and #myideas: Markus Stocker

Alles für den Herrn. concept stores präsentieren ungewöhnliche Markenkombinationen und verbinden den Einkauf mit einem Erlebnis. Und genau dieses innovative Konzept hat Markus Stocker von Jack & King aus Schlanders bewogen, auf den concept ...
 
 

04/09/2018

Südtirol 2033 – Gesprächsarena der Jungen Wirtschaft

Die Junge Wirtschaft, in der die Jugendorganisationen der großen Südtiroler Wirtschaftsverbände zusammengefasst sind, lädt am Freitag, 14. September unter dem Motto „Südtirol 2033“ zu einem Diskussionsabend. Gäste der „Gesprächsarena“ sind mehrere ...