Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
29/06/2018

Trans-Fettsäuren in der Nahrung schädlich

Trans-Fettsäuren (TFS) sind schon seit einigen Jahren als besonders schädlich für die Gefäße und das Herz-Kreislaufsystem bekannt. Diese gehärteten Fette finden sich in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln und vor allem in Fast-Food-Produkten. Die schädlichen TFS entstehen speziell, wenn pflanzliches Öl gehärtet oder bei hoher Temperatur erhitzt wird.

Ein erhöhter Gehalt von TFS in der Nahrung ist gesundheitsschädlich und fördert einen hohen Spiegel des LDL-Cholesterins im Blut und damit die Entstehung von Arteriosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt einen Verzicht auf trans-Fettsäuren in der Nahrung. Allein in Großbritannien würde, laut einer Studie, ein Verbot von Trans-Fettsäuren in den nächsten fünf Jahren, den Tod von mehr als 7.000 Menschenleben verhindern können.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

31/01/2019

Glutenunverträglichkeit

Bei der Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie besteht eine lebenslange Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten. Der Verzehr glutenhaltiger Nahrungsmittel wie Weizen, Roggen und Gerste führt bei Zöliakie-Patienten im Dünndarm zu einer ...
 
 

25/01/2019

Veränderte Mehrwertsteuer im Brotverkauf

Das Haushaltsgesetz 2019 bringt auch beim Verkauf von Brot und anderen Backwaren Neuheiten. Die Regierung hat mit dem Gesetz den Mehrwertsteuersatz für den Verkauf von Backwaren von 10 auf 4 Prozent heruntergesetzt. Das Gesetz lässt jedoch ...
 
 

21/01/2019

EuGH: Kein Urheberschutz für Geschmack

Laut Europäischem Gerichtshof fehlt bei Lebensmitteln eine präzise und objektive Identifizierung. Der Europäische Gerichtshof hat kürzlich entschieden, dass der Geschmack eines Lebensmittels nicht urheberschutzfähig ist. Voraussetzung für einen ...
 
 

16/01/2019

Kennzeichnung von unverpacktem Brot

Im Handel mit Lebensmitteln stellen sich immer wieder Fragen gesetzlicher Natur. Eine davon lautet: „Wie muss man unverpacktes Brot im offenen Verkauf richtig kennzeichnen?“ Für den Wiederverkäufer gibt es spezielle Regeln, die er einhalten muss ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Stefan Kuhn

Berufsgruppen
Fachgruppenleiter Lebensmittelgewerbe
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 507
E-Mail: