Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
18/01/2019

Werbefachleute erfreut über Koalitionsprogramm

„Südtirols Kreativwirtschaft wird deutlich aufgewertet“

Der Präsident der Werbefachleute Target im hds, Arnold Malfertheiner
In der Regierungsvereinbarung zwischen Svp und Lega für die Legislaturperiode 2018-2023 wird die Förderung der heimischen Kreativwirtschaft in einem eigenen Punkt hervorgehoben. Südtirols Werbefachleute Target im hds begrüßen diese erstmalige Berücksichtigung in einem Koalitionsprogramm. Im Kapitel 7 „Für lohnende Arbeit und wirtschaftliche Entwicklung“ ist die verstärkte Förderung der Kreativwirtschaft und die Entwicklung einer Plattform zur besseren Vernetzung innerhalb des Sektors festgehalten worden.

„Im neuen Programm werden somit die Dienstleister deutlich aufgewertet. Insbesondere soll die immer größer werdende Kreativwirtschaft gestärkt und unterstützt werden, um Südtirol als Standort für kreative Unternehmen noch attraktiver zu gestalten und weiter zu entwickeln“, zeigt sich Target-Präsident Arnold Malfertheiner erfreut.
 
Bisher habe die heimische Werbewirtschaft trotz ihrer rund 10.000 Mitarbeiter immer ein Schattendasein geführt. Jetzt solle sich das laut Koalitionspapier ändern. „Dies unterstreicht auch unsere unermüdliche Arbeit als Fachgruppe Target und hds, diesen Wirtschaftssektor nachhaltig zu unterstützen und so auch attraktiv für junge Menschen als Arbeitsbereich zu gestalten“, so Malfertheiner. Nun gilt es mit dem neuen Landesrat für Dienstleistungen diesen Ansatz weiter zu vertiefen und mit konkreten Maßnahmen zu bestücken.

Südtirols Werbe- und Kommunikationsdienstleister bieten unterschiedliche Kompetenzen und Spezialisierungen in den verschiedensten Fachbereichen an: vom Radiomarketing bis hin zu Onlinemarketing, Social Media, Projektmanagement, Design, Marketing oder Texting. „Eng verbunden mit unserer Fachgruppe sind Südtirols IT-Dienstleister, mit denen wir zusammenarbeiten und Synergien nutzen – gerade bei Themen wie Webprogrammierung, CRM-Systeme, Software und sonstigen digitalen Lösungen“, erklärt abschließend Target-Präsident Malfertheiner.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

29/10/2020

e-commerce: „Endlich Schluss mit Wildem Westen!“

Für den hds ist es eine internationale Bankrotterklärung: Die geplante Einführung einer Webtax für die Giganten im Onlinehandel innerhalb 2020 wird auf 2021 verschoben.

„Vor einigen Tagen erklärte die Organisation für ...
 
 

28/10/2020

Generalversammlung der Südtiroler Maklervereinigung mit Neuwahlen

Aktuell sind in Südtirol 359 Unternehmen mit Maklertätigkeit im Handelsregister eingetragen. Vor kurzem fand in der Kellerei Meran und unter dem Vorsitz des scheidenden Präsidenten Herbert Arquin die diesjährige Generalversammlung der Südtiroler ...
 
 

26/10/2020

Neue Phase mit neuer Notverordnung

„Die neue Südtiroler Notverordnung geht in die richtige Richtung. Wir müssen die drei Säulen Wirtschaft, Arbeit und Schule weiterlaufen lassen, auch wenn in etwas reduzierter Form. Es ist besser jetzt, strengere Regeln gelten zu ...
 
 

23/10/2020

Zukunft des Handels auf öffentlichen Flächen in großer Gefahr

In der letzten Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmannes ist vorgesehen, dass die Bürgermeister im Bereich der Märkte auf Gemeindeebene weitere einschränkende Maßnahmen erlassen dürfen. „Die Wanderhändler sind nicht mehr gewillt, ein zweites Mal ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Lorena Sala

Berufsgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 512
E-Mail: