Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
02/10/2020

Wahlen in der Stiftung Enasarco: Mehr als 112.000 Renten pro Jahr für Handelsagenten und -vertreter gezahlt

hds: „Für eine starke Interessenvertretung wählen“

Vom 24. September bis 7. Oktober sind die Handelsagenten und -vertreter sowie die Mandantenfirmen aufgerufen, für die Erneuerung des Vorstands der Stiftung Enasarco zu stimmen. „Die Stiftung leistet Versicherungs- und Vorsorgeleistungen für Handelsagenten und -vertreter. Die garantierten Leistungen zur sozialen Sicherheit ergänzen die Leistungen der ersten Säule Inps“, erklärt der Präsident der Handelsagenten und -vertreter im hds (Fnaarc), Vito De Filippi. Über 250.000 Agenten und 100.000 Mandantenfirmen sind in der Stiftung eingetragen. Die gezahlten Renten und Leistungen liegen bei mehr als 112.000 und die Leistungen bei rund 12.000.

Für die Wahlen hat der gesamtstaatliche Verband Fnaarc, die wichtigste Vereinigung der Handelsvertreter, gemeinsam mit den Dachverbänden Confcommercio, Confindustria, Confcooperative und CNA die Liste Nr. 3 „Enasarco del futuro“ aufgestellt. Die Schwerpunkte der Liste sind: Renten (für Nachhaltigkeit auch für die Zukunft), Wohlfahrt (aktuelle Dienstleistungen garantieren und neue schaffen), Nachwuchs (Erleichterung des Zugangs zum Beruf), Innovation (Umsetzung der digitalen Plattform) und Realwirtschaft (Investitionen erleichtern).

„Die Stiftung besteht seit 1938 und beschäftigt sich seit jeher vor allem mit der sozialen Sicherheit und der Unterstützung der Berufsgruppe. Wir möchten, dass dies auch für die Zukunft geschieht“, betont De Filippi. „In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass in den Entscheidungsgremien von Enasarco qualifizierte Handelsagenten und -vertretern mitgestalten“, so De Filippi.

„Wir sind ein ganz besonderes Gebiet und auf gesamtstaatlicher Ebene einzigartig, denn viele Agenten und Vertreter hierzulande arbeiten für ausländische Unternehmen, oft österreichische oder deutsche, aber auch Schweizer. Alle diese Agenten und Vertreter wissen, dass ihre Kollegen über die Grenze keine Zusatzrente genießen, die zudem zu 50 Prozent von den Mandantenfirmen bezahlt wird“, sagt Vizepräsidentin Bernadette Unterfrauner. „Dies sollte bereits ausreichen, um die Agenten und Vertreter zu motivieren, für eine starke Berufsvertretung zu stimmen. Deshalb erwarte ich eine breite Beteiligung unserer Mitglieder“, so Unterfrauner abschließend.

Die Abstimmung findet online statt. Die Stimme kann montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags und sonntags von 9.00 bis 20.00 Uhr abgegeben werden. Für alle Fragen zur Stimmabgabe steht der hds am Hauptsitz in Bozen zur Verfügung (T 0471 310 514).
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/10/2021

Erhöhung IRAP: „Jetzt falsches Signal für neue Belastungen!“

Ab 2022 wird der Hebesatz der Wertschöpfungssteuer IRAP für die Betriebe von 2,68 auf 3,9 Prozent erhöht. Das hat die Landesregierung gestern (Dienstag, 26. Oktober 2021) beschlossen. Das Land holt sich damit 60 Millionen Euro an Steuern aus den ...
 
 

22/10/2021

Treffen der Handelsagenten und -vertreter aus Südtirol und dem Trentino

Kürzlich fand ein Treffen der Führungsspitzen der Handelsagenten und -vertreter Fnaarc von Südtirol und Trentino statt, mit dem Ziel, bei bestimmten Themen, die für die Agenten und Vertreter der beiden autonomen Provinzen von Interesse sind, enger ...
 
 

15/10/2021

Der Stegener Markt kommt!

„Bereits seit Wochen sind wir im ständigen Kontakt mit den Vertretern der Stadtgemeinde Bruneck, Wirtschaftsstadtrat Daniel Schönhuber und den Verantwortlichen vom Stadtmarketing, um die Organisation des Stegener Marktes 2021 zu ...
 
 

08/10/2021

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft geschlossen auftreten

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft gemeinsam auftreten und ihre Interessen vertreten. Vor kurzem wurde innerhalb des hds die entsprechende Fachgruppe gegründet. „Die Südtiroler Filmbranche ist auch Dank der IDM Filmförderung zu einem ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Christine Walzl

Berufsgruppen
Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 514
E-Mail:
Bozen