Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
06/06/2019

Tag der Dienstleister 2019

Drei Südtiroler Unternehmerpersönlichkeiten berichten über ihre unternehmerischen Wagnisse

V.l. Renato Bonsignori, Barbara Pizzinini, Peter Paul Mader, Armin Oberhollenzer und Barbara Jäger.
Über ihre unternehmerischen Wagnisse berichteten drei Südtiroler Unternehmerpersönlichkeiten beim diesjährigen „Tag der Dienstleister“, der Mittwoch, 5. Juni im hds-Hauptsitz in Bozen stattgefunden hat.

Das Thema „Schneid – Unternehmerische Wagnisse“ stand heuer im Fokus des traditionellen Fachevents der Dienstleister im hds. Dienstleister-Präsidentin Barbara Jäger und Vizepräsident Renato Bonsignori konnten dabei zahlreiche Unternehmer aus dem Südtiroler Dienstleistungsbereich begrüßen. „Im Mittelpunkt stehen wiederum der gegenseitige Austausch, der Netzwerkgedanke sowie jede Menge innovativer Ideen“, erklärten Jäger und Bonsignori das Ziel der Veranstaltung, die sich mittweile als Pflichttermin für Südtirols Dienstleistungsbranche etabliert hat.

Jäger informierte, dass laut aktuellem Wirtschaftsbarometer des WIFO der Handelskammer Bozen die „Unternehmensorientierten Dienstleistungen“ erfreulicherweise die beste Stimmung aufweisen. „Wir haben somit eine gute Basis. Nun gilt es, Südtirol als Standort für kreative Unternehmen und für junge Menschen noch attraktiver zu entwickeln. Dabei liegt mir eines am Herzen: Um die notwendigen Talente wieder nach Südtirol zu holen, sollte v.a. für die Wohnungssituation eine Lösung gefunden werden. Zudem sollten heimische Betriebe auch bei öffentlichen Ausschreibungen verstärkt berücksichtigen werden.“ Entscheidend seien zudem die Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit und das Erlenen der Landessprachen. Die Sprachkompetenz – so zeige die Entwicklung – sei ins Hintertreffen geraten.

„Kein Wirtschaftsbereich ist so vielfältig, heterogen und zugleich dynamisch wie die Dienstleistungen“, sagte hingegen Philipp Moser, der Präsident des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, in seiner Begrüßung.

Anschließend stellten Armin Oberhollenzer, Barbara Pizzini und Peter Paul Mader ihre Erfahrungen, Ideen und Pläne vor. Armin Oberhollenzer führt die Firma Leaos GmbH (leaos.com) aus Bozen. Leaos ist ein junges Unternehmen, das Design E-Bikes kreiert. Ziel ist es dabei, nicht nur ein Fortbewegungsmittel zu bieten, sondern ein Stück Lebensgefühl. Leaos wurde 2013 von Oberhollenzer mit dem Ziel gegründet, ein neues Segment in der urbanen Mobilität zu schaffen, das stilorientierten Menschen ein flexibles und emotional ansprechendes nachhaltiges Fortbewegungsmittel in der Stadt anbietet. 2017 wurde aus Leaos eine GmbH, u.a. mit Investor Hanspeter Haselsteiner von STRABAG als Partner.

Barbara Pizzinini stellte die EOS Genossenschaft (eos-genossenschaft.bz) vor. Die Genossenschaft für Entwicklung, Orientierung und Solidarität wurde 2016 gegründet. Die EOS Gruppe ist ein genossenschaftlicher Konzern auf paritätischer Basis unter deren Dach mehrere Genossenschaften vereint sind. Ihr Ziel ist es, in Südtirol eine zentrale Anlaufstelle für die gesamte Bevölkerung zu schaffen, wenn es um Anliegen im psychosozialen Bereich und um Bildungsangebote geht.

Peter Paul Mader (Mader GmbH) vom Familienhotel Feuerstein Nature Family Resort (feuerstein.info) in Pflersch berichtete abschließend über sein Wagnis. Seine Liebe für das Feuerstein entflammte schon früh, als er 2000 den damaligen Bauernhof erwarb. Seitdem brennt Mader für diesen Kraftort und dafür, andere Familien mit der Magie dieses einzigartigen Fleckchens Erde zu verbinden. Selbst verbringt er jedes freie Wochenende mit seiner Familie zu Füßen der Wasserfälle und Berggipfel und tankt die nötige Energie, die er für die täglichen Herausforderungen als Unternehmer braucht.

Dienstleister im hds

Der hds stellt den südtirolweit größten Zusammenschluss an Betrieben der unterschiedlichsten Dienstleistungsbranchen dar. Derzeit sind im hds mit der Dachorganisation der Dienstleister weitere elf organisierte Fachgruppen und Fachverbände. Dazu gehören Eventdienstleister, IT- und Internetdienstleister, Radio- und Fernsehsender, Reisebüros, Makler, Unternehmensberater, Verleger, Werbefachleute, Bikeguides, Dolmetscher sowie Fremdenführer und Reiseleiter.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

28/09/2020

Zuschüsse an Unternehmen von besonders betroffenen Wirtschaftssektoren

Die Kriterien für die Inanspruchnahme der Sonderförderungen des Landes für besonders betroffene Sektoren der Covid-19 Krise wurden veröffentlicht. Die Kriterien für die Berechnung des Beitrages berechnen sich vorwiegend basierend auf den Werten aus ...
 
 

17/09/2020

Zuschuss für Reisebüros und Reiseveranstalter

Das Ministerium für Kulturgüter, kulturelle Aktivitäten und Tourismus hat die Fristen und Modalitäten für die Beantragung der im „Dekret Rilancio“ vorgesehenen Mittel zur Unterstützung von Reisebüros und Reiseveranstaltern bekannt gegeben. Die ...
 
 

16/09/2020

Neustart mit Messe Bozen

Die Covid-19-Pandemie hat die Eventbranche auf eine harte Probe gestellt und sie gezwungen, sich neu zu erfinden. Weil es sich aber um einen widerstandsfähigen und kreativen Sektor handelt, mangelt es nicht an interessanten Lösungen ...
 
 

15/09/2020

Endlich Zuschüsse für die von der Krise am stärksten betroffenen Betriebe

Für die Reise- und Veranstaltungsbranche in Südtirol mit ihren vielen Mitarbeitern bestand bisher dringender Handlungsbedarf, um ihre Existenz zu sichern. „Für die Reise- und Eventdienstleister ist die aktuelle Krise beispiellos. Beide Bereiche ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Lorena Sala

Berufsgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 512
E-Mail: