Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
03/11/2020

Schließung des Einzelhandels: hds gegen Landesregierung

Präsident Philipp Moser: „Wir akzeptieren diese Entscheidung nicht. Der Handel ist definitiv kein Hotspot!“

„Das akzeptieren wir auf keinen Fall: Einkaufen ist in Südtirol auch in Zeiten von Corona immer sicher gewesen. Der Handel ist definitiv kein Hotspot!“, wettert in einer ersten Reaktion Philipp Moser, der Präsident des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, zur neuen Notverordnung der Landesregierung.

Der Einzelhandel habe hierzulande bisher seine Hausaufgaben gemacht, strenge Vorschriften und Hygienekonzepten eingehalten, die dafür sorgen, dass Einkaufen in Südtirols lebendigen Dörfern und Städten nach wie vor möglich ist.

Moser kritisiert offen den Landeshauptmann und den zuständigen Landesrat: „Diese Entscheidung, meine Herren, ist nicht nachvollziehbar! Anstatt die vielen Kaufleute und Mitarbeiter einen großen Dank für ihren Einsatz auszusprechen, die tagtäglich ein sicheres Einkaufen garantieren und die Kunden trotz sozialer Distanz mit persönlichem Service, Beratung und Freundlichkeit empfangen, werden diese jetzt bestraft. Vergessen wir nicht, dass viele Handelsbetriebe Kleinbetriebe sind, und die meisten davon familiengeführt“, unterstreicht Moser.

Der hds akzeptiert diese Entscheidung der Landesregierung nicht. „Es geht nicht darum, nun Ausgleichszahlungen auch für den Handel einzufordern, um diesen zu vertrösten. Der Handel sollte weiterarbeiten dürfen“, fordert der hds-Präsident. „Gerade der stationäre Einzelhandel kämpft seit Monaten mit großen Schwierigkeiten und ist eines der Hauptopfer dieser Krise. Diese Pflichtschließung nehmen wir nicht einfach so hin“, schildert Philipp Moser. Der hds behält sich weitere Schritte vor.
 
hds-Präsident Philipp Moser
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

28/07/2021

Sommerevent „Ein Abend für die Südtiroler Wirtschaft“

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr auf Schloss Sigmundskron organisiert der hds - Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol am Donnerstag, 26. August 2021 auch heuer eine große Open Air Veranstaltung für die Südtiroler ...
 
 

20/07/2021

„Impfen vor Ort“ und Impfbus - aktuelle Liste

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb möchte den Bürgerinnen und Bürgern lange Wege zur Impfung ersparen und hat gemeinsam mit den Südtiroler Gemeinden die Aktion „Impfen vor Ort“ ins Leben gerufen. An diesen Tagen können sich die Bürgerinnen und Bürger ...
 
 

20/07/2021

Südtirols Betreiber von Fitnessstudios: „Wir brauchen faire Regeln - wie im restlichen Italien “

Auch nachdem der Rest der Südtiroler Wirtschaft längst zum fast normalen Arbeitsalltag zurückkehren konnte, haben die Fitnesszentren noch immer mit massiven Einschränkungen zu kämpfen: Für Ärger sorgt vor allem die Tatsache, dass die Zugangsregeln ...
 
 

13/07/2021

Ab 16. Juli vier Wochen Sommerschlussverkauf in Südtirol

Der hds und die Handelskammer Bozen haben den Beginn des Sommerschlussverkaufs in Südtirol mit 16. Juli festgelegt. Dieser dauert vier Wochen. Der hds ist weiterhin von diesem Verkaufsinstrument überzeugt. „Die Saisonschlussverkäufe mit fixen ...