Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
19/07/2019

Sarntal: hds besucht neuen Bürgermeister Reichsigl

Geschäfte im Ort auch weiterhin unterstützen

hds-Ortsobmann Alfons Innerebner, hds-Bezirksleiterin Judith Müller und Bürgermeister Christian Albert Reichsigl (v.l.).
Vor Kurzem ergab sich die Gelegenheit beim neu gewählten Bürgermeister der Gemeinde Sarntal Christian Albert Reichsigl einen Antrittsbesuch abzustatten. Besucht wurde er von hds-Ortsobmann Alfons Innerebner und Bezirksleiterin Judith Müller. Diskutiert wurde über aktuelle Themen und Anliegen der Kaufleute sowie eine künftige Zusammenarbeit.

Das Ortszentrum von Sarnthein lebendig und attraktiv zu halten ist für die Kaufleute und Dienstleister im Sarntal von großer Bedeutung. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die unterschiedlichsten Aktionen der Kaufleute, vor allem aber der Erhalt der Geschäfte im Dorf. „Wir Kaufleute wünschen uns, dass die Neueröffnung von Geschäften besonders unterstützt wird. Nur so bleibt unser Ort für Einheimische und Gäste attraktiv“, erklärt hds-Ortsobmann Innerebner. Er zeigt sich erfreut, dass im Ort dank Elisabeth Weger ein leerstehendes Geschäft übernommen werden konnte und somit der Leerstand nur von kurzer Dauer war.

Dem Bürgermeister ist die Unterstützung der Kaufleute und die Zusammenarbeit aller Wirtschaftszweige von großer Bedeutung. Er informierte über einige aktuelle Bauprojekt, wie den Umbau des Busbahnhofes oder die Realisierung der Tiefgarage, die für mehr Parkmöglichkeiten sorgen wird. Ortsobmann Innerebner bat die Gemeinde, auch die Erreichbarkeit vom Norden des Dorfes ins Auge zu fassen, denn dort wären Parkmöglichkeiten wichtig.

hds-Bezirksleiterin Judith Müller wies auf die Geoanalyse hin, die dem Bürgermeister bereits bei der Ortsversammlung im Frühjahr vorgestellt wurde. Sie ist ein innovatives Instrument, das Aufschluss über Frequenzen sowie Passantenströme geben kann und somit ein verlässlicher Indikator für die Attraktivität einzelner Bezirke, Orte oder Einkaufsstraßen ist. Die Erkenntnisse der Geoanalyse können für die Gemeindeverwaltung nützlich sein uns in Entscheidungen, die den Ort betreffen unterstützen.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

03/04/2020

hds fordert Unterstützung für stationäre Betriebe durch den Onlinehandel:

Seit 12. März sind in Südtirol weit über 7000 stationäre Betriebe im Handel und in der Gastronomie geschlossen. Damit diese auch in Zukunft für lebendige, lebenswerte und attraktive Städte und Dörfer sorgen können, braucht es für ...
 
 

03/04/2020

Was darf ein Lebensmittelgeschäft verkaufen?

In diesen Tagen wurden Gemischtwarengeschäfte dahingehend überprüft, ob sie den Verkauf auf die lebensnotwendigen Produkte beschränken. Dabei wurden auch Strafen ausgestellt.

Um hier Klarheit zu schaffen, hat der hds gleich bei den ...
 
 

02/04/2020

Verbote und Betriebsschließungen bis Ostermontag (13. April) verlängert

Mit Dekret vom 1. April 2020 (siehe Download am Ende dieser Seite) verlängert die italienische Regierung die strengen Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Krise bis zum Ostermontag, 13. April.

Das gilt somit für alle bisherigen ...
 
 

01/04/2020

600 Euro Gesuche sind nun auf INPS-Seite freigeschaltet

Es ist mit heute, 1. April, möglich die Gesuche für den 600-Euro-Beitrag für Selbständige einzureichen. Der Vorgang wurde am Vormittag von der INPS eingerichtet. Derzeit ist die
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Judith Müller

Bezirksleiterin Bozen Land
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 517
M: 331 62 20 433
E-Mail: