Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
03/08/2018

Südtirols Wirtschaft auf Klausur

Die Präsidenten der Wirtschaftsverbände mit Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der Klausur in Girlan
Das Präsidium im Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige (SWR) hat sich kürzlich im Hotel Weinegg in Girlan zur Klausur getroffen. Südtirols Wirtschaftsverbände wollen gemeinsam aufzeigen, was die heimische Wirtschaft besonders auszeichnet. Ein Positionspapier, das die Anliegen der Wirtschaft für die nächste Legislaturperiode zusammenfasst, soll mit den Wirtschaftskandidaten aller Parteien diskutiert werden. Zu Gast war auch Landeshauptmann und Wirtschaftslandesrat Arno Kompatscher.

In Südtirol besteht eine ausgewogene Wirtschaftsstruktur mit Sektoren, die eng miteinander verflochten sind. Zudem sind Südtirols Betriebe weit über die Grenzen für ihre Qualitätsprodukte bekannt. In allen Sektoren findet man bekannte Marken und Weltmarktführer. Die meisten heimischen Betriebe sind familiengeführt.

Südtirols Wirtschaft hat demnach viel zu bieten. Das was die heimische Wirtschaft besonders auszeichnet, wollen die Wirtschaftsverbände zukünftig gemeinsam noch besser vermitteln und damit auch Lust auf Wirtschaft machen.

Positionspapier zu Landtagswahlen
Auch Landeshauptmann und Wirtschaftslandesrat Arno Kompatscher, der bei der Klausur zu Gast war, ist überzeugt: „Südtirols Betriebe bieten gute und sichere Arbeitsplätze mit Aufstiegschancen. Aufgabe der Politik ist es die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass dies auch zukünftig so bleibt. Wir wollen diesen Weg gemeinsam weitergehen.“ Genau hier setzt auch das Positionspapier des SWR an, das die Anliegen der Wirtschaft für die nächste Legislaturperiode in zehn Handlungsfeldern zusammenfasst, die demnächst bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Wirtschaftskandidaten aller Parteien diskutiert werden sollen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

13/06/2019

Telematische Meldung der Tageseinnahmen: hds fordert Aufschub

Bekanntlich müssen in Italien ab 1. Jänner 2020 Einzelhändler und ihnen gleichgestellte Wirtschaftstreibende die Daten der Tageseinnahmen elektronisch speichern und telematisch der Einnahmenagentur melden. Für Wirtschaftstreibende mit einem Umsatz ...
 
 

11/06/2019

Target-Convention: Ideen, die Währung der Zukunft

Verschiedene Networking-Treffen der Werbebranche, Strategieworkshops und eine Reihe spezifischer, hochwertiger Weiterbildungsmaßnahmen standen im vergangenen Jahr im Mittelpunkt der Südtiroler Kreativwirtschaft. Bei der diesjährigen Vollversammlung ...
 
 

05/06/2019

Urteil des Verwaltungsgerichts im Fall Drogeriemarkt in Bruneck

Der hds begrüßt in einer Aussendung das jüngste Urteil des Verwaltungsgerichts in Bozen (Urteil Nr. 128/2019) zum Fall eines Drogeriemarktes im Gewerbegebiet von Bruneck, der im Sommer 2018 eröffnet wurde.

Zur Erinnerung: Der ...
 
 

04/06/2019

Ganz im Sinne der Nahversorgung Dienstleistungen auch vor Ort anbieten

Ein engere Zusammenarbeit streben der hds und der Verband der Tabakhändler FIT an. Diesen Schritt formalisiert haben vor kurzem die Führungsspitzen beider Verbände am Hauptsitz des hds in Bozen. „Es gibt viele Synergien zwischen den beiden ...