Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
05/07/2019

Südtirol im gesamtstaatlichen Verband der Bäcker vertreten

Sandro Pellegrini als Vorstandsmitglied bestätigt

hds-Vizepräsident Sandro Pellegrini.
Der hds-Vizepräsident Sandro Pellegrini wurde vor kurzem als Mitglied des Exekutivausschusses der italienischen Vereinigung der Bäcker, Konditoren und gleichartigen Berufe Fippa (Federazione Italiana Panificatori, Pasticceri ed affini) bestätigt. Pellegrini, der auch Vizepräsident der Südtiroler Bäckerinnung im hds ist, sitzt somit für die nächsten vier Jahre im Führungsgremium der größten Organisation, die diese Berufssparte auf gesamtstaatlicher Ebene repräsentiert.

Der italienische Verband der Bäcker wurde Ende des zweiten Weltkrieges mit erstem Sitz in Turin gegründet. Anschließend befand er sich für kurze Zeit in Mailand. Heute wird der Verband von Rom aus geleitet. Die Vereinigung vertritt die Bäcker und alle artverwandten Berufe in allen nationalen und internationalen Sitzen. Er repräsentiert Italien als einziges dauerhaftes Mitglied der weltweiten Organisation der Bäcker und Konditoren UICB (International Union of Bakers and Confectioners) und der CEBP (Confederation Europeenne Boulangerie et Patisserie).

Der italienische Verband der Bäcker ist Vertragspartner und Unterzeichner des gesamtstaatlichen Kollektivvertrages mit den Arbeitnehmergewerkschaften des Sektors Flai-Cgil, Fai-Cisl e Uila-Uil und vertritt die Bäcker in den nationalen bilateralen Körperschaften Ebipan und Finsap. Er nimmt an Arbeitsgruppen der Ministerien für Wirtschaft und Gesundheit teil und ist Teil der ministeriellen Expertenkommission für Branchenstudien.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

25/03/2020

Es fehlt das Geld für die Miete

Derzeit sind weit über 7000 Südtiroler Betriebe im Handel und in der Gastronomie seit 12. März geschlossen. Viele dieser Betriebe sind in den Geschäftslokalen in Miete. Darüber hinaus mussten aber auch viele Dienstleister mit ...
 
 

24/03/2020

hds und Confesercenti: „Hilfen für den Wanderhandel“

Die jüngste Regierungsmaßnahme im Kampf gegen den Corona-Epidemie-Notstand sieht auch die Aussetzung eines Großteils der Handelstätigkeiten auf öffentlichen Flächen im gesamten Land vor. Die Südtiroler Gemeinden haben zur Umsetzung der Anordnungen ...
 
 

24/03/2020

Südtiroler Maklervereinigung bringt den ersten Immobilienspiegelauf den Markt

„Die Südtiroler Maklervereinigung will damit potentiellen Käufern und jenen, die ihre Immobilie verkaufen möchten, ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem man Immobilienpreise nachvollziehen und besser einschätzen kann“, erklärt SMV-Präsident ...
 
 

23/03/2020

3700 Einzelhandelsbetriebe und 3850 Gastrobetriebe in Südtirol geschlossen

Die Lage in allen Teilen Südtirols ist akut: Der hds hat mittels der Geoanalyse errechnet, dass in Südtirol seit 12. März 2020 rund 3700 Einzelhandelsbetriebe und 3850 Gastrobetriebe (Cafés und Eisdielen, Bars und Pubs sowie Restaurants) in ...