Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
05/02/2021

Pizzabäcker: Berufliche Qualifikation wird neu eingeführt

Die Landesregierung hat die Einführung der Berufsqualifikation des Pizzabäckers beschlossen. Sie stellen Pizzagerichte unterschiedlichster Art her, bereiten den Teig vor, formen und belegen diesen mit vorbereiteten Garnituren und überwachen den Backvorgang: Pizzabäcker und Pizzabäckerinnen sind auch in Südtirol nach wie vor gefragt. Bisher gab es keine berufliche Qualifikation für Pizzabäcker. Am 2. Februar hat die Landesregierung auf Vorschlag der Landesräte Philipp Achammer und Giuliano Vettorato grünes Licht für den neuen Lehrgang und die berufliche Qualifikation als Pizzabäcker oder Pizzabäckerin beziehungsweise als Pizzaiolo gegeben. Die Qualifikation kann künftig über Lehrgänge an der Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe "Emma Hellenstainer" in Brixen in deutscher Sprache erworben werden, sowie an der italienischen Hotelfachschule "Cesare Ritz" in Meran.

"Mit dem heutigen Beschluss wird die neue Qualifikation in das 'Landesverzeichnis der Abschlusstitel des Bildungssystems und der beruflichen Qualifikationen' aufgenommen", informiert Landesrat Achammer. Er verweist darauf, dass "der Lehrgang nach modernen, europäischen Standards ausgerichtet" werde.
Eine ressortübergreifende Arbeitsgruppe der deutschen und italienischen Berufsbildung hat das Konzept zur Einführung der neuen Qualifikation gemeinsam mit den Landesberufsschulen und in Absprache mit den entsprechenden Interessensvertretungen ausgearbeitet.

Die beiden Schulen bereiten derzeit die neuen Lehrgänge vor, über welche die in der beruflichen Qualifikation definierten Kompetenzen gezielt vermittelt werden sollen. Detaillierte Informationen zu diesem Lehrgangsangebot samt entsprechender Termine werden voraussichtlich in sechs Monaten bekanntgegeben. Nach dem Besuch der Lehrgänge haben Interessierte die Möglichkeit, die erworbenen Kompetenzen im Rahmen einer Zertifizierungsprüfung nachzuweisen. Bei bestandener Prüfung erhalten sie ein Zertifikat.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

23/02/2021

Der Handelsfachwirt: Mit der richtigen Ausbildung zum beruflichen Erfolg

Der Handel und die Dienstleistungen unterliegen einem enormen Wandel. In einer zunehmend digitalen Welt haben sich die Ansprüche der Kunden stark verändert. Um für diese und weitere Herausforderungen gerüstet zu sein, braucht es neue Unternehmer- ...
 
 

12/10/2020

Etwas für Ausgeschlafene

… oder aber der besondere Kick. Als Bäcker stehen sie nachts in ihren Backstuben, um den Morgen der anderen zu versüßen. Mit viel Adrenalin im Blut und Power in Armen gingen heuer die beiden Bäckergesellen, Florian Tauber aus Algund ...
 
 

23/09/2020

hds auch heuer bei der Bildungsmesse „Futurum“

Bereits zum 8. Mal organisiert das Land Südtirol die Südtiroler Bildungsmesse „FUTURUM“. Aufgrund der durch Covid-19 bedingten außergewöhnlichen Situation wird die „Futurum 2020“, die Mint-Veranstaltung und die Jobinfo in digitaler Form ...