Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
16/09/2020

Neustart mit Messe Bozen

Hinten v.l. Andres Faitelli, Marco Buraschi, Oskar Stricker; vorne v.l. Thomas Mur, Katrin Trafoier, und Dieter Frickel.
Die Covid-19-Pandemie hat die Eventbranche auf eine harte Probe gestellt und sie gezwungen, sich neu zu erfinden. Weil es sich aber um einen widerstandsfähigen und kreativen Sektor handelt, mangelt es nicht an interessanten Lösungen für einen Neustart und an Willen zu gegenseitiger Zusammenarbeit. Unter dieser Formel lassen sich die Absichten von Messe Bozen und der hds-Fachgruppe Eventdienstleister zusammenfassen.

Vor allem für viele Unternehmen, Verbände und Institutionen sind Veranstaltungen ein wertvolles Marketinginstrument sowie eine Gelegenheit, sich zu begegnen und sich auszutauschen. Dafür braucht es allerdings ein hohes Maß an Organisation und Professionalität. Genau das bieten die Eventdienstleister dank ihrer jahrzehntelangen Erfahrung. Messe Bozen hingegen verfügt über ein enormes und vielfältiges Raumangebot für unterschiedlichste Bedürfnisse: von bestens ausgestatteten Konferenzräumen über die einladende Südtirol Lounge bis hin zu den vielfältig nutzbaren Messehallen von insgesamt 25.000 m². Direkt an das Messegelände angegliedert ermöglicht das MEC Meeting & Event Center Südtirol-Alto Adige die Organisation von Tagungen unterschiedlichster Art und Größe.

„Aus logistischer und räumlicher Sicht sind wir in der Lage, individuelle Lösungen anzubieten, die für jede Gelegenheit geeignet sind und das alles in einem sicheren Umfeld dank des strengen Sicherheitsprotokolls, das alle erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie alle weiteren Schutzmaßnahmen für Aussteller, Besucher und Mitarbeiter umfasst. Durch die neue Zusammenarbeit mit den Eventdienstleistern im hds wollen wir neue Synergien und Möglichkeiten für Unternehmen schaffen", erklärt Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen. Dazu erklärt Katrin Trafoier, Präsidentin der Eventdienstleister im hds: „Im Sinne der Verhältnismäßigkeit ist es wichtig, dass Events wieder starten: dies gilt auch für Messen. Das gesamte gesellschaftliche Leben ist voll im Gange, deshalb müssen wir auch bei größeren Events und Messen Mut zeigen – natürlich unter größtmöglicher Beachtung aller Sicherheitsvorschriften. Es gibt wohl derzeit kaum so sichere Locations für Events, wie die Messe, die unter Zuhilfenahme von Thermoscannern, Zugangskontrollen, Teilnehmermanagement, Leitsystemen, Security etc. für Sicherheit sorgen. Dies gilt auch für alle anderen künftig geplanten Events: Sicherheit und Gesundheit haben für alle Veranstalter oberste Priorität".
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

13/10/2020

„Gastronomie und Hotellerie für lokale Produkte und Dienstleister begeistern“

Die Konditoren, Bäcker, Eventdienstleister und Reisebüros im hds sowie der Südtiroler Getränke Ring präsentieren sich heuer gemeinsam auf der Hotel, der Fachmesse für das Hotel- und Gastgewerbe vom 19. Bis 22 ...
 
 

15/09/2020

Endlich Zuschüsse für die von der Krise am stärksten betroffenen Betriebe

Für die Reise- und Veranstaltungsbranche in Südtirol mit ihren vielen Mitarbeitern bestand bisher dringender Handlungsbedarf, um ihre Existenz zu sichern. „Für die Reise- und Eventdienstleister ist die aktuelle Krise beispiellos. Beide Bereiche ...
 
 

03/09/2020

Eventdienstleister und Reisebüros treffen Landesrat Achammer

Für die Reise- und Veranstaltungsbranche in Südtirol ist die aktuelle Krise beispiellos. Aufgrund der Pandemie und der Sicherheitsvorschriften zur Eindämmung der Infektion stehen beide Bereiche seit Monaten still. In diesen ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Lorena Sala

Berufsgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 512
E-Mail: