Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
16/11/2018

Neu: Befähigungskurs für Südtirols Speiseeishersteller

Speiseeishersteller im hds organisieren eigenen Lehrgang

Laut Beschluss der Südtiroler Landesregierung benötigt der Speiseeishersteller zur selbstständigen Berufsausübung das Abschlussdiplom eines Ausbildungslehrgangs mit praktischer Berufserfahrung von sechs Monaten in Italien. Die Speiseeishersteller im hds organisieren daher, in Zusammenarbeit mit der Landesberufsschule „Cesare Ritz“ von Meran, einen 120-stündigen Lehrgang, der die Voraussetzung zur Eintragung in das Berufsverzeichnis der Handelskammer erfüllt. Dieser Kurs ist für die Ausübung der Tätigkeit in Südtirol gültig.

„Der Lehrgang sieht vier verschiedene Module vor, die folgende Themen beinhalten: Arbeitsorganisation/Qualitätssicherungssysteme/Rechtsvorschriften, Rohstoffkunde, Wirtschaftskunde und praktischer Unterricht“, erklären der Präsident der Eishersteller im hds, Martin Kaufmann, und die beiden Vizepräsidenten, Andrea Fogli und Devis Zanolini.
 
Oberstes Anliegen der Speiseeishersteller im hds ist es, handwerklich hergestellte Produkte anzubieten, die von Qualität und Tradition geprägt sind. Dieses Ziel soll mit dem neuen Lehrgang weiter gefestigt werden. „Im Unterschied zum industriell hergestellten Eis werden für das handwerklich erzeugte Eis vorwiegend frische Zutaten ohne Konservierungsstoffe verwendet“, betonen die Eishersteller im hds.

Um zur Abschlussprüfung des neuen Lehrgangs zugelassen zu werden, muss der Teilnehmer mindestens 80 Prozent der Unterrichtsstunden jedes einzelnen Moduls besucht haben und bekommt dafür eine Teilnahmebestätigung. Die Endbewertung des Ausbildungslehrganges erfolgt anhand einer praktischen und einer mündlichen Prüfung. Die Prüfungskommission wird vom Land bestellt.

So wie derzeit vorgesehen kann jene Berufserfahrung, die vor dem Besuch des Ausbildungslehrgangs bzw. vor der Abschlussprüfung geleistet wurde, auch als Berufserfahrung anerkannt werden, falls folgende Voraussetzung gegeben ist: die Berufserfahrung wurde als Facharbeiter, als mitarbeitendes Familienmitglied, als mitarbeitender Gesellschafter oder als Inhaber eines fachspezifischen Betriebs geleistet. Wurden andere Kurse in den vergangenen zehn Jahren besucht, so kann der Inhalt und die Dauer der Schulung durch die Abteilung Wirtschaft des Landes geprüft und anerkannt werden. Dies betrifft vor allem verwandte Berufe wie Konditor, Bäcker oder Koch.

Die Durchführungsbestimmung zur Handwerksordnung, die die Materie regelt, wird derzeit überarbeitet. Ein neuer Beschluss der Landesregierung könnte geringfügige Änderungen der oben beschriebenen Kriterien beinhalten.

Der hds organisiert eine Informationsveranstaltung zum neuen Lehrgang, die am Montag, 26. November 2018, von 9 bis 10 Uhr im hds-Hauptsitz in Bozen stattfindet. Anmeldungen innerhalb 21. November an: bpeintner@hds-bz.it. Der Ausbildungslehrgang findet in italienischer Sprache statt. Das Anmeldeformular zum Infoabend sowie das Infoblatt samt Anmeldeformular zum Lehrgang finden Sie im Downloadbereich unten auf dieser Seite. 

 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

20/02/2019

Exekutivausschuss trifft LR Achammer

Die Mitglieder des Exekutivausschusses, des höchsten Gremiums im hds, haben sich vor Kurzem erstmals mit dem neuen Landesrat für Handel und Dienstleistungen, Philipp Achammer, getroffen. Auf der Tagesordnung standen eine Reihe aktueller Themen.
 
 

11/02/2019

Onlinehandel: mehr Steuergerechtigkeit notwendig

Laut einer aktuellen Untersuchung des Landesinstituts für Statistik ASTAT liegt mit 47 Prozent der Anteil der Onlinekäufer in Südtirol unter der Quote der meisten EU-Länder, insbesondere jener des benachbarten Österreichs (60 Prozent). Hervorzuheben ...
 
 

01/02/2019

Sonn- und Feiertagsöffnungen: Eigene Südtiroler Lösung!

Der neue Gesetzesentwurf der beiden italienischen Regierungsparteien zu den Sonn- und Feiertagsöffnungen im Einzelhandel wurde in diesen Tagen in der zuständigen Wirtschaftskommission der Kammer eingebracht und soll nun behandelt werden. Der hds ...
 
 

31/01/2019

hds stellt neues Instrument der Geoanalyse vor

Wie wirkt sich in Südtirol ein neues Einkaufszentrum auf das Umfeld, auf die Entwicklung einer Stadt, eines Ortes oder eines Stadtviertels aus? Oder welche Auswirkungen haben etwa der Bau einer neuen Umfahrungsstraße oder eines anderen größeren ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Stefan Kuhn

Berufsgruppen
Fachgruppenleiter Lebensmittelgewerbe
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 507
E-Mail: