30/09/2020

Nachhaltige Verpackungen bei Lebensmitteln

hds: „Konsumenten für bewusstes Einkaufen sensibilisieren“ – Neue Initiative

Der Lebensmittelbereich gehört zur größten Branche im Südtiroler Einzelhandel. Themen wie bewusstes Einkaufen und nachhaltige Verpackungstrends sind mittelweile für viele Kunden wesentliche Kriterien beim Einkauf geworden, so der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol.

„Umweltsünden und Müllvermeidung sind in aller Munde. Dieser Herausforderung muss sich auch der Handel insbesondere der Lebensmittelhandel stellen“, erklärt hds-Präsident Philipp Moser. „Das Bewusstsein der Konsumenten für Nachhaltigkeit steigt auch in Südtirol kontinuierlich. Der Ruf nach umweltschonenden Lösungen wird immer lauter.“

Wie können dabei Konsumenten unnötigen Müll vermeiden und umweltfreundlichen Lebensmittelverpackungen den Vorzug geben, die garantiert die Aspekte der Lebensmittelsicherheit und der Hygiene berücksichtigen? „Als Vertreter des Einzelhandels ist für uns neben der wirtschaftlichen und sozialen auch die ökologische Nachhaltigkeit ein prioritärer Indikator für eine zukunftsfähige Entwicklung des Sektors und eines Betriebes“, betont Moser. 

Um Müllvermeidung zu fördern und verpackungsfreies Einkaufen vor allem bei frischen Lebensmitteln zu unterstützen, hat der hds eine neue Initiative gestartet und eine Serie von animierten Kurzvideos in den sozialen Medien veröffentlicht. Südtirols Konsumenten soll dabei in einfacher Weise aufgezeigt werden, wie sie Produkte wie Brot und Backwaren, Wurst und Käse sowie Obst und Gemüse umweltfreundlich einkaufen und wie dabei eigene mitgebrachte, wiederverwendbare und waschbare Verpackungen genutzt werden können. Dazu gehören etwa Leinensäcke, Behälter mit zertifizierter Lebensmittelechtheit oder Beutel.

„Für den stationären Einzelhandel ist es entscheidend, weiterhin für den Konsumenten attraktiv zu sein. Der Blick ins Regal ist dabei nicht unerheblich“, unterstreicht der hds-Präsident. Eine Studie des Instituts für Handelsforschung IFH Köln hat ergeben, dass vor allem Nachhaltigkeitsaspekte den Konsumenten besonders wichtig sind: 90 Prozent der Befragten schätzen die Recyclingfähigkeit sowie die Vermeidung von Plastikmüll als zukünftig relevanter für den Konsumenten ein. Gleichzeitig messen 85 Prozent dem Aspekt der problemlosen Entsorgung zukünftig eine größere Bedeutung bei.
 


 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

24/11/2021

In den roten Gemeinden sind die Geschäfte offen

Laut aktueller Verordnung gelten bekanntlich für 20 Südtiroler Gemeinden vorerst bis 7. Dezember strengere Regeln.
Der hds weist ausdrücklich darauf hin, dass in diesen Gemeinden alle Einzelhandelsbetriebe – Lebensmittel und Nicht-Lebensmittel ...
 
 

24/11/2021

Südtirols Fitness- und Gesundheitsbetriebe: „Mehr als 50 Prozent des Umsatzes verloren“

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten viele Bereiche der Südtiroler Wirtschaft zum fast normalen Arbeitsalltag zurückkehren konnten, haben die Fitnesszentren noch immer mit weitreichenden Einschränkungen und Schwierigkeiten zu kämpfen. „Wir ...
 
 

23/11/2021

WELOVEBZ: gemeinsam für unsere Stadt

Die Wirtschaft der Stadt und ihre Vertreter haben sich für die Zukunft Bozens zusammengeschlossen, eine große Neuheit für die Landeshauptstadt, die vieles vom Zusammenschluss von hds, HGV, LVH-APA, CNA-SHV, Confesercenti, dem Verkehrsamt der Stadt ...
 
 

22/11/2021

Dringender Appell des hds: „Regeln einhalten und strikt kontrollieren!“

Die Infektionslage in Südtirol spitzt sich wieder zu. Der hds richtet einen dringenden Appell an die Bevölkerung und an die Arbeitgeber. „Die aktuell geltenden Regeln sind einzuhalten und diese sind strikt und konsequent zu kontrollieren. So wie die ...