Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
13/03/2019

Landesraumordnung, neues Gesetz auf der Zielgeraden

„Handel sorgt für attraktive Orte und sichert die Lebensqualität“

hds-Präsident Philipp Moser und die Landesrätin für Raumordnung, Maria Hochgruber Kuenzer.
Die Funktion des Handels im Rahmen der Raumordnung zur Steigerung der Lebensqualität in den Südtiroler Stadt- und Ortszentren: Dieses Thema stand im Mittelpunkt eines vor kurzem stattgefunden Treffens zwischen dem hds-Präsidenten Philipp Moser und der neuen Landesrätin für Raumordnung, Maria Hochgruber Kuenzer.

„Inhaltlich wurde das Raumordnungsgesetz bereits ausgearbeitet. An den dazugehörigen Durchführungsbestimmungen muss noch gearbeitet werden. Dabei werden wichtige gesetzliche Richtlinien und Interpretationen festgelegt. Deshalb ist in dieser Phase eine enge Zusammenarbeit von Seiten der Politik mit den Wirtschaftsverbänden sehr wichtig“, erklärt Moser. Hochgruber Kuenzer selbst bekräftigt den hohen Stellenwert der Regelung des Handels in den Gewerbegebieten. „Die Landesrätin hat bestätigt, dass sich die Landespolitik zum Ziel gesetzt hat, die Lebendigkeit und Attraktivität der Stadt- und Ortszentren zu garantieren und weiter zu entwickeln. Dazu gehört unter anderem auch die Einschränkung des Einzelhandels in Gewerbegebieten auf Verkauf von nur sperrigen Gütern,“ sagt Moser.

Im Laufe des Gespräches unterstreicht die Landesrätin mehrfach die Bedeutung des Handels für die Wohngebiete und verweist auf den Einzelhandel als entscheidenden Faktor für die Erhaltung und Festigung der Nahversorgung und damit für die Lebensqualität in Städten und Dörfern. „Mit unserer Erfahrung und Kompetenz wollen wir an der Ausarbeitung der Durchführungsbestimmungen des neuen Raumordnungsgesetzes mitwirken und so die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen,“ so Moser abschließend.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

29/05/2020

Wanderhändler im hds: „Dem Neustart steht nichts mehr im Wege“

Der hds und der Südtiroler Gemeindeverband haben gemeinsame Richtlinien für den Handel auf öffentlichen Flächen und für die Märkte ausgearbeitet, die dazu dienen sollen, die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 einheitlich ...
 
 

28/05/2020

Ambient-Musik, Zahlungen verschoben

Die SIAE hat kürzlich die Verlängerung der Zahlungsfrist von Ambient-Musik mitgeteilt. Die Zahlungsbedingungen sind nun wie folgt:
31. Mai 2020, in Bezug auf das Urheberrecht für den Großvertrieb und Lebensmittelgeschäfte;
 
 

27/05/2020

„Mit Stillstand kein Betriebsüberleben mehr garantiert“

Die aktuelle Krise ist beispiellos für die Reisewirtschaft und den Eventbereich in Südtirol. Die Reise- und Eventdienstleister im hds rufen gemeinsam zu dringenden Unterstützungsmaßnahmen auf: „Beide Branchen sind derzeit im Stillstand, ohne mittel- ...
 
 

27/05/2020

Gastronomie: Erleichterungen bei Masken und Abständen

Die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Südtirol wurden am Dienstag, 26. Mai 2020, von der Landesregierung nochmals genau unter die Lupe genommen. Die vorgenommenen Anpassungen betreffen die Anlage A des neuen Landesgesetzes Nr. 4. vom 8 ...