Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
28/09/2018

Kostenlose Kontrollen im „Monat des Sehens“ Oktober

Sensibilisierungsaktion der Optiker - Optometristen im hds

Das Plakat der Aktion.
Der Herbst ist im Anmarsch, die Tage werden kürzer, das Licht wird weniger und reicht bei manch einem einfach nicht mehr aus, wenn er im Wohnzimmer die Zeitung lesen möchte. Vielleicht ist es Zeit, sich einem Sehtest zu unterziehen. Die Optiker - Optometristen im hds habe wohl auch deshalb den Oktober als Monat des Sehens auserkoren, weil im Herbst vielen Menschen bewusst wird, dass sie vielleicht eine Sehhilfe benötigen würden.

Im Rahmen der Sensibilisierungsaktion „Monat des Sehens“ bilden die teilnehmenden Betriebe kostenlose Sehtests an, zusätzlich geben sie Informationen über Vorbeugungsmaßnahmen und mögliche Korrekturen von Fehlsichtigkeit. Die Betriebe, die an der Aktion teilnehmen, sind am Plakat in ihrem Schaufenster auf den ersten Blick erkennbar.

Eine Verschlechterung der Sicht tritt normalerweise nicht von heute auf morgen ein. Wie die meisten Prozesse im menschlichen Körper unterliegt das Sehvermögen ständigen Schwankungen und Entwicklungen. Deshalb ist es auch nachvollziehbar, dass man nicht sofort merkt, wenn man beispielsweise eine Brille benötigen würde. „Die körperliche Entwicklung der Jugend, Augenanstrengungen im Erwachsenenalter und der Alterungsprozess verursachen ständig funktionelle Veränderungen unseres Sehvermögens. Auch die tägliche und dauerhafte Nutzung von Computern, Tablets und Smartphones ist nicht wirklich förderlich für unserer Sehfähigkeit“, erklärt Luca Guerra, Präsident der Optiker – Optometristen im hds.

„Es kommt häufig vor, dass Kunden über andauernde Kopfschmerzen oder Lichtempfindlichkeit klagen. Als deren Ursache sich dann eine Sehschwäche herausstellt. Hier können wir wesentlich zur Steigerung der Lebensqualität beitragen“, erläutert Vizepräsidentin Elke Dollinger.

Laut Studien haben sich 20 Prozent der Menschen in Italien noch nie einem Sehtest unterzogen, bei drei von fünf liegt der letzte Sehtest bereits über drei Jahre zurück. Jeder Vierte weist einen nicht korrigierten Sehfehler auf, so die Optiker – Optometristen im hds, die allen empfehlen, regelmäßig einen Sehtest zu machen, selbst, wenn sie noch keine Brille tragen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

07/12/2018

Optiker und Optometristen sehr aktiv

Im November gab es reichlich Initiativen in der Fachgruppe Optiker - Optometristen im hds: Am 11. November wurde Giancarlo Montani, ein Star im Sektor, als Referent eingeladen. Er ist Dozent im Studiengang Augenoptik und Optometrie an der ...
 
 

24/10/2018

Nur noch wenige Tage: Kostenlose Kontrollen im „Monat des Sehens“ Oktober

Der Herbst hat Einzug gehalten, die Tage werden kürzer, das Licht wird weniger und reicht bei manch einem einfach nicht mehr aus, wenn er im Wohnzimmer die Zeitung lesen möchte. Vielleicht ist es Zeit, sich einem Sehtest zu unterziehen. Die Optiker ...
 
 

22/01/2018

Kostenloses Seminar für Optiker am 11. Februar

Der Kunde von heute ist gut informiert, vergleicht und verfügt über produktspezifisches Wissen. Nur wer gut vorbereitet ist, sicher und selbstbewusst wirkt, ist in der Lage, seine Kunden zu überzeugen. Die Firma Rodenstock organisiert am Sonntag, ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dr. Günther Sommia

Geschäftsführer hds
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 506
M: 334 62 33 617
E-Mail: