Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
20/12/2019

Informationen, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht

Lehrfahrt nach Vorarlberg

Die Vinschger Delegation zu Besuch in Rankweil.
Mit dem Ziel mehr über den Handel und Einkaufsstrukturen in Vorarlberg zu erfahren besuchte Mitte November eine Delegation aus dem Vinschgau den Messepark in Dornbirn sowie die Stadt Rankweil. Die Gruppe, unter der Führung von hds-Bezirkspräsident Dietmar Spechtenhauser, bestand aus interessierten Kaufleuten, Touristikern und Gemeindevertretern.

Klare Grenzen, respektvoller Umgang

Während der Führung gab es spannende Einblicke in den Messepark Dornbirn. Dieser wurde 1987 eröffnet, im Jahr 1997 vergrößert und umfasst heute eine Fläche von 19.000 Quadratmetern. Einzelhandelsgeschäfte sind hier genauso Zuhause, wie gastronomische Betriebe, Dienstleistungen, eine Post, Bank, Apotheke oder aber ein betreuter Kindergarten.
Von der Besucherfrequenz im Messepark profitiert auch die Innenstadt, dank einer gemeinsamen überregionalen Bewerbung. Die bewusste Entscheidung, in der Innenstadt keine Messeparkwerbung zu machen, spricht für den gegenseitigen klaren und fairen Umgang. So sind auch im Messepark keine Innenstadtgeschäfte bzw. Wochen- oder Bauernmärkte zu finden.
Aus erster Hand erfuhren die Südtiroler Teilnehmer, wie wichtig ein ausgewogener Branchenmix, ein gemeinsamer Auftritt sowie gemeinsame Events sind – sie verschaffen den Kunden emotionale Momente und Mehrwerte. Unverzichtbar seien auch periodische Messungen der Umsätze im Ort sowie der Kundenfrequenzen in den Betrieben.

Kaufkraftzufluss vs. Kaufkraftabfluss
Zum gemeinsamen Mittagessen in Rankweil traf sich die Vinschger Delegation mit der Leiterin von Erlebnis Rankweil/Stadtmarketing, Carolin Frei. Die Struktur ist direkt der Gemeindeverwaltung Rankweil unterstellt und wird auch über diese finanziert. Im Vorstand sind Vertreter der Kaufmannschaft und der Wirtegemeinschaft, der Banken und die Bürgermeisterin Katharina Wöss-Krall. Viele wissenswerte Fakten kamen beim gemeinsamen Gedankenaustausch mit der Bürgermeisterin, dem Vorsitzenden der Kaufmannschaft Johannes Breuss, dem Vorstandsmitglied und Kaufmann Renè Nick sowie dem Leiter der Wirtegemeinschaft Elmar Herburger auf den Tisch. Rankweil zählt 12.000 Einwohner und schafft 6000 Arbeitsplätze. Durch die rege Tätigkeit der Erlebnis Rankweil Stadtmarketing konnte im letzten Jahr dreimal mehr Kaufkraftzufluss als -abfluss generiert werden. Neben der klassischen Weihnachtsaktion mit Gewinnspiel, der Muttertag- und Osteraktion mit Gutscheinwerbung, wird allen interessierten Mitgliedsbetrieben mit Kostenbeteiligung ein Dekorationsdienst angeboten. Außerdem können im Rahmen der langen Einkaufsnacht Betriebe aus der Peripherie den Standort Stadtzentrum ausprobieren und ihr Business präsentieren.

Eine Bereicherung für alle
„Der Besuch bei unseren Nachbarn hat uns gezeigt, wie wichtig ein funktionierendes Ortsmarketing und die Zusammenarbeit aller Wirtschaftstreibenden ist. So festigen das jährliche Rankweiler Unternehmerfrühstück oder der Wirtschaftsabend, der alle zwei Jahre stattfindet, den Austausch untereinander. Die intensiven Gespräche mit unseren Gastgebern haben uns sehr bereichert. Nun versuchen wir gemeinsam, einige dieser oder neue Ideen im Vinschgau umzusetzen“, betont Dietmar Spechtenhauser. Er bedankt sich abschließend noch bei allen, die an diesem Lehrausflug teilgenommen und ihn somit ermöglicht haben.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

26/10/2020

Covd-19: strengere Maßnahmen in Südtirol

Ab Montag, 26. Oktober 2020 und vorerst bis Dienstag, 24. November 2020 gelten auch in Südtirol neue, strengere Maßnahmen, auch für die Bereiche Handel und Gastronomie.

Die neue Verordnung (siehe Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 49 am Ende ...
 
 

26/10/2020

Neue Phase mit neuer Notverordnung

„Die neue Südtiroler Notverordnung geht in die richtige Richtung. Wir müssen die drei Säulen Wirtschaft, Arbeit und Schule weiterlaufen lassen, auch wenn in etwas reduzierter Form. Es ist besser jetzt, strengere Regeln gelten zu ...
 
 

23/10/2020

monni card: Das Geld bleibt in Südtirol

Zur Erinnerung: Die Grenze für die Steuerbefreiung von Sachentlohnungen an Mitarbeitern („fringe benefits“) wurde verdoppelt. Mit dem sogenannten „August“-Dekret wurde, ausschließlich für das Steuerjahr 2020, die Höchstgrenze für die vom Arbeitgeber ...
 
 

22/10/2020

Reisewarnung für Südtirol: „Die Sorge ist groß!“

„Ich möchte das Wort Katastrophe nicht in den Mund nehmen, aber die Sorge ist sehr groß“, so die erste Stellungnahme von hds-Präsident Philipp Moser zur ausgesprochenen Reisewarnung für Südtirol durch das deutsche ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Walter Holzeisen

Bezirksleiter Vinschgau
Sitz: Schlanders
 
T: 0473 732 740
M: 335 74 45 670
E-Mail: