Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
23/10/2019

hds ist neues Mitglied der Plattform Land

Nachhaltigkeit ist Jahresthema 2020

Der hds ist ab sofort neues Mitglied der Südtiroler Allianz für lebendige ländliche Räume und intelligente Flächennutzung, kurz Plattform Land. Auf der Herbst-Mitgliederversammlung wurde der Verband einstimmig als Mitglied aufgenommen. Ziel des Zusammenschlusses von Wirtschafts- und Sozialorganisationen ist der Erhalt der Attraktivität des ländlichen Raumes als Ideengeber und Unterstützer für die Politik.

Auf dem Programm stehen viele Projekte. Darunter das Leerstandsmanagement, mit dem 2017 begonnen wurde. In zwölf Gemeinden werden in Abstimmung mit der Landesverwaltung die Leerstände erhoben, weitere fünf Gemeinden sind an einer Erhebung interessiert. Ziel dieses Dienstes ist es, den Gemeinden einen Überblick über die Leerstände zu geben. In einem zweiten Schritt sollen die leerstehenden Gebäude wieder genutzt werden

Ebenfalls die Raumordnung betreffen Forderungen nach mehr Unterstützung bei Wiedergewinnungsarbeiten. Vorschlag der Plattform Land ist, bei Abbruch und Wiederaufbau von Wohngebäuden 130 m² anstatt 110 m² zu fördern. Damit soll die Nutzung von Bestandsimmobilien attraktiver werden.

Das Projekt Alpjobs, stellt die Jugend im ländlichen Raum in den Mittelpunkt. Mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern wurden zukünftige Jobprofile für junge Menschen auf dem Land erarbeitet. In einem weiteren Projekt, Land & Jugend, können junge Menschen in einem Workshop-Camp Ideen für den Ländlichen Raum entwickeln. Anfang Dezember werden die besten Ideen prämiert.

Im Zuge des Projektes „Lokale Kreisläufe der Wirtschaft“ werden in den Pilotgemeinden Glurns und Schlanders Möglichkeiten zur Stärkung regionaler Kreisläufe erhoben. Vor Kurzem vorgestellt wurde auch das Projekt zur Flow-Förderung Land Orte Wirtschaft. Mit Unterstützung der Handelskammer wurden zwei Gerichte aus lokalen Rohstoffen kreiert: der „Vinschger Bua“, ein Bauerntoast aus Vinschger Rohstoffen, und das „Marillen-Madl“, eine Süßspeise aus Vinschger Marillenmarmelade, Butter und lokalem Getreide. Zu kaufen gibt es Bua und Madl demnächst in verschiedenen Geschäften in beiden Gemeinden.

Strategische Ausrichtung beschlossen
Auf Wunsch der Mitglieder wird sich die Plattform Land in Zukunft stärker dem Unternehmertum im ländlichen Raum widmen. So sollen Kompetenzzentren angedacht und Start-ups unterstützt werden. Auch mit dem Arbeitskräftemangel wird sich die Plattform Land beschäftigen. Die Förderung lokaler Kreisläufe und Maßnahmen zur Verlagerung von öffentlichen Dienstleistungen auf das Land sollen auch im nächsten Jahr Schwerpunkte bleiben.

Ein besonderes Augenmerk wird die Plattform Land auf die Nachhaltigkeit legen, die sie als soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit verstanden wissen will. Die Nachhaltigkeit in all ihren Ausprägungen wird auch das Jahresthema 2020 sein.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

28/07/2020

hds-Ortsgruppe Ritten startet mit eigener Webseite durch

Der hds am Ritten rückt den heimischen Einzelhandel und die Dienstleistungen in Rampenlicht: Unter der Leitung von Ortsobmann Gerhard Prantner und dem Ortsauschuss stellen sich die 49 Rittner Betriebe nun auch im Netz vor - auf ...
 
 

09/07/2020

Neu: das Vademecum für Gewinnspiele

Exklusiv für hds-Mitglieder und Ortsgruppen. Gewinnspiele und Prämienaktionen sind für einzelne Betriebe oder Ortsgruppen interessante Marketinginstrumente, die unter verschiedenen, klaren Regeln eine Prämie für einige bzw. alle ...
 
 

10/04/2020

Geoanalyse-Tool im Einsatz im Kampf gegen Covid-19

In den vergangenen Wochen hat die Landesregierung wiederholt auf das Geoanalyse-Tool des hds zurückgegriffen. Nachdem die Notverordnung des Landeshauptmanns das Bedecken von Mund und Nase verpflichtend gemacht hat, wurden Wege ...
 
 

13/02/2020

Kongress zur Orts- und Stadtentwicklung

Der für den 12. März angesetzte Kongress zur Orts- und Stadtentwicklung im Bozner Merkantilmuseum wird wegen der derzeitigen Gesundheitslage rund um das Coronavirus abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben.