Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
28/12/2020

hds fordert: keine Erhöhung von Gemeindesteuern und Gebühren

Appell des hds an die Gemeinden

Das Haushaltsgesetz, Nr. 160/2019, sieht vor, dass mit 1.1.2021 die neue Vermögensgebühr für Konzessionen, Werbeeinnahmen und die Gebühren zur Besetzung von öffentlichem Grund angewendet wird.
In diesen Tagen sind die Südtiroler Gemeinden damit beschäftigt die dafür notwendige Verordnung noch vor Jahresabschluss zu verabschieden.

Der hds fordert die Gemeinden mit Blick auf diese rechtliche Möglichkeit dazu auf, keine Erhöhungen von Gebühren vorzunehmen: Die Wirtschafstreibenden sollen nicht zusätzlich belastet werden. „2020 war für den Handel, die Dienstleistungen und die Gastronomie ein außerordentlich schwieriges Jahr mit Umsatzrückgängen bis zu 70 Prozent und mehr. Eine Zunahme der steuerlichen Belastung im anstehenden Jahr 2021 lehnen wir daher absolut und nachdrücklich ab“, unterstreicht hds-Präsident Philipp Moser.

Daher ergeht der Appell an alle Südtiroler Gemeinden, die Gebühren zu Lasten der Unternehmen, wie z.B. Gebühren für Werbeeinahmen (Schilder), Gebühren für die Besetzung öffentlichen Grundes (Handel auf öffentlichen Flächen) oder Müllgebühren nicht zu erhöhen.

„Wenn wir die wirtschaftliche Situation unserer familiengeführten Betriebe nicht weiter verschlechtern wollen, müssen wir weitere Belastungen unbedingt verhindern“, so Moser abschließend.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

21/07/2021

Die Rückkehr von Arbeitnehmern aus dem Ausland: Ausdehnung der Begünstigungen

Die Sonderregelung für sogenannte "Rückkehr"-Arbeitnehmer (Art. 16 des Gesetzesdekrets Nr. 147/2015) sieht eine begünstige Besteuerung von Einkünften vor, die ihren steuerlichen Wohnsitz nach Italien verlegen und sich verpflichten, dort für ...
 
 

21/07/2021

Zuschuss bemessen auf die Fixkosten

Der E-Government-Dienst der Autonomen Provinz Bozen ist für die Einreichung der Anträge bemessen auf die Fixkosten, nun aktiv. Der Online-Service kann nur von einem autorisierten Vermittler genutzt werden, der vom Unternehmen, für das der Zuschuss ...
 
 

20/07/2021

Südtirols Betreiber von Fitnessstudios: „Wir brauchen faire Regeln - wie im restlichen Italien “

Auch nachdem der Rest der Südtiroler Wirtschaft längst zum fast normalen Arbeitsalltag zurückkehren konnte, haben die Fitnesszentren noch immer mit massiven Einschränkungen zu kämpfen: Für Ärger sorgt vor allem die Tatsache, dass die Zugangsregeln ...
 
 

15/07/2021

Alternativer Beitrag Sostegni-Bis

Ab dem 5. Juli können Anträge über die Webseite des Portals “Fatture e Corrispettivi” auf das sogenannten „Alternativen Beitrag Sostegni-Bis“ gestellt werden; die Übermittlung über die elektronischen Kanäle Entratel / Fisconline erfolgt ab dem 7 ...