Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
16/09/2021

Green-Pass-Pflicht in allen Arbeitsbereichen: hds für klare Regelung

Präsident Philipp Moser: „Ungleichheiten und Zwangsschließungen vermeiden!“

Bekanntlich hat die die italienische Regierung in Rom beschlossen, die Green-Pass-Pflicht auf alle Beschäftigten im öffentlichen und privaten Sektor auszudehnen. Der hds fordert in diesem Zusammenhang eines: eine klare und einheitliche Regelung. „Keine Frage: Wir müssen alles unternehmen, um im nahenden Herbst und Winter weitere Lockdowns und Zwangsschließungen zu vermeiden“, betont hds-Präsident Philipp Moser. „Mit dem Grünen Pass wurde ein Instrument eingeführt, welches mit anderen weiteren Maßnahmen hilft, die Pandemie endlich in den Griff zu bekommen. Daher ist die Anwendung dieses Instruments sicher sinnvoll. Allerdings fordern wir hier eine klare, einheitliche Regelung, die einfach umzusetzen und zu kontrollieren ist“, unterstreicht Moser.

Zudem müssten alle einzelnen Sektoren gleichbehandelt werden. „Es darf keine Ungleichbehandlungen geben. Alle hätten sich an die gleichen Regeln zu halten ohne Ausnahmen“, so der hds-Präsident.

Zusätzliche Vorteile für Green-Pass-Inhaber

Der hds fordert abschließend auch weitere Vorteile für Inhaber des Grünen Passes, wie etwa keine Maskenpflicht in Büros und bei Besprechungen am Arbeitsplatz in geschlossenen Räumen bei Einhaltung des Mindestabstandes. Aktuell besteht in geschlossenen Räumen nach wie vor die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. „Diese Pflicht sollte abgeschafft werden, wenn Mitarbeiter den Grünen Pass haben!“, fordert hds-Präsident Philipp Moser.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

22/10/2021

Treffen der Handelsagenten und -vertreter aus Südtirol und dem Trentino

Kürzlich fand ein Treffen der Führungsspitzen der Handelsagenten und -vertreter Fnaarc von Südtirol und Trentino statt, mit dem Ziel, bei bestimmten Themen, die für die Agenten und Vertreter der beiden autonomen Provinzen von Interesse sind, enger ...
 
 

15/10/2021

Der Stegener Markt kommt!

„Bereits seit Wochen sind wir im ständigen Kontakt mit den Vertretern der Stadtgemeinde Bruneck, Wirtschaftsstadtrat Daniel Schönhuber und den Verantwortlichen vom Stadtmarketing, um die Organisation des Stegener Marktes 2021 zu ...
 
 

08/10/2021

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft geschlossen auftreten

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft gemeinsam auftreten und ihre Interessen vertreten. Vor kurzem wurde innerhalb des hds die entsprechende Fachgruppe gegründet. „Die Südtiroler Filmbranche ist auch Dank der IDM Filmförderung zu einem ...
 
 

07/10/2021

Südtirols Werbefachleute Target im hds: „Wie Werbung in Südtirol funkt“

Südtirols kreative Köpfe und Marketingspezialisten haben sich vor kurzem zu ihrem Jahrestreffen getroffen – heuer in digitaler Form. „Auch wenn das vergangene Jahr mit Treffen und Veranstaltungen recht überschaubar gewesen ist, waren wir trotzdem an ...