Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
10/01/2020

Geschäfte: Ersatzsteuer von Mieteinnahmen nicht verlängert

hds: Impuls für Wiedereröffnung leerstehender Lokale geht verloren!

Mit Unverständnis und Kopfschütteln reagiert der hds auf die Streichung im italienischen Haushaltsgesetz der begünstigten Besteuerung von Mieteinnahmen für Geschäftslokale.

„Erst vor einem Jahr wurde die sogenannte Ersatzsteuer auf die Mieteinnahmen von Wohnimmobilien („cedolare secca“) auch für Geschäftslokale eingeführt. Jetzt wurde diese nicht verlängert und gilt nur mehr für Mietverträge, die 2019 abgeschlossen wurden“, kritisiert hds-Präsident Philipp Moser.

„Diese Maßnahme hätte den Mietmarkt wesentlich belebt und hätte somit auch positive Auswirkungen auf die Vermietung leerstehender Geschäftslokale in unseren Orten gehabt“, betont Moser. Die Ausweitung der begünstigten Besteuerung von Mieteinnahmen im Privatsektor auch auf Handelsimmobilien wurde vom hds gemeinsam mit dem gesamtstaatlichen Dachverband Confcommercio seit geraumer Zeit gefordert.

„Erfolgreiches Leerstandmanagement sieht eine Reihe von Maßnahmen vor, um leerstehende Geschäfte in absehbarer Zeit wieder zu öffnen und so Dörfer, Innenstädte sowie Stadtviertel lebendig und attraktiv zu halten. Dazu gehören auch Eingriffe steuerrechtlicher Natur“, so der hds-Präsident. Der Verband hofft demzufolge, dass die Maßnahme entsprechend wieder eingeführt wird.

Im Bereich der Vermietung von Wohnungen können private Vermieter seit 2011 von der Ersatzsteuer „cedolare secca“ – anstelle der progressiven Besteuerung - profitieren. Sie ist eine Ersatzsteuer in der Höhe von pauschal 21 bzw. zehn Prozent der Mieteinnahmen.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

03/07/2020

#Neustart bedeutet auch lange Einkaufsabende in Südtirol

Vom Südtiroler Sommerprogramm nicht mehr wegzudenken, waren bisher die rund 200 langen Einkaufsabende mit vielfältigem Rahmenprogramm, die in den vergangenen Jahren jeden vierten Ort in Südtirol belebt haben. „Es war immer ein umfangreiches Angebot, ...
 
 

30/06/2020

„Früh übt sich, wer ein Programmierer werden will“

Mit „Coding4Kids“ haben eine Gruppe von Unternehmen aus den Fachgruppen der IT- und Internetdienstleister und den Werbefachleute Target im hds ein neues Projekt in Südtirol etabliert. „Ziel ist es, Jugendliche von 10 bis 14 ...
 
 

26/06/2020

Ab 1. Juli 2020: Begrenzung auf €2000 für Barzahlungen

Ab dem 1. Juli 2020 wird die Barzahlungsgrenze auf 2.000,00 € gesenkt. Es ist daher gesetzlich verboten, Bargeld (oder andere Zahlungsmittel) über diesem Schwellenwert zwischen verschiedenen Parteien (natürliche oder juristische Personen, unabhängig ...
 
 

26/06/2020

Urlaubssteuergutschrift: Wie man sie nutzt

Mit dem Dekret "Rilancio" wurde die Urlaubssteuergutschrift eingeführt; im Folgenden erklären wir, wie Steuergutschrift beantragt werden kann. Der Antragsteller sendet den Antrag über den von PagoPa zur Verfügung gestellten "IO"-Antrag (SPID ist für ...