Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 
22/04/2016

Falschen Immobilienmaklern auf der Spur

Südtiroler Maklervereinigung unterstützt neue Vereinbarung

Der Präsident der Maklervereinigung im hds, Herbert Arquin.
Zur Bekämpfung illegaler Maklertätigkeiten im Immobilienbereich wurde am Gericht Bozen vor Kurzem ein Vereinbarungsprotokoll unterzeichnet. Die Südtiroler Maklervereinigung im hds- Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol begrüßt die Zusammenarbeit mit der Handelskammer, der Staatsanwaltschaft Bozen, Finanzwache, Notariatskammer Bozen und dem Italienischem Verband der Berufsimmobilienmakler Bozen (FIAIP). „Wir sind sehr froh, dass dieses Vereinbarungsprotokoll nun unterzeichnet wurde und aktiv gegen illegalen Immobilienmaklern vorgegangen wird,“ sagt der Präsident der Maklervereinigung im hds, Herbert Arquin.

Die Vereinbarung sieht eine enge Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien vor. Die Notariatskammer Bozen übermittelt der Handelskammer die Namen aller nicht befähigten Makler, die von den Notaren im Zuge der Erstellung der Kaufverträge erhoben werden. Es ist dann Aufgabe der Handelskammer, der Staatsanwaltschaft die missbräuchliche Berufsausübung und der Finanzwache die Namen aller potentiell unbefugten Makler zu melden. Die Finanzwache überprüft ihrerseits die unzulässige Maklertätigkeit und teilt der Handelskammer den Ausgang ihrer Ermittlungen mit, damit die entsprechenden Verwaltungsstrafen verhängt werden können. „Dadurch können wir falschen Immobilienmaklern leichter auf die Schliche kommen und Konsumenten vor Betrügern schützen,“ so Arquin.

Makler ohne Berufsbefähigung können in Italien nicht in notariellen Urkunden anführt werden. Die Vertragsparteien machen sich in solchen Fällen wegen der Falschaussage strafbar, wenn sie in den entsprechenden Kaufverträgen erklären, keine Maklerdienste beansprucht zu haben.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

17/09/2018

Ersatzsteuer auf Mieteinnahmen von Wohnimmobilien auch für Geschäfte

In Rahmen der Debatte um den bevorstehenden Haushaltsgesetz in Italien sieht die Regierung auch vor, die Ersatzsteuer auf die Mieteinnahmen von Wohnimmobilien („cedolare secca“) auch für Geschäftslokale vorzusehen. „Diese Maßnahme könnte den ...
 
 

13/09/2018

Sterzing: Neue Schranken sorgen für Diskussion

Der Ortsausschuss des hds von Sterzing hat sich in seiner letzten Sitzung auch mit den neuen Schranken an den Eingängen zum Zentrum befasst. „Grund dafür sind die steigenden Beschwerden und Kritiken von Seiten der Wirtschaftstreibenden und anderen ...
 
 

12/09/2018

Vereinigung 50+ im hds: „An Pflegesicherung denken“

Bereits 2008 wurde der Grundstein für eine einheitliche Sicherung der Pflege in Südtirol gelegt. „Um die Eigenständigkeit Pflegebedürftiger zu ermöglichen, wurden grundlegende Hilfeleistungen in der Pflege zu Hause bzw. im gewohnten Umfeld ...
 
 

11/09/2018

hds-Spitze stellt Landeshauptmann Vorschlag für Landesgesetz vor

Der hds hat einen Vorschlag für ein Landesgesetz ausgearbeitet, mit dem die Sonn- und Feiertagsschließungen im Einzelhandel hierzulande wieder gesetzlich geregelt werden sollen. Das Konzept wurde in den vergangenen Wochen vom höchsten Gremium des ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dr. Günther Sommia

Geschäftsführer hds
Sitz: Bozen
T: 0471 310 506
M: 334 62 33 617
E-Mail: