Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
28/08/2018

Für die bestmögliche Werbewirkung

Erfolgreich durch gut abgestimmte Online-/Offlinekanäle im Marketing.

Erfolgreiches Marketing bedeutet immer häufiger, verschiedene Kommunikationskanäle sinnvoll und zielführend zu nutzen und auf diese Weise den zukünftigen Kunden auf seiner „Reise“ hin zum Produkt, zur Dienstleistung zu begleiten. Marketing-Experte Arnold Malfertheiner zeigt den Teilnehmern in einem halbtägigen Kurs, wie gut gemachtes Cross-Media-Marketing funktionieren kann.

Herr Malfertheiner, was versteht man unter Cross-Media-Marketing?
Cross-Media-Marketing ist der Gebrauch mehrerer verschiedener aufeinander abgestimmter Kommunikationskanäle, um eine Dienstleistung oder ein Produkt zu vermarkten. Dabei soll das volle Potenzial der Marketingkanäle ausgeschöpft werden, indem sich alle Kommunikationsmaßnahmen nahtlos miteinander verzahnen und Sie Ihren Kunden damit verschiedene Kanäle anbieten. Klassische Werbekanäle wie Anzeigen, TV oder Radio können dabei mit Dialogmarketing-Instrumenten wie Mailing, Website oder E-Mail effizient und sinnvoll kombiniert werden. Um jedoch von „Cross-Media“ sprechen zu können, genügt es nicht, die benutzten Kanäle zeitlich parallel zu schalten. Die eingesetzten Medien müssen vielmehr zeitlich, inhaltlich und optisch aufeinander abgestimmt sein. Ziel ist es, den Kunden über seine bevorzugten Touchpoints auf dem Weg zur Kaufentscheidung bestmöglich zu begleiten.

Wäre es nicht besser, sein Werbebudget auf möglichst wenige Kanäle zu konzentrieren, anstatt nach dem Gießkannenprinzip vorzugehen?
Wir sprechen hier von keinem Gießkannenprinzip! Vielmehr setzen Sie gezielt eine Reihe von ausgewählten Kommunikationskanälen ein, um die so genannte Customer Journey, also jenen Prozess, den ein Kunde vom ersten Gedanken an das Produkt bis hin zum Moment des Kaufes durchschreitet, umfassend und möglichst lückenlos zu begleiten. Ein Beispiel: Sie hören am Morgen im Radio den Spot für ein neues Auto. Da Sie schon länger überlegen, sich ein solches anzuschaffen, weckt dieser Spot natürlich Ihr Interesse. „Das habe ich doch erst kürzlich schon im Fernsehen gesehen“, denken Sie und googeln am Klo kurz auf Ihrem Smartphone danach. In der Zeitung sehen Sie dann beim Pausenkaffee wieder eine Anzeige mit diesem Auto, wie es dynamisch dem Sonnenuntergang entgegenfährt. „Wäre schon toll“, denken Sie sich. In der Mittagspause öffnen Sie kurz Ihre Nachrichten-App, scrollen durch die Schlagzeilen und schon wieder begegnet Ihnen ein Inserat mit diesem Auto. Denn inzwischen weiß Ihr Handy ja, dass Sie dieses Auto interessiert. Genau aus diesem Grund finden Sie plötzlich auch einen Testbericht dieses Autos mitten in Ihren Nachrichten. Am Abend fahren Sie durch die Stadt heimwärts, entlang an verschiedensten Straßenwerbewänden. Und siehe da, schon wieder lacht Sie dieses Auto an. Dieses Mal mit dem Hinweis, dass Sie bei Ihrem lokalen Autohaus vorbeikommen können, um eine Testfahrt zu machen. Die Verlockung steigt. „Der liegt doch gleich um die Ecke!? Da könnte ich doch einfach schnell vorbeifahren und mir das Ding einmal in echt ansehen ...“.

Social Media, Website, Mailing, Printwerbung ... Wie kann man diese unterschiedlichen Kanäle am besten kombinieren?
Das Beispiel vorhin ist in dieser Form natürlich idealisiert und verkürzt, aber von einer realen Customer Journey trotzdem gar nicht so fern. Wir Menschen leben vielfach von Eindrücken, seien es visuelle, auditive, olfaktorische, taktile oder andere. Cross Media setzt gezielt seine vorhandenen Kanäle so ein, dass diese Eindrücke bestmöglich stimuliert und bedient werden, und das in einem abgestimmten Kanal-Konzert. Wenn das Konzert gut gespielt wird, dann gefällt dem Empfänger, was er hört. Ein wesentlicher Faktor ist dabei neben dem Orchester der Dirigent, der dieses Marketingkonzert leitet. Fehlt dieser, dann artet eine Kampagne oft in das von Ihnen angeführte Gießkannenprinzip aus, bei der die eine Hand nicht mehr weiß, was die andere gerade macht.

Sind die traditionellen Medien auf dem Rückzug? Oder besser, welchen Sinn hat ein Zeitungsinserat heute noch?
Ihre erste Frage kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Allerdings werden diese Kanäle in absehbarer Zeit nicht verschwinden, sich aber maßgeblich verändern. Zur Zeit sind die digitalen Kanäle massiv im Vormarsch und werden die Marketingwelt weiter nachhaltig beeinflussen und verändern. Wie das Zeitungsinserat hat aber weiterhin jeder Kanal seinen Sinn, wenn er sich einfügt in ein crossmediales Gesamtkonzept und somit dem Kunden einen Mehrwert bietet.

Interview: Andreas Obexer

Cross-Media-Marketing. Der Kurs findet unter der Leitung von Arnold Malfertheiner am 26. September von 14:00 bis 18:00 Uhr statt. Am 13. Dezember von 8:30 bis 12:30 Uhr wird hingegen ein Kurs zum selben Thema unter der Leitung von Anna Raffaelli in italienischer Sprache angeboten.
Austragungsort für beide Veranstaltungen ist der hds-Hauptsitz in Bozen. Melden Sie sich online an!

Weitere Kurse zum Thema Web  und Marketing
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

21/05/2019

Schulung für Brandschutzbeauftragte

Jeder Betrieb ist verpflichtet, einen Brandschutzbeauftragten zu ernennen. Ernannt werden kann der Arbeitgeber oder ein Mitarbeiter, der jeweils den dafür vorgesehenen Kurs besucht hat. Eine Schulung in Italienisch für Brandschutzbeauftragte für die ...
 
 

23/04/2019

Schulung für Erste-Hilfe-Beauftragte

Am 23. Mai organisiert der hds in Brixen einen Arbeitssicherheitskurs für Erste-Hilfe-Beauftragte. Das Seminar richtet sich an die Risikogruppen B und C (Dienstleistung und Verwaltung sowie Produktion, Bauwesen und Landwirtschaft). Inhalte sind die ...
 
 

16/04/2019

Aufbaukurs zu Hygiene und HACCP

Alle Unternehmer, die mit Lebensmitteln umgehen, brauchen einen HACCP-Leitfaden mit den dazugehörigen Kontrollaufzeichnungen, um das betriebliche HACCP-Konzept und die Sorgfaltspflicht nachweisen zu können. Der hds organisiert laufend Kurse zum ...
 
 

16/04/2019

Rhetorik- und Stimm-Akademie: berufsbegleitende Ausbildung

Kompetenz und Wissen sind unverzichtbare Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg. Doch um wirklich erfolgreich zu agieren braucht es mehr: Souveränes Auftreten, das nicht nur auf Faktenwissen, sondern auf charismatischer Ausstrahlung und ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Verena Kasal

Bildung
Mitarbeiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 323
E-Mail:
 
 
 
 
 

Dott.ssa Jasmin Sandri

Bildung
Mitarbeiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 325
E-Mail: