Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 
12/04/2018

Erneuerung der Standkonzessionen im Mittelpunkt

Vollversammlung der Wanderhändler im hds

Andreas Jobstreibizer (l.), der Präsident der Wanderhändler im hds, mit Vizepräsident Davide Vallese
Klaus Baur, Elisabeth Biendl, Oscar Chiericato, Roberta Dall‘Ara, Roman Janes, Andreas Jobstreibizer, Anita Sozzi, Günther Tarneller und Davide Vallese bilden den neuen Vorstand der Wanderhändler im hds. Dieser wurde bei der vor kurzem abgehaltenen Vollversammlung der Berufsgruppe am Hauptsitz des hds in Bozen neu gewählt. Präsident bleibt auch für die kommenden fünf Jahre Andreas Jobstreibizer, Vizepräsident ist Davide Vallese.

In seinem Tätigkeitsbericht erwähnte Präsident Jobstreibizer, dass die Ungewissheit zum Thema Konzessionserneuerungen in der Berufsgruppe Sorge und Anspannung verursacht. „Investitionen werden nur zögerlich geplant, die Tendenz ist abzuwarten und hoffen, dass sich die Lage verbessert. Dies sind natürlich nicht optimale Voraussetzungen für die Berufsgruppe, denn der damit eingetretene Stillstand schadet dem gesamten Sektor“, so der Präsident.

Geplant war, dass die Erneuerungen der bestehenden Konzessionen im Laufe des Jahres 2018 erfolgen. Jetzt wurde die Frist nochmals bis 31. Dezember 2020 verschoben. „Die Verschiebung der Frist ist ein organisatorischer Aspekt. Das effektive Problem ist, dass die bestehenden Kriterien für die Konzessionserneuerungen durch das staatliche Haushaltsgesetz de facto abgeschafft worden sind“, erklärt Jobstreibizer.

Hauptreferent der Vollversammlung war Armando Zelli, Generalsekretär des gesamtstaatlichen Verbandes der Handelsbetriebe auf öffentlichen Flächen Fiva/Confcommercio. Er informierte über die Initiativen des Verbandes für 2018. Fiva ist mit der Ausarbeitung eines Gesetzentwurfes beschäftigt, der den Handel auf öffentlicher Fläche neu reglementieren soll. Wenige wichtige Aspekte sollten weiterhin auf Staatsebene verankert bleiben. Großteils der Regeln und Durchführungsbestimmungen sollten aber den Regionen überlassen werden.

Wanderhändler im hds
 
Der Vorstand der Wanderhändler îm hds
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

17/09/2018

Ersatzsteuer auf Mieteinnahmen von Wohnimmobilien auch für Geschäfte

In Rahmen der Debatte um den bevorstehenden Haushaltsgesetz in Italien sieht die Regierung auch vor, die Ersatzsteuer auf die Mieteinnahmen von Wohnimmobilien („cedolare secca“) auch für Geschäftslokale vorzusehen. „Diese Maßnahme könnte den ...
 
 

13/09/2018

Sterzing: Neue Schranken sorgen für Diskussion

Der Ortsausschuss des hds von Sterzing hat sich in seiner letzten Sitzung auch mit den neuen Schranken an den Eingängen zum Zentrum befasst. „Grund dafür sind die steigenden Beschwerden und Kritiken von Seiten der Wirtschaftstreibenden und anderen ...
 
 

12/09/2018

Vereinigung 50+ im hds: „An Pflegesicherung denken“

Bereits 2008 wurde der Grundstein für eine einheitliche Sicherung der Pflege in Südtirol gelegt. „Um die Eigenständigkeit Pflegebedürftiger zu ermöglichen, wurden grundlegende Hilfeleistungen in der Pflege zu Hause bzw. im gewohnten Umfeld ...
 
 

11/09/2018

hds-Spitze stellt Landeshauptmann Vorschlag für Landesgesetz vor

Der hds hat einen Vorschlag für ein Landesgesetz ausgearbeitet, mit dem die Sonn- und Feiertagsschließungen im Einzelhandel hierzulande wieder gesetzlich geregelt werden sollen. Das Konzept wurde in den vergangenen Wochen vom höchsten Gremium des ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Christine Walzl

Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
T: 0471 310 514
M: 335 561 28 91
E-Mail:
Bozen