Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
10/04/2018

Die Toskana von ihrer schönsten Seite

Rundreise der Vereinigung 50+ im hds

Rundreise voller Kunst, Kultur und Kulinarik. Eine begeisterte Gruppe machte sich Mitte März in den frühen Morgenstunden auf, die Toskana für sich in vier Tagen zu gewinnen und zu erkunden. Angepeilt wurden die schönsten Ecken der Region mit seinen typischen Dörfern und Städten. Die Idee stammte aus der Vorstandsfeder der Vereinigung 50+ im hds. Interessante Führungen durch die historischen Mauern von Siena, San Gimignano und Monteriggioni standen ebenso auf dem Programm, wie der Besuch der Museen und die Besichtigung eines der vielen Agriturismen mit Verkostung von Wein, Spezialitäten und typischen Produkte der Toskana.

Schon im Mittelalter war Siena eine der mächtigsten Städte Mittelitaliens und ist heute noch bekannt für sein historisches Pferderennen, Palio, das seit 1644 zweimal im Jahr stattfindet. Monteriggioni hingegen, mit seiner Festung und den vierzehn beeindruckenden Türmen, erlangte erst durch die Erwähnung im Hauptwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri, Divina Commedia, Berühmtheit. San Gimignano, das Manhattan des Mittelalters, zählt seit 1990 zum UNESCO-Welterbe und fasziniert die vielen Besucher mit seiner einzigartigen Atmosphäre. Entlang der via Francigena, auch Frankenstraße genannt, hat sich die Stadt entwickelt und erstreckt sich vom Stadttor Porta San Giovanni bis hin zum Stadttor Porta San Matteo.

Eines der vielen Highlights der Entdeckergruppe aus Südtirol war der Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Abendessen mit dem Präsidenten der Vereinigung 50+ von Siena, Attilio Botarelli. Siena öffnet dir zuerst sein Herz und schließt dich dann in seine Arme – diese besondere Wesensart der Bevölkerung zog sich wie ein roter Faden durch den ganzen Abend. Herzlich bemühte sich der Gastgeber Einblick auch in weniger bekannte Details zur Geschichte von Siena zu geben. Und so verwundert es nicht, dass Siena mit seinen vielen Stadteingängen auf einigen von ihnen den Schriftzug „Siena apre prima il cuore e dopo le braccia“ stehen hat. Mit vielen tollen Eindrücken traten die Teilnehmer die Heimreise an und freuen sich bereits jetzt schon auf den Frühjahrsausflug am 4. Mai.

50+ im hds

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

08/11/2019

Ein gemütlicher Törggeleabend in Schnauders

Rund 30 Mitglieder der Vereinigung 50+ im hds haben sich vor Kurzem zum gemütlichen Törggeleabend in Schnauders bei Feldthurns getroffen. Location war die Hofschänke des Obermoserhofes. Serviert wurden allerlei typische Eisacktaler Köstlichkeiten ...
 
 

18/10/2019

Spannende Wanderung bei tollem Wetter

Die Vereinigung 50+ im hds hat sich vor Kurzem zu einer spannenden Herbstwanderung getroffen. Diesmal ging es nach Kurtatsch und entlang dem Weinlehrpfad. Von der Pflanzung der Jungrebe, bis zur Verkostung des Endproduktes haben sich Mitglieder, ...
 
 

27/09/2019

Vereinigung 50+ lädt zum Törggeleabend

Zur Herbstzeit genießt man nicht nur die Landschaft mit allen Sinnen, sondern auch all jenes, was diese bunte Jahreszeit noch zu bieten hat - wie etwa das Törggelen. Die Vereinigung 50+ im hds lädt alle zur urigen Hofschänke Obermoserhof bei ...
 
 

20/09/2019

Goldener Herbst mit den 50+

Die Vereinigung 50+ im hds lädt wieder ein zu einer spannenden Herbstwanderung. Diesmal geht es nach Kurtatsch und entlang dem Weinlehrpfad. Von der Pflanzung der Jungrebe, bis zur Verkostung des Endproduktes machen sich Mitglieder, Freunde und ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Petra Blasbichler

Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 507
E-Mail: