Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
03/04/2019

Berufsgruppe im Wandel

56. Generalversammlung der Handelsagenten und –vertreter im hds

Die Vertreter der Handelsagenten und –vertreter mit Präsident Vito De Filippi (2. v.l.).
Der Präsident der Handelsagenten und –vertreter im hds (Fnaarc), Vito De Filippi, eröffnete die 56. Generalversammlung des Fachverbandes, die vor kurzem am Hauptsitz des hds in Bozen stattgefunden hat. „Unsere Berufsgruppe befindet sich derzeit im Wandel, denn wir werden immer mehr zu Rundum-Beratern und müssen Dienstleistungen auch Abschluss eines Kaufs anbieten können“, betonte der Präsident.

Er informierte über die Tätigkeit im vergangenen Jahr. „Dazu gehört vor allem der rege Austausch mit unserem Nachbarland Österreich. Bei verschiedenen Handelsvertreter-Börsen ging es um eine Austausch-Plattform mit österreichischen Auftraggeber-Firmen und Südtiroler Handelsagenten und –vertreter“, so De Filippi. Er unterstrich auch die Bedeutung der Weiterbildung für die Berufsgruppe.

hds-Direktor Bernhard Hilpold wies in seiner Begrüßung auf die steigenden Zahlen im Onlinehandel hin, die auch die Entwicklung des Berufsbildes beeinflussen werden. „Trotz dieser neuen Herausforderung werden gute Verkäufer immer gute Verkäufer bleiben“, ist sich Hilpold sicher.

An der Generalversammlung teilgenommen hat auch der Präsident des gesamtstaatlichen Verbandes Fnaarc, Alberto Petranzan, der auf die Angebote des Verbandes und der Stiftung Enasarco hinwies. Er stellte erstmals die Studie “Handelsagenten im Wandel mit dem Durchbruch des E-Commerce”. „Der Fnaarc hat gemeinsam mit dem Dachverband Confcomercio diese Herausforderung angenommen, mit dem Ziel, die zunehmende Komplexität, die Innovation und die Wahrung des Marktes unter einem Hut zu bringen und diese Zeit der Veränderungen zu meistern“, hat es Petranzan auf den Punkt gebracht.

Die weiteren Gastreferenten waren der Rechtsberater des Verbandes, Agostino Petriello, der über das Thema der vorzeitigen Pensionierung informierte, und Sergio Mercuri, gesamtstaatlicher Vizepräsident. Dieser stellte die Agenturverträge vor.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

20/10/2020

Klare Entscheidung des Exekutivausschusses: Christkindlmärkte sollen abgesagt werden

Der Exekutivausschuss des hds spricht sich klar gegen die Abhaltung der diesjährigen Christkindlmärkte aus. Das hat das höchste Gremium im am Montag, 19. Oktober 2020 nach langer Diskussion einstimmig entschieden. „Wir haben die Entwicklungen der ...
 
 

15/10/2020

Leifers: für eine lebendige, lebenswerte und attraktive Stadt

Viele Klein- und familiengeführte Betriebe im Einzelhandel, in der Gastronomie, in den Dienstleistungen und im Handwerk sorgen in Leifers für ein vielfältiges Angebot, einen lebenswerten Ort und ...
 
 

13/10/2020

„Gastronomie und Hotellerie für lokale Produkte und Dienstleister begeistern“

Die Konditoren, Bäcker, Eventdienstleister und Reisebüros im hds sowie der Südtiroler Getränke Ring präsentieren sich heuer gemeinsam auf der Hotel, der Fachmesse für das Hotel- und Gastgewerbe vom 19. Bis 22 ...
 
 

12/10/2020

Einkäufe an Sonntagen gehen zurück

Das vergangene halbe Jahr hat es eindeutig gezeigt: Die Öffnung der Geschäfte am Sonntag ist keine Notwendigkeit mehr, so der hds. „An verkaufsoffenen Sonntage werden kaum mehr Einkäufe getätigt. Die Menschen leben trotzdem und sind gut versorgt“, ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Christine Walzl

Sitz: Bolzano
 
E-Mail:
Bolzano