Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
28/12/2020

Beginn des Winterschlussverkaufs in Südtirol wird verschoben

Start am Samstag, 16. Jänner 2021 hds: „Später Beginn ist ein Vorteil für alle“

Der Start des Winterschlussverkaufs 2021 wird auf Vorschlag des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol um eine Woche nach hinten verschoben. Der Saisonschlussverkauf beginnt also nicht mehr wie bisher in der ersten Jännerwoche, sondern am Samstag, 16. Jänner und endet am Samstag, 13. Februar.

„Der bisherige Start ist für viele Handelstreibende ein ungünstiger und ein viel zu früher Termin. In dieser Zeit ist es einfach sinnvoller, etwas später mit der Schnäppchenjagd zu starten“, betont hds-Präsident Philipp Moser. „Nach den vielen Wochen der Pflichtschließung ist der Schlussverkauf ein außerordentlich wichtiger Moment vor allem für die vielen Handelsbetriebe im Modebereich“, so der hds-Präsident.

Für den hds sind die Saisonschlussverkäufe nach wie vor von großer Bedeutung, und der Verband ist von den Vorteilen fixer Schlussverkaufstermine überzeugt. „Der Saisonschlussverkauf hat sich als ein wichtiges Verkaufsinstrument bewährt: Auf der einen Seite ist er für die Handelstreibenden ein wesentliches Instrument für die Lagerräumung; auf der anderen Seite eine klare Botschaft an den Kunden, dass in dieser Zeit Restwaren günstig verkauft werden“, erklärt Moser.

„Die festgelegten Termine schaffen zudem einen Vorteil für die Kunden. Sie sorgen für Transparenz und Klarheit. Außerdem geht es darum, in dieser Zeit eine gleiche Ausgangsposition für kleine und große Handelsbetriebe zu schaffen, unabhängig von der Werbeleistung“, betont der hds-Präsident.

In den 15 Tourismusgemeinden bzw. -orten Tiers, Kastelruth, Ritten, St. Ulrich, St. Christina, Wolkenstein, Enneberg, St. Martin in Thurn, Wengen, Abtei, Corvara, Stilfs, Kurzras, Reschen und St. Valentin auf der Haide hingegen beginnt der Sommerschlussverkauf wie üblich noch später und zwar am Samstag, 13. Februar und dauert bis Samstag, 13. März.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/10/2021

Erhöhung IRAP: „Jetzt falsches Signal für neue Belastungen!“

Ab 2022 wird der Hebesatz der Wertschöpfungssteuer IRAP für die Betriebe von 2,68 auf 3,9 Prozent erhöht. Das hat die Landesregierung gestern (Dienstag, 26. Oktober 2021) beschlossen. Das Land holt sich damit 60 Millionen Euro an Steuern aus den ...
 
 

22/10/2021

Treffen der Handelsagenten und -vertreter aus Südtirol und dem Trentino

Kürzlich fand ein Treffen der Führungsspitzen der Handelsagenten und -vertreter Fnaarc von Südtirol und Trentino statt, mit dem Ziel, bei bestimmten Themen, die für die Agenten und Vertreter der beiden autonomen Provinzen von Interesse sind, enger ...
 
 

15/10/2021

Der Stegener Markt kommt!

„Bereits seit Wochen sind wir im ständigen Kontakt mit den Vertretern der Stadtgemeinde Bruneck, Wirtschaftsstadtrat Daniel Schönhuber und den Verantwortlichen vom Stadtmarketing, um die Organisation des Stegener Marktes 2021 zu ...
 
 

08/10/2021

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft geschlossen auftreten

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft gemeinsam auftreten und ihre Interessen vertreten. Vor kurzem wurde innerhalb des hds die entsprechende Fachgruppe gegründet. „Die Südtiroler Filmbranche ist auch Dank der IDM Filmförderung zu einem ...