Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
19/01/2021

Ausgleichszahlungen für alle Betriebe aufgrund der Covid-Krise

hds-Präsident Philipp Moser: „Dringend notwendige Hilfen vorsehen!“

Unterm Strich mussten sehr viele Betriebe 2020 aufgrund der Pandemie Umsatzverluste hinnehmen, so der hds. Die Sorge und die Unsicherheit sind bei den allermeisten Unternehmen berechtigterweise derzeit groß, was das neue Jahr mit sich bringen wird. „Es soll zwar staatliche Hilfen geben über die sogenannten „Ristori-Dekrete“. Diese sind aber sicherlich unzureichend. Eine Zusatzförderungen durch das Land Südtirol ist somit unumgänglich“, betont hds-Präsident Philipp Moser.

Um zu vermeiden, dass es wieder Zahlungen auf Grund der Ateco-Kodexe gibt, sollte das neue „Ristori“-Dekret eine Ausgleichzahlung vorsehen für all jene Betriebe, die im Vergleich zum Jahr 2019 Covid-bedingte Umsatzrückgänge aufweisen. „Von diesem ermittelten Betrag sollten die bisher getätigten Ristori-Zahlungen abgezogen werden“, fordert Moser als mögliche Unterstützungsmaßnahme auf staatlicher Ebene.

„Derzeit wird auf parlamentarischer Ebene in Rom in diese Richtung gearbeitet, und wir unterstützen voll und ganz diesen Weg. Klar ist uns aber auch, dass diese Ausgleichszahlungen des Staates alleine nicht genügen werden, um Betrieben und Beschäftigten einen Neustart zu ermöglichen“, erklärt Moser.

Das Land Südtirol hat bereits mehrfach angekündigt, dass es dort intervenieren wird, wo die staatliche Ausgleichzahlungen nicht ausreichen. „Wir sind in diesen Tagen mit den zuständigen Wirtschaftsämtern in Verhandlung, um gemeinsam zusätzliche, lokale Fördermaßnahmen auszuarbeiten - damit die betroffenen Betriebe und die unternehmerische Tätigkeit weitergeführt werden können“, betont abschließend der hds-Präsident.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

01/03/2021

hds für wöchentliche Testpflicht in Südtirol - für ALLE Bereiche der Wirtschaft

Der hds fordert eine wöchentliche Testpflicht für ALLE Bereiche der Wirtschaft. „Aus Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und als Zugeständnis für die Wirtschaft, damit diese weiterarbeiten darf und massenweise Arbeitsplätze retten kann“, ...
 
 

27/02/2021

Einschränkungen in Südtirol bis 14. März verlängert

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am Freitag, 26. Februar 2021, die neue Dringlichkeitsmaßnahmen Nr. 10 (siehe unter Downloads) unterzeichnet: Die bestehenden Einschränkungen bleiben für ganz Südtirol bis 14. März aufrecht. In Bezug auf ...
 
 

26/02/2021

Auch Südtirols Großhändler im Bereich Ausstattungs- und Investitionsgüter kämpfen mit großen Ausfällen

Südtiroler Großhändler im Nichtlebensmittel-Sektor kämpfen seit Monaten mit gravierenden Ausfällen. „Aufgrund der wiederkehrenden Lockdowns im Tourismussektor verzeichnen diese Betriebe schwerwiegende Umsatzverluste“, schildert Werner ...
 
 

22/02/2021

Neue Verordnung Nr. 9 ist in Kraft

Am Samstag, 20. Februar 2021, hat Landeshauptmann Arno Kompatscher eine neue Verordnung (Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 9) unterzeichnet (siehe am Ende dieser Seite unter Downloads). Sie ist bereits in Kraft und weitet in erster Linie die ...