Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
30/04/2020

„Verschieben statt absagen“

Reisebüros im hds rufen zur Solidarität auf – Video mit Appell an die Kunden

Die aktuelle Krise ist beispiellos für die Reisewirtschaft. Aber jede Krise ist irgendwann auch wieder vorbei. Und die Lust auf Urlaub wird zurückkehren. Dann werden die Südtiroler Reisedienstleiter wieder zur Stelle sein. Um das jedoch zu gewährleisten, hoffen die Reisebüros im hds nun auf die Unterstützung der Bevölkerung: Sie rufen die Reisenden dazu auf, ihre schon gebuchten Reisen nicht zu stornieren, sondern aufzuschieben bzw. einen Voucher für eine spätere Reise anzunehmen.  

Die Idee hinter der Aktion: Wenn Reisen in Absprache mit dem Reisebüro, Reiseveranstalter oder Gastgeber nicht abgesagt, sondern auf einen späteren Termin verlegt werden, bleibt die jetzt dringend benötigte Liquidität in den Unternehmen.

„Die Südtiroler Reisebranche hat der derzeitige Gesundheitsnotstand tief getroffen. Es wird sicherlich noch eine Weile dauern, bis die Kunden wieder komplett frei und ohne Einschränkungen reisen dürfen“, unterstreicht Verena Wenter, Vorstandsmitglied der Reisebüros im hds. „Seit November haben unsere motivierten Mitarbeiter unsere Kunden beraten, Reisen recherchiert, geplant und dann gebucht. Denn der Frühling und Sommer 2020 sollte voller unvergesslicher Momente und Reisen sein.“

Doch durch die weltweiten Reiseeinschränkungen mussten Reisen und Flüge storniert werden. „Deshalb brauchen die Reisebüros nun ihre Unterstützung. Sagen Sie Reisen nicht ab, sondern verschieben sie auf einen späteren Zeitpunkt“, ruft der Präsident der Reisebüros im hds, Martin Pichler, die Kunden auf. „Wenn all das vorbei ist, werden wir unsere Kunden brauchen. Nicht nur lokal kaufen, sondern auch lokal buchen. Es geht darum, die Betriebe zu unterstützen, die mit großer Leidenschaft Traumreisen wahr werden lassen. Reisen wird wieder möglich sein. Wir schaffen das gemeinsam“, so Pichler abschließend.
 
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

20/10/2020

Klare Entscheidung des Exekutivausschusses: Christkindlmärkte sollen abgesagt werden

Der Exekutivausschuss des hds spricht sich klar gegen die Abhaltung der diesjährigen Christkindlmärkte aus. Das hat das höchste Gremium im am Montag, 19. Oktober 2020 nach langer Diskussion einstimmig entschieden. „Wir haben die Entwicklungen der ...
 
 

15/10/2020

Leifers: für eine lebendige, lebenswerte und attraktive Stadt

Viele Klein- und familiengeführte Betriebe im Einzelhandel, in der Gastronomie, in den Dienstleistungen und im Handwerk sorgen in Leifers für ein vielfältiges Angebot, einen lebenswerten Ort und ...
 
 

13/10/2020

„Gastronomie und Hotellerie für lokale Produkte und Dienstleister begeistern“

Die Konditoren, Bäcker, Eventdienstleister und Reisebüros im hds sowie der Südtiroler Getränke Ring präsentieren sich heuer gemeinsam auf der Hotel, der Fachmesse für das Hotel- und Gastgewerbe vom 19. Bis 22 ...
 
 

12/10/2020

Einkäufe an Sonntagen gehen zurück

Das vergangene halbe Jahr hat es eindeutig gezeigt: Die Öffnung der Geschäfte am Sonntag ist keine Notwendigkeit mehr, so der hds. „An verkaufsoffenen Sonntage werden kaum mehr Einkäufe getätigt. Die Menschen leben trotzdem und sind gut versorgt“, ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Evelyn Zöschg

Berufsgruppen
Fachgruppenleiterin, Mitarbeiterin Orts- und Stadtentwicklung
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 318
E-Mail: