Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
09/07/2020

„Optimismus, positive Einstellung, Ausdauer und langer Atem“

Dienstleister im hds beschäftigen sich mit dem unternehmerischen Biss

Die Präsidentin der Dienstleister im hds, Barbara Jäger, mit hds-Präsident Philipp Moser (l.) und Gastreferent Henning Beck im Studio des hds.
Im Fokus des traditionellen „Tag der Dienstleister“, der heute Mittag (Donnerstag, 9. Juli 2020) erstmals als Onlineveranstaltung stattgefunden hat, stand heuer das Motto „Nit lugg lossn – Unternehmerischer Biss“. Der bekannte Neurowissenschaftler Henning Beck (36) zeigte dabei Südtirols Dienstleistern, was man vom Gehirn, dem Meister aller Netzwerke, lernen kann. Rund 700 Unternehmer haben online das Event mitverfolgt.

„2020 ist ein Jahr der großen Veränderungen, der sehr großen Herausforderungen, aber auch der größten Chancen“, betonte die Präsidentin der Dienstleister im hds, Barbara Jäger, in ihrer Begrüßung. „Es geht um den unternehmerischen Biss, den wir Dienstleister in unseren Genen haben, aber den wir heute mehr denn je brauchen: Optimismus, positive Einstellung, Ausdauer und langen Atem“, so Jäger. „Wir hatten und haben immer noch eine gute Basis. Nun gilt es, Südtirol als Standort für kreative Unternehmen und für junge Menschen noch attraktiver zu entwickeln. Es wird eine ‚Phase danach‘ geben, in der wir alle aufgefordert sein werden, unseren Beitrag zu leisten, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Diese Phase werden gerade Südtirols Dienstleister mit gezielten Maßnahmen stark unterstützen”, so Jäger.

„Es gilt nun diese Phase zu nutzen, um sich für die Zeit danach vorzubereiten, indem auch das WIR-Gefühl gestärkt wird“, ergänzte Vizepräsident Renato Bonsignori.

„Kein Wirtschaftsbereich ist so vielfältig, heterogen und zugleich dynamisch wie die Dienstleistungen. Viele der bisherigen Geschäftsmodelle sind zum Großteil eingebrochen oder haben sich verändert. Andere, neue Modelle müssen somit gesucht werden, auch um die Mitarbeiter halten zu können. Kreativität und Innovation sind mehr denn je gefragt“, sagte hingegen Philipp Moser, der Präsident des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol.

Gastreferent Henning Beck half u.a. in den USA Start-ups, noch innovativer zu sein und die Tricks des Gehirns zu nutzen, um clever zu denken. In seinem Auftritt verknüpfte er echte Wissenschaft mit packender Unterhaltung und brachte diese spannende Mischung zu Südtirols Dienstleistern. „Nie war unternehmerisches Denken wichtiger als jetzt, in Zeiten in denen sich besonders viel und grundlegend ändert. Neue Ideen zu entwickeln, mutig voranzugehen, die Leute mitzunehmen, macht uns Menschen aus und ist bei aller Digitalisierung die wichtigste Grundlage für gute Produkte und Wertschöpfung. Computer rechnen viel, doch Menschen treffen Entscheidungen und stehen dazu. Das wird in Zukunft noch wichtiger werden“, so Beck.

Dienstleister im hds
Der hds stellt den südtirolweit größten Zusammenschluss an Betrieben der unterschiedlichsten Dienstleistungsbranchen dar. Derzeit sind im hds mit der Dachorganisation der Dienstleister weitere elf organisierte Fachgruppen und Fachverbände. Dazu gehören Eventdienstleister, IT- und Internetdienstleister, Radio- und Fernsehsender, Reisebüros, Makler, Unternehmensberater, Verleger, Werbefachleute, Bikeguides, Dolmetscher sowie Fremdenführer und Reiseleiter.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

28/10/2020

Generalversammlung der Südtiroler Maklervereinigung mit Neuwahlen

Aktuell sind in Südtirol 359 Unternehmen mit Maklertätigkeit im Handelsregister eingetragen. Vor kurzem fand in der Kellerei Meran und unter dem Vorsitz des scheidenden Präsidenten Herbert Arquin die diesjährige Generalversammlung der Südtiroler ...
 
 

27/10/2020

Anzahl der gleichzeitig anwesenden Personen – Aushang Unternehmen

Die aktuelle Dringlichkeitsverordnung des LH (Nr. 49) sieht vor, dass am Eingang aller öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten die maximale Anzahl der gleichzeitig anwesenden Personen ausgehängt werden muss.

Somit müssen auch die ...
 
 

27/10/2020

Neu: immer Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

Mit der aktuellen Dringlichkeitsverordnung des LH (Nr. 49) wurde neben der Maskenpflicht im Freien auch die Maskenpflicht im Inneren der Gebäude verschärft. Die 1 Meter-Abstandsregel für geschlossene Räume in Bezug auf das Tragen einer Maske wurde ...
 
 

26/10/2020

Neue Phase mit neuer Notverordnung

„Die neue Südtiroler Notverordnung geht in die richtige Richtung. Wir müssen die drei Säulen Wirtschaft, Arbeit und Schule weiterlaufen lassen, auch wenn in etwas reduzierter Form. Es ist besser jetzt, strengere Regeln gelten zu ...