Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
09/06/2020

„Lockerungen für Events in Südtirol“

Eventdienstleister im hds kritisieren aktuelle Verordnung des Landes

„Die aktuelle Dringlichkeitsverordnung des Landeshauptmannes zieht Südtirols Eventdienstleistern und Veranstaltern jegliche Grundlage einer wirtschaftlichen Tätigkeit“: So der Kommentar der Fachgruppe der Eventdienstleister im hds zur Regelung der Events, die in der Verordnung Nr. 29 enthalten sind.

„Wir verstehen, dass aufgrund der aktuellen Gegebenheiten in Anlehnung an das Landesgesetz diese Verordnung verabschiedet wurde. Aber mit diesen Regelungen wird es keine ökonomisch sinnvollen Events geben. Die Branche der Eventdienstleister hat unter diesen Voraussetzungen keine Perspektive und steht vor dem Aus. Damit verbunden sind auch sehr viele Arbeitsplätze“, betonen die Präsidentin der Eventdienstleister im hds, Katrin Trafoier, und Vizepräsident Oskar Stricker.

Die aktuelle Krise ist beispiellos für den Eventbereich in Südtirol. Der zuständige Landesrat Philipp Achammer hat diese Situation bereits erkannt und Lohnausgleich bis Ende Dezember und einen Härtefond zugesagt. „Ohne diese Zusagen und finanziellen Unterstützungen wird es diese Branche nicht schaffen“, so Trafoier und Stricker. Jetzt gelte es aber, auch Events wieder zuzulassen.

„Aktuell entwickeln sich die Covid-19-Zahlen positiv. Daher erwarten und fordern wir rasch Lockerungen für Events vor allem hinsichtlich der 1 zu 10 Regel in Räumen und bei der Ausgabe von Speisen und Getränken. Damit die Branche wieder Hoffnung schöpfen und auch wieder starten kann“, so die Führung der Eventdienstleister im hds abschließend.
 
Die Präsidentin der Eventdienstleister im hds, Katrin Trafoier, mit Vizepräsident Oskar Stricker.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

27/10/2021

Erhöhung IRAP: „Jetzt falsches Signal für neue Belastungen!“

Ab 2022 wird der Hebesatz der Wertschöpfungssteuer IRAP für die Betriebe von 2,68 auf 3,9 Prozent erhöht. Das hat die Landesregierung gestern (Dienstag, 26. Oktober 2021) beschlossen. Das Land holt sich damit 60 Millionen Euro an Steuern aus den ...
 
 

22/10/2021

Treffen der Handelsagenten und -vertreter aus Südtirol und dem Trentino

Kürzlich fand ein Treffen der Führungsspitzen der Handelsagenten und -vertreter Fnaarc von Südtirol und Trentino statt, mit dem Ziel, bei bestimmten Themen, die für die Agenten und Vertreter der beiden autonomen Provinzen von Interesse sind, enger ...
 
 

15/10/2021

Der Stegener Markt kommt!

„Bereits seit Wochen sind wir im ständigen Kontakt mit den Vertretern der Stadtgemeinde Bruneck, Wirtschaftsstadtrat Daniel Schönhuber und den Verantwortlichen vom Stadtmarketing, um die Organisation des Stegener Marktes 2021 zu ...
 
 

13/10/2021

Messe Hotel 18.–21. Oktober

Durch den persönlichen Kontakt, durch die Qualität der Produkte, durch das Event- und Informationsprogramm - und durch die Ideen, die ganz von selbst bei jedem Treffen in der Messe geboren werden. Und so nutzen verschiedene Fachgruppen im hds - ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott.ssa Lorena Sala

Berufsgruppen
Bereichsleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 512
E-Mail: