Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
17/04/2020

Coronakrise: Konsumfreudigkeit ankurbeln

Die Jungen im hds: „Kaufkraft stärken mit Mehrwertsteuersenkung“

„Die Konsumausgaben durch eine Steuersenkung ankurbeln“: Für die Jungen im hds gilt es in der Coronakrise darum, an der Konsumschraube zu drehen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln – und das schnell und unbürokratisch.

„Am besten gelingt das, wenn der Staat etwa die Mehrwertsteuer für heuer senkt, z.B. auf zehn Prozent“, schlagen der Präsident der Jungen im hds, Luca Cantisani, und Vizepräsident Philip Platino vor. „Die Kaufkraft der Bevölkerung ist kurzfristig zu stärken, und wir wissen, dass es einen Zusammenhang zwischen Steueraufkommen und Konsumfreudigkeit gibt: Je höher die Steuern, desto geringer die Ausgaben für Konsum. Alle Betriebe würden gleichmäßig davon profitieren, ohne Gewinner oder Verlierer und ohne bürokratische Ansuchen, Ausnahmen und Sonderregelungen.“

Des Weiteren sollten die in Italien so hohen Lohnnebenkosten massiv reduziert werden. „Damit die Beschäftigung wieder nach oben geht, muss dieser enorme Kostenfaktor für die Betriebe gesenkt werden. Dieser Hemmschuh begleitet Italien seit viel zu langer Zeit. Jetzt ist hier radikal anzusetzen“, so die beiden Vertreter der Jungen im hds.

Grundsätzlich hätte für Cantisani und Platino der Staat schneller mit unterstützenden Maßnahmen für Wirtschaft und Bevölkerung reagieren müssen. „In dieser Krise spielt der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle. Hier hat man zu lange zugewartet“, betonen die Jungen im hds abschließend.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

19/01/2021

Ausgleichszahlungen für alle Betriebe aufgrund der Covid-Krise

Unterm Strich mussten sehr viele Betriebe 2020 aufgrund der Pandemie Umsatzverluste hinnehmen, so der hds. Die Sorge und die Unsicherheit sind bei den allermeisten Unternehmen berechtigterweise derzeit groß, was das neue Jahr mit sich bringen wird ...
 
 

15/01/2021

Das Hickhack mit dem Beginn der Wintersaison ist für Tourismuszulieferer problematisch

Als Brücke zwischen Nord und Süd wirkt sich die besonders schwierige Lage in Italien, Österreich und Deutschland auch auf die Rentabilität der Südtiroler Großhandelsbetriebe aus. „Und wir sind stark abhängig von der Entwicklung im heimischen ...
 
 

05/01/2021

hds begrüßt Öffnung von Handel und Gastronomie

Am Donnerstag, 7. Jänner, dürfen der gesamte Handel sowie Bars und Restaurants wieder ihre Tätigkeit aufnehmen. Dies haben Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Phillip Achammer im Gespräch mit dem hds ...
 
 

30/12/2020

hds und HGV pochen auf Öffnung der Gastronomiebetriebe

Die Bar- und Restaurantbetriebe müssen mit 7. Januar wieder öffnen können. Darauf pochen der Präsident des hds Philipp Moser, und der Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), Manfred ...