Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
12/09/2018

Vereinigung 50+ im hds: „An Pflegesicherung denken“

Die Präsidentin der Gruppe 50+ im hds, Christine Fuchsberger (l.), und Heidi Wachtler
Bereits 2008 wurde der Grundstein für eine einheitliche Sicherung der Pflege in Südtirol gelegt. „Um die Eigenständigkeit Pflegebedürftiger zu ermöglichen, wurden grundlegende Hilfeleistungen in der Pflege zu Hause bzw. im gewohnten Umfeld eingeführt. Das Pflegegeld selbst ist auch Anerkennung des unschätzbaren Dienstes der Pflegefamilien, die dabei von professionellen Einrichtungen unterstützt werden“, erklärt Christine Fuchsberger, die Präsidentin der Vereinigung 50+ im hds. Die Vereinigung hat vor kurzem zum Thema Pflegesicherung einen Informationsabend am hds-Hauptsitz in Bozen organisiert.

Mit 1. Jänner sind bei der Pflegesicherung einige Neuerungen in Kraft getreten. Heidi Wachtler, Bereichsdirektorin Funktionsbereich Dienst für Pflegeeinstufung im Land Südtirol, informierte bei der Veranstaltung über die Neuerungen und wer in Zukunft als pflegebedürftig eingestuft wird und welche Formen der Pflege und Betreuung anerkannt werden.

Die Gruppe 50+ im hds ist Sprachrohr für die über 50-Jährigen im Handel und der Dienstleistung. Sie bietet soziale, politische und rechtliche Unterstützung an, organisiert Vorträge, kulturelle Ausflüge sowie gemeinsame Initiativen und Projekte. Die Vereinigung zählt über 700 Mitglieder und ist dem gesamtstaatlichen Verband 50&Più angeschlossen, dem 330.000 Mitglieder angehören. Über die gesamtstaatliche Vereinigung können spezifische Serviceleistungen und Konventionen in Anspruch genommen werden.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

18/01/2019

Ötzi soll im Zentrum bleiben, aber im Kontext eines Museums-Pools

„Ötzi muss im Stadtzentrum bleiben und zum Protagonisten eines neuen Museums-Pools werden, das seinerseits ein Verbindungsglied zwischen Alt- und Neustadt sein soll.“ So lautet das Ergebnis eines kürzlich erfolgten Treffens zwischen dem Bozner ...
 
 

18/01/2019

Werbefachleute erfreut über Koalitionsprogramm

In der Regierungsvereinbarung zwischen Svp und Lega für die Legislaturperiode 2018-2023 wird die Förderung der heimischen Kreativwirtschaft in einem eigenen Punkt hervorgehoben. Südtirols Werbefachleute Target im hds begrüßen diese erstmalige ...
 
 

17/01/2019

Leifers: „Kassenbon“ erfolgreich abgeschlossen

Viele Klein- und familiengeführte Betriebe im Einzelhandel sorgen in Leifers für ein vielfältiges Angebot, einen lebendigen Ort und erfüllen eine wichtige soziale Funktion. Sie garantieren die Nahversorgung und tragen somit zu einer besseren ...
 
 

16/01/2019

Handelsagenten: Treffen mit österreichischer Wirtschaftsdelegierter

Reger Austausch herrschte kürzlich bei einem Treffen zwischen dem Präsidenten der Handelsagenten und -vertreter im hds (Fnaarc), Vito De Filippi, und Gudrun Hager, österreichische Wirtschaftsdelegierte in Italien. „Die gewinnbringende Zusammenarbeit ...
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Sarah Seebacher, MA

Berufsbildung und Jugendprojekte
Verantwortliche
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 510
E-Mail: