Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 
08/11/2018

Tag des Handels: „Vom Selling zum Storytelling – Kundenkommunikation 4.0“

hds-Präsident Philipp Moser
Beim diesjährigen „Tag des Handels“, der am Donnerstag, 8. November 2018 im Four Points by Sheraton in Bozen stattgefunden hat, haben Südtirols Einzelhändler wertvolle Tipps bekommen, wie sie mit ihren Kunden richtig kommunizieren. Die traditionelle Veranstaltung des hds stand heuer unter dem Motto „Vom Selling zum Storytelling – Kundenkommunikation 4.0“. Dabei haben internationale und lokale Referenten über die Methoden der Kundenkommunikation und das Instrument des Storytelling berichtet und Best Practices aus Südtirol vorgestellt.

Das Gastreferat hielt Betriebswirtin und Organisationspsychologin Maren Martschenko. Sie ist Inhaberin der Martschenko Markenberatung in München. Zudem ist die gefragte Speakerin und Bloggerin die Erfinderin „Espressostrategie“ für Solopreneure und kleine Unternehmen. Ihre Begeisterung für gutes Marketing begleitet sie seit Kindertagen.
 
„Was mich genau bei kleinen und familiengeführten Unternehmen begeistert und warum sie, im Gegensatz zu den großen Unternehmen, zu meinen absoluten Wunschkunden zählen, ist die Tatsache, dass hinter jedem Unternehmen eine Geschichte von einem Menschen steht, der angetreten ist, um die Welt in einem bestimmten Bereich besser zu machen“, erklärte Martschenko. Die Inhaber seien höchst motiviert und allesamt Experten auf ihrem Gebiet. Das finde man bei großen Firmen selten. Meist würden sie sich hinter leeren Floskeln oder berühmten Testimonials verstecken. „Die kleinen familiengeführten Unternehmen haben einen großen Fundus an glaubwürdigen, emotionalen und interessanten Geschichten. Die müssen sich nichts ausdenken und Agenturen beauftragen, um langweilige Slogans auszudenken“, so die Gastreferentin.

Anschließend wurden drei Best Practices aus Südtirol vorgestellt: Markus Stocker (Jack & King Store in Schlanders), Thomas Kohl (Kohl Apfelsäfte) und Ulrich Wallnöfer (Pur Südtirol) gaben Einblicke, wie sie erfolgreiche Kundenkommunikation in ihren Betrieben umsetzen.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit den Grußworten von hds-Präsident Philipp Moser und Vizepräsident Sandro Pellegrini. Moser hob in seiner Begrüßung die Themen Sonn- und Feiertagsöffnungen im Handel, Einzelhandel in Gewerbegebieten und die neue Förderung des hds für Initiativen zur Ortsbelebung hervor. „Neue Handelsansiedlungen oder Erweiterungen sind willkommen. Der Handel soll sich aber in den Orten und nicht außerhalb ansiedeln und weiterentwickeln können. Südtirol braucht lebendige, lebenswerte und attraktive Ortszentren in den Ballungsgebieten und im ländlichen Raum. Und der Einzelhandel ist gemeinsam mit anderen ortsrelevanten Tätigkeiten wie der Gastronomie, der Privatvermietung, dem ortsgebunden Handwerk und den Dienstleistungen ein wesentlicher Bestandteil dafür“, betonte der hds-Präsident. Pellegrini ging hingegen auf die Rolle und Bedeutung der Familienbetriebe ein, in welchen der Faktor Mensch als Unternehmer und Mitarbeiter entscheidend ist.

Abgeschlossen wurde der Tag des Handels mit der Ehrung von 17 Südtiroler Handels- und Dienstleistungsbetrieben für ihre langjährige hds-Mitgliedschaft. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden folgende Betriebe prämiert: Bäckerei/Konditorei Häusler Kg aus Sterzing, Morandini Franco & S. Ohg aus Tramin, Bäckerei Gebr. Sellemond Ohg aus Feldthurns und Bäckerei Gatterer Ohg aus Kiens. Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Bäckerei Seppi Kg aus Corvara, Prünster Franz Kg aus St. Leonhard in P., Thurner German aus Lana, Demetz Maciaconi GmbH aus Wolkenstein, Sport Schmalzl GmbH aus St. Ulrich, Hasler Simon & Co. Ohg aus Klausen, Cadsky W. Ag und Blumen Frei der Frei in Costantini Rosa Maria aus Bozen, Poli Maier Kg aus Brixen, Bäckerei Volgger Kg aus St. Jakob/Pfitsch, Gasser Kg aus La Villa, Bäckerei Brunner Kg aus Ridnaun/Maiern sowie Hofer Market Ohg aus Wiesen/Pfitsch.

Zudem wurde die Gewinnerin des diesjährigen Berufswettbewerbs „Verkaufstalent Südtirol“ vorgestellt, die am 14. November in Salzburg an der länderübergreifenden Berufsmeisterschaft Junior Sales Champion International teilnehmen wird. Es ist dies Magdalena Niederwolfsgruber (Berufsbildungszentrum Bruneck), Lehrling aus Kematen in Taufers im Lehrbetrieb Despar Hopfgartner in Luttach.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

16/11/2018

Neu: Befähigungskurs für Südtirols Speiseeishersteller ist Pflicht

Laut Beschluss der Südtiroler Landesregierung benötigt der Speiseeishersteller zur selbstständigen Berufsausübung das Abschlussdiplom eines Ausbildungslehrgangs mit praktischer Berufserfahrung von sechs Monaten in Italien. Die Speiseeishersteller im ...
 
 

16/11/2018

Welsberg – Einkaufen im Ort

Eine tolle Aktion zur Förderung der Nahversorgung hat die hds-Ortsgruppe Welsberg gestartet. Mit der Sticker-Aktion „do leb i, do kaf i.“ wollen die Kaufleute und Dienstleister des Hochpustertaler Gemeinde darauf hinweisen, wie wichtig eine ...
 
 

14/11/2018

Öffnungszeitenschilder für Weihnachten 2018

Für die Sonderöffnungszeiten während der Weihnachtszeit stellt der hds seinen Mitgliedern entsprechende Schilder zur Verfügung. Ein Exemplar davon ist der aktuellen Ausgabe des hdsmagazin beigelegt. Weitere Schilder können
 
 

13/11/2018

Bio Wine Festival: Freier Eintritt für hds-Mitglieder

In diesem Jahr findet im Rahmen der Messe Biolife zum ersten Mal ein exklusives Weinevent statt: das Bio Wine Festival. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die am Montag, 26. November von 12:30 bis 17:30 über die Bühne geht, stehen Südtiroler ...