08/10/2021

Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft geschlossen auftreten

Neue Fachgruppierung im hds: „Ansprechpartner für die lokale Filmbranche“

V.l. Markus Frings, Raphael Di Biase, Gottardo Giatti, Hannes Hofer, Maximilian Ulbricht, Marianna Pasina (in Vertretung von Michela Parlavecchio), Martin Rattini, Florian Geiser und Wilfried Gufler.
Südtirols Filmproduzenten wollen in Zukunft gemeinsam auftreten und ihre Interessen vertreten. Vor kurzem wurde innerhalb des hds die entsprechende Fachgruppe gegründet. „Die Südtiroler Filmbranche ist auch Dank der IDM Filmförderung zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Wir Filmproduzenten sind Unternehmer und Arbeitgeber für viele lokale Filmschaffende im Land und sind uns einig, dass es in Südtirol eine Interessenvertretung der im Filmbereich tätigen Unternehmen braucht, die als Sprachrohr und Vermittler gegenüber Förderern, Sendern, Politik sowie nationalen und internationalen Branchensektoren auftritt“, erklärt Gruppensprecher Markus Frings.

„Auch die Filmbranche gehört zum vielfältigen Dienstleistungssektor in Südtirol, und hat neben einer wesentlichen gesellschaftlichen auch eine wirtschaftliche Bedeutung“, unterstreicht hds-Präsident Philipp Moser bei der Gründung der neuen Fachgruppe. Von daher sei es naheliegend, dass der Verband hier eine neue Plattform für diesen Bereich schaffen möchte.

Ziel ist es Ansprechpartner für sämtliche Filmproduzenten zu werden und ein wirtschaftliches und innovatives Netzwerk zu betreiben. Zugleich sollen die film- und marktpolitischen Interessen der Mitgliedsbetriebe vertreten werden. Die Fachgruppe fungiert als Bindeglied, wenn es darum geht sich für die Positionierung der Filmproduzenten am Markt einzusetzen, um so die Rahmenbedingungen für den digitalen Wandel in der Film- und Medienbranche mitzugestalten.

Mitglieder der neuen Fachgruppe sind: Michela Parlavecchio (Frabiato Film), Andreas Pichler (Miramonte Film), Wilfried Gufler (Albolina Film), Martin Rattini (Helios – sustainable films), Hannes Hofer (Maier Bros.), Florian Geiser (Cine Chromatix Italy), Maximilian Ulbricht und Raphael Di Biase (Maramo Films), Gottardo Giatti (Formasette), Markus Frings (Mediaart Production Coop) sowie die Vertreter der FAS (Film Association Southtyrol).
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Katharina Gutgsell

Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 507
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

24/11/2021

In den roten Gemeinden sind die Geschäfte offen

Laut aktueller Verordnung gelten bekanntlich für 20 Südtiroler Gemeinden vorerst bis 7. Dezember strengere Regeln.
Der hds weist ausdrücklich darauf hin, dass in diesen Gemeinden alle Einzelhandelsbetriebe – Lebensmittel und Nicht-Lebensmittel ...
 
 

24/11/2021

Südtirols Fitness- und Gesundheitsbetriebe: „Mehr als 50 Prozent des Umsatzes verloren“

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten viele Bereiche der Südtiroler Wirtschaft zum fast normalen Arbeitsalltag zurückkehren konnten, haben die Fitnesszentren noch immer mit weitreichenden Einschränkungen und Schwierigkeiten zu kämpfen. „Wir ...
 
 

23/11/2021

WELOVEBZ: gemeinsam für unsere Stadt

Die Wirtschaft der Stadt und ihre Vertreter haben sich für die Zukunft Bozens zusammengeschlossen, eine große Neuheit für die Landeshauptstadt, die vieles vom Zusammenschluss von hds, HGV, LVH-APA, CNA-SHV, Confesercenti, dem Verkehrsamt der Stadt ...
 
 

22/11/2021

Dringender Appell des hds: „Regeln einhalten und strikt kontrollieren!“

Die Infektionslage in Südtirol spitzt sich wieder zu. Der hds richtet einen dringenden Appell an die Bevölkerung und an die Arbeitgeber. „Die aktuell geltenden Regeln sind einzuhalten und diese sind strikt und konsequent zu kontrollieren. So wie die ...