Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menu
 
 
 
 
13/09/2018

Sterzing: Neue Schranken sorgen für Diskussion

Fünf neue Schranken am Eingang zur Fußgängerzone passen wie die Faust aufs Auge

Im Bild die Schranke am Eingang zur Fußgängerzone
Der Ortsausschuss des hds von Sterzing hat sich in seiner letzten Sitzung auch mit den neuen Schranken an den Eingängen zum Zentrum befasst. „Grund dafür sind die steigenden Beschwerden und Kritiken von Seiten der Wirtschaftstreibenden und anderen Teilen der Bevölkerung“, erklärt der hds-Ortsausschuss.

Die Schranken wurden vor der Sommersaison im Zuge der Antiterrormaßnahmen in dicht bevölkerten Straßen und Plätzen sowie für Veranstaltungen mit über 1000 Personen aufgestellt. „Aber das vermeintliche Problem mit dieser Sperre zu lösen, führt dazu, dass damit unser besucherfreundliches Stadtbild wesentlich gestört wird“, so der Ortsausschuss. Gerade vor einigen Monaten hatte das Gremium vorgeschlagen, ein einziges Konzept für das Sterzinger Stadtbild zu erarbeiten, mit dem Ziel, die Gestaltung des Dekors harmonischer und einladender erscheinen zu lassen. „Und jetzt diese Schranken, die überhaupt nicht zum Stadtbild passen“, so der hds.

Die staatlichen Behörden würden zwar geeignete Antiterror-Zugangsvorrichtungen vorschreiben, aber von einer Schranke sei keine Rede. Dass es anders und somit besser gehen kann, beweisen andere Orte in Südtirol, wie etwa Brixen. Dort wurden neue, große Blumenvasen in Eingangsbereichen von Straßen aufgestellt. Dadurch wurde das Stadtbild noch verschönert.

Der Ortsausschuss hat das Thema bereits dem Bürgermeister vorgebracht. „Uns freut nun seine mündliche Zusage, dass wir für eine endgültige Lösung dieser Angelegenheit miteingebunden werden“, so der hds-Ortsausschuss abschließend.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Michael Kerschbaumer

Bezirksleiter Eisacktal
Sitz: Brixen
T: 0472 271 410
M: 335 74 45 668
E-Mail:
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

17/09/2018

Ersatzsteuer auf Mieteinnahmen von Wohnimmobilien auch für Geschäfte

In Rahmen der Debatte um den bevorstehenden Haushaltsgesetz in Italien sieht die Regierung auch vor, die Ersatzsteuer auf die Mieteinnahmen von Wohnimmobilien („cedolare secca“) auch für Geschäftslokale vorzusehen. „Diese Maßnahme könnte den ...
 
 

12/09/2018

Vereinigung 50+ im hds: „An Pflegesicherung denken“

Bereits 2008 wurde der Grundstein für eine einheitliche Sicherung der Pflege in Südtirol gelegt. „Um die Eigenständigkeit Pflegebedürftiger zu ermöglichen, wurden grundlegende Hilfeleistungen in der Pflege zu Hause bzw. im gewohnten Umfeld ...
 
 

11/09/2018

hds-Spitze stellt Landeshauptmann Vorschlag für Landesgesetz vor

Der hds hat einen Vorschlag für ein Landesgesetz ausgearbeitet, mit dem die Sonn- und Feiertagsschließungen im Einzelhandel hierzulande wieder gesetzlich geregelt werden sollen. Das Konzept wurde in den vergangenen Wochen vom höchsten Gremium des ...
 
 

11/09/2018

Sterzing: „Roter Teppich“ am Samstag

Der hds und der Tourismusverein Sterzing laden an vier Samstagen im Herbst zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Ab diesem Samstag, 15. September verwandelt sich Sterzing in ein wahres Shopping-Paradies. Auf dem Stadtplatz gibt es eine Fotobox ...