Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
02/05/2019

Kleine Betriebe, große Geschichten

Storytelling für KMUs und wie man heute erzählt

Schon immer spielen Geschichten eine wichtige Rolle für uns Menschen. Sie ermöglichen uns, miteinander zu kommunizieren, erzeugen Verbundenheit und schaffen Vorbilder, an denen wir uns orientieren können. Die besonders guten, die wirklich einprägsamen Geschichten werden Teil unseres Lebens – und manchmal sogar unserer gemeinsamen Kultur. Ganz ähnlich verhält es sich mit Marken, denn hinter jeder Marke steckt immer auch eine (gute) Geschichte. Ines Visintainer und Sarah Meraner von clicktext über die Macht von Geschichten – und warum Storytelling für jedes Unternehmen wichtig ist. Storytelling ist mehr denn je in aller Marketingexperten Munde.

Nur ein Buzzword oder eine richtungsweisende Entwicklung?

I: Richtungsweisend, auf jeden Fall. Ganz einfach ausgedrückt, sind es letztlich die Geschichten, die ein Unternehmen zur Marke machen. Wer bin ich? Wofür stehe ich, welche Werte sind mir wichtig? Diese Fragen muss sich ein Unternehmen stellen – und die Antworten darauf kommunizieren. Die Herausforderung besteht darin, ein vielschichtiges Verständnis für die Marke zu schaffen. Wer das eigene Produkt langfristig unter die Leute bringen will, muss die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Konsumenten kennen und ihnen die passende Geschichte liefern – so kann ich als Unternehmen Assoziationen und Gefühle transportieren und steuern.

Unternehmen sollten also weniger die Eigenschaften ihrer Produkte bewerben, sondern vielmehr eine gute Geschichte erzählen?
I: Natürlich wollen wir wissen, welche Eigenschaften ein Produkt hat, das wir kaufen. Das breite Angebot, dem wir heute gegenüberstehen, führt aber dazu, dass für unsere Kaufentscheidung nicht so sehr die Hard Facts ausschlaggebend sind, sondern die implizit verarbeiteten Informationen – die emotionalen Assoziationen, die wir zu einem Produkt herstellen. Diese Geschichte erzählt sich – wie so mancher vielleicht denken mag – nicht unbedingt in der Länge eines Märchens. Meist reichen ein Slogan, ein Bild, ein außergewöhnliches Packaging, das Bilder im Kopf weckt und alles zu einem übergeordneten Story-Konzept vereint.

Funktioniert das denn auch für kleine Betriebe?
S: Ja, auf jeden Fall! Kein Unternehmen ist zu klein für Storytelling, eine gute Story wirkt sogar bei Einzelpersonen. Ganz wichtig dabei ist allerdings, dass man drei Aspekte sehr gut kennt: die Zielgruppe, die eigene Unternehmenskultur und natürlich die Alleinstellungsmerkmale der Produkte. Die richtige Geschichte muss man sich nicht ausdenken, sie findet sich meist im Unternehmensumfeld. Vielleicht erkennt man sie nicht sofort, weil sie für einen selbst „ganz normal“ ist. Zentral dabei ist aber: Je ehrlicher, desto authentischer! Storytelling ist eine Haltung, eine Strategie, die im eigenen Business gelebt werden will.

Wie werden Geschichten heute erzählt?
I: Heute gibt es 1000 digitale Möglichkeiten und Kanäle – das hat das Erzählen grundsätzlich verändert: Ich muss schneller erzählen, vielleicht häppchenweise oder interaktiv, auch multimedial denken. Faszination, Symbolik und Spannungsbögen sind die wichtigsten Zutaten für eine gute Story – das größte Risiko ist hingegen, in der Flut an Geschichten unterzugehen, “zur falschen Zeit am falschen Ort” zu erzählen. Da nützt dann die beste Geschichte nichts. Es kommt also nicht nur auf den Inhalt an, sondern auch darauf, wie der verbreitet wird. Aber das ist … (lacht) nun ja, eine andere Geschichte!
 
Full Service in Sachen digitale Kommunikation:
clicktext plant, erstellt und verbreitet hochwertige Inhalte für Unternehmen, touristische Betriebe und Destinationen – clicktext erzählt Geschichten! Der Text-, Bild- und Video-Content spricht die jeweils ideale Zielgruppe an und erreicht sie per Newsletter, Facebook, Blog, E-Magazin, Youtube, Instagram, Google Adwords oder – offline! Bekanntheit, neue Kunden, Imagebuilding, SEO und mehr Umsatz? Mit Content Marketing und der idealen Distributionsstrategie geht alles in Einem.

Die Referentinnen:
Sarah Meraner ist bei clicktext zuständig für Editorial Content und hat sich auf den Bereich Storytelling in Corporate Blogs spezialisiert. In ihrer Freizeit erzählt sie auf ihrem persönlichen Blog „Geschichten im Kopf“.

Ines Visintainer ist Geschäftsführerin bei clicktext und der Überzeugung, dass Storytelling die absolute Königsdisziplin des Content Marketing ist. In ihrer Freizeit textet und dichtet sie als Mia Via im gleichnamigen Blog.
 
Ines Visintainer
Sarah Meraner
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

21/05/2019

Schulung für Brandschutzbeauftragte

Jeder Betrieb ist verpflichtet, einen Brandschutzbeauftragten zu ernennen. Ernannt werden kann der Arbeitgeber oder ein Mitarbeiter, der jeweils den dafür vorgesehenen Kurs besucht hat. Eine Schulung in Italienisch für Brandschutzbeauftragte für die ...
 
 

23/04/2019

Schulung für Erste-Hilfe-Beauftragte

Am 23. Mai organisiert der hds in Brixen einen Arbeitssicherheitskurs für Erste-Hilfe-Beauftragte. Das Seminar richtet sich an die Risikogruppen B und C (Dienstleistung und Verwaltung sowie Produktion, Bauwesen und Landwirtschaft). Inhalte sind die ...
 
 

16/04/2019

Aufbaukurs zu Hygiene und HACCP

Alle Unternehmer, die mit Lebensmitteln umgehen, brauchen einen HACCP-Leitfaden mit den dazugehörigen Kontrollaufzeichnungen, um das betriebliche HACCP-Konzept und die Sorgfaltspflicht nachweisen zu können. Der hds organisiert laufend Kurse zum ...