09/08/2021

Die Agentur der Einnahmen stellt drei neue Dienste vor

Die italienische Steuerbehörde hat die Einführung von drei neuen Dienstleistungen auf ihrer Website angekündigt:
  • Zustellung von Dokumenten und Anfragen: Die Nutzer können bestimmte Arten von Dokumenten und Anfragen direkt online versenden;
  • Webbasierte Ausstellung von Bescheinigungen für Steuernummern und MwSt.-Nummern: Die Benutzer können die Bescheinigung direkt online erstellen, herunterladen und ausdrucken, sowohl im Originalformat als auch in beglaubigter Kopie;
  • Erbschaftsmeldungen: die Erklärungen und der Antrag auf Katasterübertragungen kann über das Internet gesendet werden. Der Benutzer wird durch eine Echtzeit-Benachrichtigung über etwaige Fehler zum korrekten Ausfüllen der Felder geführt.
Um diese Dienste zu nutzen, muss keine Software installieren werden. Der Zugang erfolgt über den reservierten Bereich der Website der Agentur der Einnahmen mittels SPID, mit der elektronischen Identitätskarte oder der elektronischen Gesundheitskarte über die Plattform Fisconline/Entratel.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Dott. Andrea Pircher

Stabstelle Buchhaltung und Steuerberatung
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 311
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

03/05/2022

Umbaumaßnahmen: Präventivkontrollen im Gange

Die Steuerbehörde führt aktuell Präventivkontrollen bei jenen Personen durch, die für ihre Umbaumaßnahmen die Option des Verkaufs des Steuerguthaben und/oder den Skonto auf der Rechnung gewählt haben. Das Verfahren sieht eine Aussetzung des Verkaufs ...
 
 

05/04/2022

Treibstoffgutscheine für Arbeitnehmer: bis zu 200 Euro nicht steuerpflichtig

Mit dem Gesetzesdekret „Ukraine" wurden die so genannten „Treibstoffgutscheine" eingeführt: Die Treibstoffgutscheine, die im Jahr 2022 von privaten Unternehmen kostenlos an ihre Arbeitnehmer ausgegeben wurden (bis zu 200 Euro pro Mitarbeiter), ...
 
 

07/03/2022

Daten Gesundheitskarte: halbjährliche Übermittlung auch für 2022

Auch im Jahr 2022 erfolgt die Übermittlung der Daten der Gesundheits- und Tierarztkosten an das STS („Sistema Tessera Sanitaria“) nicht monatlich, sondern weiterhin halbjährlich. Die Daten sind an folgenden Terminen zu übermitteln:
 
 

11/01/2022

Ab 2022 Bargeldgrenze bei 1.000 Euro

Die Obergrenze für die Verwendung von Bargeld wurde gesenkt: Ab 1. Januar 2022 liegt der Schwellenwert für Barzahlungen bei 1.000 Euro. Zahlungen mit Bargeld oder mit Inhaberpapieren über 999,99 € sind somit verboten. Dies gilt auch für ...