22/03/2024

Neuer Kollektivvertrag unterzeichnet!

hds-Präsident Philipp Moser: „Jetzt Verhandlungen in Südtirol aufnehmen!“

Der Präsident des Wirtschaftsverbandes hds, Philipp Moser.
Der Wirtschaftsverband hds begrüßt die Erneuerung des gesamtstaatlichen Kollektivvertrags im Handel und in den Dienstleistungen. Der Vertrag wurde am Freitag, 22. März 2024 im Rom zwischen Handelsverband Confcommercio und den Gewerkschaften unterzeichnet. „Wir freuen uns, dass die gesamtstaatlichen Verhandlungen in Rom endlich abgeschlossen wurden. Der Dachverband Confcommercio war stets bereit, die Verhandlungen abzuschließen und entsprechende Inflationsanpassungen vorzunehmen“, betont hds-Präsident Philipp Moser in einer ersten Stellungnahme.

Unter anderem sieht der neue Kollektivvertrag eine Lohnanpassung von 240 Euro (in der vierten Kategorie und mit erster Tranche von 70 Euro im April) sowie eine Una-Tantum-Auszahlung in der Höhe von 350 Euro zur Überbrückung der vertragslosen Zeit. Die wird in zwei gleichen Raten ausgezahlt, und zwar im Juli 2024 und im Juli 2025.  „Wir werden nun gleich mit der Ausarbeitung eines lokalen Abkommens starten. Mit den lokalen Fachgewerkschaften hat es bereits erste Treffen und Gespräche dazu gegeben“, kündigt Moser an, der sich zuversichtlich zeigt. Angewandt wird der Kollektivvertrag in Italien für rund 3 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Gültig ist er ab 1. April 2024 bis 31. März 2027.

Neben Lohnerhöhungen wurden im überarbeiteten Vertragstext auch andere Themen von größter Bedeutung angesprochen: die Aktualisierung und Überarbeitung des Klassifizierungssystems, die neue Regelung für befristete Verträge im Zuge der eingetretenen gesetzlichen Neuerungen, eine Antwort auf prekäre Arbeitssituationen durch Erhöhung der Entschädigung für flexible Klauseln bei Teilzeitarbeit, die Betonung der Bedeutung von Weiterbildung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und die Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer, die Beachtung der Themen Geschlechtergleichheit und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen sowie Investitionen in ergänzende Gesundheitsleistungen.

Der neue Kollektivvertrag Handel und Dienstleistungen - PDF [22.03.2024]
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

20/06/2024

25 neue Taxi Lizenzen für Bozen: „Eine notwendige und willkommene Maßnahme!“

Der Wirtschaftsverband hds begrüßt die vom Bozner Stadtrat angekündigte Initiative zur Erhöhung der Taxilizenzen in Bozen. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Anzahl der Taxilizenzen von derzeit 50 auf 75 zu erhöhen. Die geplante Aufstockung soll ...
 
 

20/06/2024

Tankstellenbetreiber: „Wir sind bereit zum Mobilmachen!“

Diese Woche (Dienstag, 18. Juni) fand im hds-Hauptsitz in Bozen die gemeinsame Versammlung der Tankstellenbetreiber aus Südtirol und dem Trentino statt. An der Sitzung nahmen auch die Präsidenten der gesamtstaatlichen Verbände teil, nämlich ...
 
 

14/06/2024

Bruneck: Gastronomen im hds treffen Stadtführung

Die neue Fachgruppe Gastronomie im Wirtschaftsverband hds mit Präsident Kurt Unterkofler an der Spitze hat sich vor kurzem mit dem Bürgermeister der Gemeinde Bruneck, Roland Griessmair, und Wirtschaftsstadtrat ...
 
 

13/06/2024

Einbrüche in Meran: „Jetzt ist hart durchzugreifen!“

Der Wirtschaftsverband hds mit Präsident Philipp Moser und hds-Ortsobmann Joachim Ellmenreich verurteilen auf Schärfste die vielen Einbrüche, die in Meran in der vergangenen Nacht erfolgt sind. Im Stadtzentrum wurden bei fünf Geschäften die Scheiben ...