Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
08/08/2019

Neue hds-Aktion für eine lebendige und attraktive Stadt Leifers

Kaufen, wo man sich kennt!

Die vielen Kein- und familiengeführten Betriebe im Einzelhandel garantieren nicht nur die Nahversorgung in Leifers, sondern tragen auch zu einer besseren Lebensqualität bei und erfüllen eine wichtige soziale Funktion. Um dies hervorzuheben und den Kunden zu verdeutlichen, führt der hds immer wieder Initiativen für eine lebendige und attraktive Stadt durch. Eine neue Aktion startet in diesen Tagen. Sie wurde heute (Donnerstag, 8. August) im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Unter dem Motto „Kaufen, wo man sich kennt!“ verschenken die Kaufleute von Leifers, St. Jakob und Steinmannwald ihren Stammkunden besondere Einkaufstaschen. „Die Shoppingtaschen sind Symbol für das Einkaufen im Ort und werden als Dank an ausgewählte Kunden verschenkt,“ erklärt hds-Bezirkspräsident Christian Giuliani, der die Aktion mit Enthusiasmus mitträgt. „Es ist eine tolle Initiative, die die Nahversorgung unterstützt und den Kunden zeigt, welchen wichtigen Beitrag sie dafür leisten“, so Giuliani.

Ausgearbeitet wurde die Initiative von einer Arbeitsgruppe. Michaela Bassi, Irene Anesi und Carolina Negro haben sich gemeinsam mit Bezirksleiterin Judith Müller diese Sympathieaktion ausgedacht. „Die Aktion der Einkaufstaschen ist nur die erste von vielen Initiativen für mehr Kundenbindung in unserer Stadt. Die nächste Aktion soll bereits im Herbst stattfinden, wir sind schon gespannt“, sagt Bassi.

Großen Zuspruch erhält die Aktion auch vom Bürgermeister von Leifers Christian Bianchi und von der Gemeinderefertin für den Handel Claudia Furlani. „Die Einkaufstaschen sind eine tolle Idee und wir sind vom großen Einsatz der Kaufleute begeistert. Deshalb unterstützen wir diese und zukünftige Aktionen wie die Lotterie oder Kassenbon mit einem finanziellen Beitrag,“ so Bianchi und Furlani.

Die Taschen sind aus nachhaltigem Material und zu 100 Prozent in Italien produziert worden. Dies war den Kaufleuten von Leifers besonders wichtig. Die Einkaufstasche repräsentieren mit ihrem modernen Design die Vielfalt von Geschäften, die es in Leifers gibt. Unterstützt und mitgetragen wird die Initiative von den Sponsoren des hds. Dies sind die Gemeinde Leifers, die Raiffeisenkasse Unterland, Sporting, Galvan Dolciumi, Bioverde und die Apotheke Salvaneschi.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Judith Müller

Bezirksleiterin Bozen Land
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 517
M: 331 62 20 433
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

09/07/2020

„Optimismus, positive Einstellung, Ausdauer und langer Atem“

Im Fokus des traditionellen „Tag der Dienstleister“, der heute Mittag (Donnerstag, 9. Juli 2020) erstmals als Onlineveranstaltung stattgefunden hat, stand heuer das Motto „Nit lugg lossn – Unternehmerischer Biss“. Der bekannte Neurowissenschaftler ...
 
 

09/07/2020

Neu: das Vademecum für Gewinnspiele

Exklusiv für hds-Mitglieder und Ortsgruppen. Gewinnspiele und Prämienaktionen sind für einzelne Betriebe oder Ortsgruppen interessante Marketinginstrumente, die unter verschiedenen, klaren Regeln eine Prämie für einige bzw. alle ...
 
 

07/07/2020

Sonn- und Feiertagsöffnungen werden in der Nachbarprovinz neu geregelt

Die Autonome Provinz Trient hat vor kurzem die Geschäftsöffnungszeiten mittels Landesgesetz neu geregelt und die Sonn- und Feiertagsschließungen wieder eingeführt. Das Trentiner Landesgesetz sieht eine grundsätzliche Schließung der Geschäfte mit ...
 
 

03/07/2020

#Neustart bedeutet auch lange Einkaufsabende in Südtirol

Vom Südtiroler Sommerprogramm nicht mehr wegzudenken, waren bisher die rund 200 langen Einkaufsabende mit vielfältigem Rahmenprogramm, die in den vergangenen Jahren jeden vierten Ort in Südtirol belebt haben. „Es war immer ein umfangreiches Angebot, ...