Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
10/04/2020

hds für die Wiedereinführung von geregelten Geschäftsöffnungszeiten

Präsident Philipp Moser: „Sonn- und Feiertagsöffnungen neu regeln“

Die vergangenen Wochen haben es eindeutig gezeigt: Die Öffnung der Geschäfte am Sonntag ist keine Notwendigkeit mehr, so der hds.

„Bereits am letzten möglichen verkaufsoffenen Sonntag Mitte März wurden kaum mehr Einkäufe getätigt. Auch dann als die Geschäfte sonntags zwangsweise geschlossen waren, waren wir alle an diesem Tag gut versorgt – trotz der akuten Ausnahmesituation“, schildert hds-Präsident Philipp Moser die Lage. Diese Erfahrungen lehren uns somit auch und sind ein Beweis, dass es keine Notwendigkeit für offene Geschäfte an Sonn- und Feiertagen gibt.

Aus diesem Grund setzt sich der hds für die Wiedereinführung von geregelten Geschäftsöffnungszeiten ein, allen voran für eine Neuregelung der Sonn- und Feiertagsöffnungen.

„Der Sonntag ist, so wie es unsere Werte und Tradition vorsehen, ein Ruhetag und schafft damit Freiraum für persönliche Interessen, Gemeinschaft und Familie – umso mehr in diesen Zeiten“, betont Moser.

Der hds hatte bereits für eine lokale Bestimmung der Öffnungszeiten und für geregelte Sonntagsöffnungen im Sinne der Vielfalt des Südtiroler Handels plädiert. „Wir brauchen eine auf die Bedürfnisse Südtirols zugeschnittene Lösung, die auch Ausnahmen für die Tourismusorte sowie für Nahversorgungs- und Traditionsbetriebe vorsieht“, so der hds-Präsident.

Vor allem die einmalige Südtiroler Realität im Handel mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen kleinen und mittleren Fachgeschäften und familiengeführten Betrieben sowie Großverteilern in Wohngebieten und einer intakten Nahversorgung, die in den Alpenregionen und darüber hinaus ihresgleichen sucht, spricht für eine autonome Lösung.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

29/05/2020

Wanderhändler im hds: „Dem Neustart steht nichts mehr im Wege“

Der hds und der Südtiroler Gemeindeverband haben gemeinsame Richtlinien für den Handel auf öffentlichen Flächen und für die Märkte ausgearbeitet, die dazu dienen sollen, die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 einheitlich ...
 
 

27/05/2020

„Mit Stillstand kein Betriebsüberleben mehr garantiert“

Die aktuelle Krise ist beispiellos für die Reisewirtschaft und den Eventbereich in Südtirol. Die Reise- und Eventdienstleister im hds rufen gemeinsam zu dringenden Unterstützungsmaßnahmen auf: „Beide Branchen sind derzeit im Stillstand, ohne mittel- ...
 
 

26/05/2020

Gastronomie und Abendstunden: Verhaltensregeln auf dem Prüfstand

Die derzeitigen Verhaltensregeln – allen voran die Maskenpflicht und die Abstandsregelungen – stehen auch für eine Reihe von Südtirols Ortskernen auf dem Prüfstand. Vor allem die Abendstunden auf öffentlichen Plätzen und Straßen sowie in der näheren ...
 
 

22/05/2020

Berufe in der IT-Branche: mehr Sichtbarkeit für Jugendliche und Schüler

„Geprägt von der weltweiten technologischen Innovation verändert sich kein Markt so schnell wie die Informationstechnologie – und so auch die entsprechenden Ausbildungswege“, betont der Präsident der IT- und Internetdienstleister im hds, ...