Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
06/06/2018

„Gegenseitiger Austausch und Netzwerke aufbauen“

Tag der Dienstleister 2018

Die Präsidentin der Dienstleister im hds, Barbara Jäger
Unternehmensberater, Eventdienstleister, IT- und Internetdienstleister, Marketing- und Werbeagenturen sowie Reisebüros, Verlage und ein Institut für Sprachen allesamt aus Südtirol waren heute Abend (Mittwoch, 6. Juni 2018) beim diesjährigen „Tag der Dienstleister“ am Hauptsitz des hds in Bozen vertreten.

Nach der grundlegenden Neuausrichtung im Vorjahr ging diese besondere Veranstaltung mit neuem Format in die zweite Runde. „Vielfalt der Tätigkeiten, Nähe zum Kunden und persönliche Beratung: Das sind die Stärken der Dienstleister“, sagte Philipp Moser, der Präsident des hds –Handels- und Dienstleistungsverbandes Südtirol, in seiner Begrüßung.

„Im Fokus des diesjährigen Fachevents der Dienstleister im hds stehen wiederum der gegenseitige Austausch, der Netzwerkgedanke sowie jede Menge innovativer Ideen“, erklärte Dienstleister-Präsidentin Barbara Jäger das Ziel der Veranstaltung, die sich mittweile als Pflichttermin für Südtirols Dienstleistungsbranche etabliert hat.

„Wir bieten eine Showbühne für Betriebe aus allen Dienstleistungsbranchen in Südtirol, die dabei ihre Tätigkeit und ihr Servicepaket vorstellen, Wissen und Informationen austauschen sowie angehende Mitarbeiter kennenlernen“, so Jäger.

Der Tag wurde heuer mit einem Impulsreferat vom Führungs- und Personalexperten Patrick Merke zum Thema „Analog dominiert, digital entscheidet – Worauf es bei Digital Leadership ankommt!“ angereichert. Merke hat über 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft und Manager. U.a. 15 Jahre in Unternehmen der Gruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) in verschiedenen Positionen - zuletzt als Bereichsleiter des Themenfelds Human Resources sowie als Leiter Business Development. Heute verantwortet er im Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter in Frankfurt am Main den Bereich Business Development, Studien und Diagnostik.

Er meint: „Erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter besteht aus der eigenen Persönlichkeit mit einer Prise von Malik, Google und Gandhi sowie viel Erfahrungswissen.“ Letzteres ist neben der Persönlichkeit das zweite Standbein einer erfolgreichen Führungskraft. Je mehr Erfahrung eine Person in der Führung von Teams und Mitarbeitern gemacht hat, desto erfolgreicher ist sie meistens auch. Führungskompetenz ist wie ein guter Rotwein aus Südtirol – er wird mit der Zeit immer besser.

Der Tag der Dienstleister gliederte sich in drei, simultan stattfindenden Events - exhibit, network and meet. In einem eigenen Ausstellungsbereich präsentieren sich die Dienstleistungsbetriebe an Infoständen. Die Besucher konnten dort die Unternehmen kennen lernen, sich informieren und austauschen. Groß geschrieben wurde der gegenseitige Austausch in einem Präsentationsraum. Dort stellten Unternehmer ihren Betrieb und ihre Dienstleistung in nur fünf Minuten einem Publikum in einer kreativen und unterhaltsamen Weise vor. Zudem fand ein Job-Speed-Date statt. Hier lernten angehende Mitarbeiter die Unternehmen näher kennen und konnten sich bei potentiellen Arbeitgebern vorstellen.
 
Zahlreiche Unternehmer aus ganz Südtirol haben am diesjährigen „Tag der Dienstleister“ teilgenommen.
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

11/02/2019

Onlinehandel: mehr Steuergerechtigkeit notwendig

Laut einer aktuellen Untersuchung des Landesinstituts für Statistik ASTAT liegt mit 47 Prozent der Anteil der Onlinekäufer in Südtirol unter der Quote der meisten EU-Länder, insbesondere jener des benachbarten Österreichs (60 Prozent). Hervorzuheben ...
 
 

01/02/2019

Sonn- und Feiertagsöffnungen: Eigene Südtiroler Lösung!

Der neue Gesetzesentwurf der beiden italienischen Regierungsparteien zu den Sonn- und Feiertagsöffnungen im Einzelhandel wurde in diesen Tagen in der zuständigen Wirtschaftskommission der Kammer eingebracht und soll nun behandelt werden. Der hds ...
 
 

31/01/2019

hds stellt neues Instrument der Geoanalyse vor

Wie wirkt sich in Südtirol ein neues Einkaufszentrum auf das Umfeld, auf die Entwicklung einer Stadt, eines Ortes oder eines Stadtviertels aus? Oder welche Auswirkungen haben etwa der Bau einer neuen Umfahrungsstraße oder eines anderen größeren ...
 
 

18/01/2019

Ötzi soll im Zentrum bleiben, aber im Kontext eines Museums-Pools

„Ötzi muss im Stadtzentrum bleiben und zum Protagonisten eines neuen Museums-Pools werden, das seinerseits ein Verbindungsglied zwischen Alt- und Neustadt sein soll.“ So lautet das Ergebnis eines kürzlich erfolgten Treffens zwischen dem Bozner ...