Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
06/05/2021

Ein Jahr ohne Einkäufe an Sonntagen hat sich bewährt

„Geschäftsöffnungszeiten wieder autonom regeln!“

Es ist in Südtirol beinahe ein Jahr vergangen mit geregelten Sonn- und Feiertagsöffnungen im Handel, so der hds. „Diese Monate haben es eindeutig gezeigt: Die Öffnung der Geschäfte am Sonntag ist keine Notwendigkeit mehr. An verkaufsoffenen Sonntagen werden kaum mehr Einkäufe getätigt. Die Menschen leben trotzdem und sind gut versorgt“, zieht hds-Präsident Philipp Moser ein Resümee. „Aus unserer Sicht ist es somit sinnvoll, die Geschäftsöffnungszeiten weiterhin zu regeln“, so Moser weiter.

„Die Erfahrungen des vergangenen Jahres lehren uns somit und sind ein Beweis, dass es keine Notwendigkeit für offene Geschäfte an Sonn- und Feiertagen gibt. Mittlerweile habe die Sensibilität für die Sonntagsruhe Vorrang und oberste Priorität“, betont der hds-Präsident.

Der hds wird weiterhin sein Anliegen für die Wiedereinführung von geregelten Geschäftsöffnungszeiten, allen voran für eine Neuregelung der Sonn- und Feiertagsöffnungen, vorantreiben. Mit Ende Juli 2020 hatte die 12er Kommission grünes Licht für die Durchführungsbestimmung zur autonomen Regelung der Sonn- und Feiertagsöffnungen in den Provinzen Südtirol und Trentino gegeben. Der Vorschlag der Autonomiekommission liegt bei den zuständigen Ministerien für ihre Gutachten auf.

Der hds plädiert seit jeher für eine lokale Bestimmung der Öffnungszeiten und für geregelte Sonntagsöffnungen im Sinne der Vielfalt des Südtiroler Handels. „Wir brauchen eine auf die Bedürfnisse Südtirols zugeschnittene Lösung, die auch Ausnahmen für die Tourismusorte sowie für Nahversorgungs- und Traditionsbetriebe vorsieht“, so der hds-Präsident.

Sonn- und Feiertage gehören den Familien, unseren Werten und der Ruhe. An Sonntagen wird kein zusätzlicher Umsatz generiert, sondern lediglich auf allen sieben Wochentagen umverteilt – zum Schaden unserer vielen Familienbetriebe mit ihren Mitarbeitern, resümiert der hds.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

14/06/2021

Digitalisierungsoffensive Südtirol: Kooperation mit lokalen IT-Dienstleistern

Einzelhandelsbetriebe in Südtirol in eine technologisierte und digitalisierte Zukunft begleiten und weiterentwickeln: Mit diesem Ziel startet der hds eine Digitalisierungsoffensive unter seinen Mitgliedsbetrieben. „Um die lokalen Kreisläufe und den ...
 
 

09/06/2021

Praxisleitfaden für aktive Standortentwicklung in den Südtiroler Orten und Städten

Heute (Mittwoch, 9. Juni 2021) fand erstmals ein Südtiroler Kongress zum Thema Orts- und Stadtentwicklung statt. Im Rahmen der Onlineveranstaltung hat der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol auch einen neuen Praxisleitfaden für die ...
 
 

08/06/2021

Bruneck: Am Samstag frei parken

Freies Parken an allen vier Samstagen im Juni bei den oberirdischen blauen Zonen sowie im Parkhaus Bruneck Stadtzentrum: Das wurde von der hds-Ortsgruppe bei einem Treffen mit Bürgermeister Roland Griessmair vereinbart.

„Das ...
 
 

05/06/2021

Coronavirus: neue Verordnung Nr. 24

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am 4. Juni mit der Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 24 (siehe unter Downloads) weitere Vereinfachungen der Anti-Corona-Maßnahmen erlassen, die sofort in Kraft treten.

Die allgemeinen ...