Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
24/07/2018

Die monni card kommt gut an!

Zufriedene hds-Mitglieder berichten

monni card, die neue Gutscheinkarte des hds, kann landesweit in immer mehr Geschäften über das dazugehörige POS-Gerät eingelöst werden. Es erreichen uns immer wieder positive Rückmeldungen vonseiten der teilnehmenden Betriebe. Hier einige Statements.

„Die Aktion schafft Mehrwert für Kunden und Geschäfte. Zusätzlich hat das POS-Gerät mehrere Funktionen.“ Andreas von Mörl, Buchhandlung Weger in Brixen

„Diese Idee des hds ist super! Zudem große Ersparnis bei den Kommissionen.“ Much Trocker, Sportgeschäft in Klausen
„Ich bin mit der monni card rundum zufrieden. Ein tolles Instrument, um mehr Frequenz ins Geschäft zu bringen.“ Gert Mair, Optic Rapid in Bruneck

„Durch die Aktion monni bin ich in einem Kreislauf dabei, der mir viele neue Kundenkontakte ermöglicht.“ Heinrich Jobstraibizer, Geschäft Outfit in Bruneck
 
Betriebe, die monni card an ihre Mitarbeiter schenken

Bis Mai haben rund 130 Betriebe in Südtirol über 2000 monni cards für ihre Mitarbeiter bestellt, wobei der Durchschnittswert einer Karte bei etwa 140 Euro liegt. Das entspricht einem Gesamtwert von rund 290.000 Euro. Diese Betriebe nutzen u. a. die Steuerfreibeträge für Mitarbeiter und die volle Absetzbarkeit für Kundengeschenke.

„Wir haben unseren Mitarbeitern zu Weihnachten die monni card geschenkt. Wir finden diese Initiative sehr toll! Die Kaufkraft bleibt im Land, und wir können dadurch auch die heimische Wirtschaft unterstützen. Die Karte ist bei unseren Mitarbeitern sehr gut angekommen.“ Patrizia Oberhauser, Tezenis – Luna GmbH, Bozen

„Die Aktion ist sehr positiv. Am Anfang konnten wir ein paar Startschwierigkeiten feststellen, doch ich hoffe, dass sich das Ganze gut weiterentwickelt.“ Isabel Schatzer, Verwaltungsleitung Rubner Türen, Kiens

„Wir haben viel positives Feedback von unseren Mitarbeitern bekommen. Daher werden wir die Aktion wiederholen.“ Werner Gramm, Gramm, Bozen

„Die monni card ist eine tolle Idee als Weihnachtsgeschenk für die Mitarbeiter. Mit den vielen Geschäften, die mitmachen, ist jeder Bereich abgedeckt und somit kann sich jeder seinen eigenen Wunsch erfüllen.“ Lorenz Kröss, Geschäftsführer Metall Ritten, Klobenstein


 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

05/12/2018

Regeln für E-Commerce in der Mode

Immer mehr Unternehmer der Modebranche sind ergänzend zu der stationären Verkaufsaktivität in den digitalen Kanälen präsent und schaffen sich so neue Möglichketen, um mit den Verbrauchern in Beziehung zu treten. In der Tat können auch kleinere ...
 
 

03/12/2018

Neue Eu-Regeln zum Onlineshopping in Kraft

Die neue Eu-Regelung gegen Geoblocking beim Onlineshopping ist am 3. Dezember in Kraft getreten. Zweck der Geoblocking-Verordnung (Eu-Vo 2018/302) ist die Verhinderung eines ungerechtfertigten Geoblockings und anderer Formen der Diskriminierung nach ...
 
 

30/11/2018

Vinschgau: Das Weihnachtslicht 2018

Es gibt viele Menschen, denen das Schicksal schlimm mitgespielt hat und denen es nicht besonders gut geht – auch im Vinschgau. Mit der Spendenaktion „Vinschger Weihnachtslicht“ will der hds in Zusammenarbeit mit HGV und lvh genau diesen Personen ...
 
 

23/11/2018

hds: Klausur Bezirk Bozen Stadt und Land

Mit 32 Gemeinden gehört Bozen Stadt und Land zum größten Bezirk des hds. „Unser Bezirk reicht von Gröden, dem Raum Bozen bis ins Überetsch und Unterland. Viele Orte und Fraktionen sind somit geografisch weit voneinander entfernt. Die Anliegen und ...