01/12/2023

Radio- und TV-Sender im hds bei der Vollversammlung von Confindustria

Der Präsident der Radio- und Fernsehsender im Wirtschaftsverband hds, Heiner Feuer (l.), mit dem Präsidenten von Confindustria Radio Televisioni, Franco Siddi.
Heiner Feuer, Präsident der Radio- und Fernsehsender ART im Wirtschaftsverband hds, hat in diesen Tagen an der Generalversammlung der Confindustria Radio Televisioni in Rom teilgenommen. Die Veranstaltung war auch eine Gelegenheit, die ersten 10 Jahre der Tätigkeit des gesamtstaatlichen Dachverbandes zu feiern. „Wie Präsident Franco Siddi betonte, ist der Radio- und Fernsehsektor einer der Dreh- und Angelpunkte für Innovation und Wachstum. Darüber hinaus haben die Sender die wichtige Aufgabe, Werte zu verbreiten“, betont Heiner Feuer.

Im Rahmen der Versammlung wurde betont, dass die Finanzierung des Fonds für Innovation, Pluralismus und Publizistik gesichert werden müsse, angefangen bei der strukturellen Bestätigung der Mittel für das lokale Radio und Fernsehen und unter Berücksichtigung der Beschäftigung, der neuen beruflichen Qualifikationen und des Welfare-Systems für den gesamten Mediensektor.

Was den Hörfunk betrifft, so hat die Garantiebehörde für Kommunikation den vorläufigen nationalen Plan für die Zuteilung von Frequenzen für den digitalen Hörfunkdienst DAB+ genehmigt - ein wichtiger Meilenstein zum Schutz des industriellen und infrastrukturellen Erbes und der von den Unternehmen des Sektors getätigten Investitionen. Um den Hörern und den Radiounternehmen maximale Qualität zu garantieren, müssen aber UKW und DAB nebeneinander bestehen, bis die letztere Technologie angemessen entwickelt und den Nutzern zur Verfügung gestellt wird,

Der Sektor fordert weiters, dass er in die Lage versetzt wird, weiterhin in technologische Innovation, neue Fachkräfte, neue Fähigkeiten und künstliche Intelligenz zu investieren. Es geht um Nachhaltigkeit, es geht darum, den im Laufe der Jahre aufgebauten Wert zu erhalten und durch den Wettbewerb in der digitalen Arena neue Werte zu schaffen.
Oberstes Ziel der Fachgruppe der Radio- und Fernsehsender Südtirols ART im hds bleibt jedenfalls, als Radio und TV aus Südtirol für Südtirol zu senden, und die Hörer und Zuschauer immer an erste Stelle zu stellen.

 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

29/02/2024

Öffnungszeiten im Handel: „Jetzt weiter in Richtung Autonomie arbeiten!“

Mit dem neuen Landesrat für Handel und Dienstleistungen, Marco Galateo, hat der Wirtschaftsverband hds das Thema bereits angesprochen: Es geht um das Thema der Öffnungszeitenregelung im Handel. Die 12er Kommission hatte Ende September 2023 grünes ...
 
 

27/02/2024

Winterschlussverkauf in Südtirols Tourismusorten hat begonnen

In den 15 Südtiroler Tourismusorten Tiers, Kastelruth, Ritten, St. Ulrich, St. Christina, Wolkenstein, Enneberg, St. Martin in Thurn, Wengen, Abtei und Corvara, Stilfs, Kurzras, Reschen, St. Valentin auf der Haide ist in diesen ...
 
 

22/02/2024

Antrittsbesuch des neuen Landesrates Marco Galateo bei der hds-Spitze

Die Spitze des Wirtschaftsverbandes hds hat sich in diesen Tagen mit dem neuen Landesrat für Handel und Dienstleistungen, Marco Galateo, zu einem ersten Austausch getroffen. Der Antrittsbesuch am Hauptsitz des hds in Bozen stand ganz im Zeichen ...
 
 

20/02/2024

NOI und hds starten den „Alpha Innovation Radar“

Der Wirtschaftsverband hds und NOI Techpark bringen ab sofort strukturierte Innovation auch in kleine Betriebe in Südtirol. „Gemeinsam mit dem Team Innovation am NOI Techpark und unserem