29/04/2022

Masken und Green Pass: neu ab 1. Mai

Mit einer von der Abgeordnetenkammer beschlossenen Änderung des Dekrets „Riaperture“ und einer Verordnung von Gesundheitsminister Roberto Speranza, der die Auswirkungen der Änderung vorwegnimmt, werden ab dem 1. Mai neue Regeln für Covid-Maßnahmen festgelegt.

Masken
Masken (Typ FFP2) sind bis zum 15. Juni in allen öffentlichen Verkehrsmitteln des Nah- und Fernverkehrs sowie bei Aufführungen in Theatern, Konzertsälen, Kinos, Unterhaltungs- und Live-Musikveranstaltungen und anderen ähnlichen Einrichtungen sowie bei Sportveranstaltungen und Wettkämpfen in geschlossenen Räumen vorgeschrieben.

An Arbeitsplätzen wird eine Maske stark empfohlen. Es steht dem Arbeitgeber jedoch frei, die Maskenpflicht aufrechtzuerhalten, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu gewährleisten.
In diesem Zusammenhang ist daran zu erinnern, dass die Ministerien für Gesundheit, Arbeit und produktive Tätigkeiten vor einigen Wochen die Protokolle über die Sicherheit am Arbeitsplatz mit den Sozialpartnern erneuert haben. In den Protokollen ist die Verwendung von Masken vorgesehen, so dass diese Bestimmung bis zu ihrer Aktualisierung beibehalten wird.

Auch für Geschäfte, Supermärkte, Restaurants und Bars wird die Maskenpflicht nicht verlängert. Daher können die Masken abgenommen werden, obwohl die Empfehlung, vorsichtig zu sein und sie in Situationen zu verwenden, in denen die Gefahr einer Menschenansammlung besteht, nach wie vor gültig ist.

Das Gleiche gilt für öffentliche Ämter, Banken, Postämter, Museen, Diskotheken sowie für Friseure und Kosmetikerinnen. Da es sich jedoch um „öffentliche“ oder „öffentlich zugängliche“ Innenräume handelt, wird die Benutzung empfohlen.

Kein Green Pass für Arbeit und Freizeit
Ab dem 1. Mai wird der Grüne Pass nicht mehr für den Zugang zu all jenen Orten benötigt, für die bis zum 30. April das grüne Zertifikat in seiner „einfachen“ oder „erweiterten“ Version verpflichtend war: Innenbereiche von Bars und Restaurants, Flugzeuge, Züge, Fähren und überregionale Busse, Sporthallen und Schwimmbäder, Feste und Feierlichkeiten, Konferenzen und Kongresse, Diskotheken und Spielhallen, Kinos, Theater und Konzerte.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Patrick Volkan

Bezirksleiter Bozen Land
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 562
M: 338 6816 728
E-Mail:
 
 
 
 
 

Dott.ssa Marcella Macaluso

Bezirksleiterin Bozen Stadt
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 518
M: 366 7510 787
E-Mail:
 
 
 
 
 

Dott. Walter Zorzi, MS

Bezirksleiter Meran/Burggrafenamt
Sitz: Meran
 
T: 0473 272 521
M: 337 1608 154
E-Mail:
 
 
 
 
 

Michael Kerschbaumer

Bezirksleiter Eisacktal
Sitz: Brixen
 
T: 0472 271 410
M: 335 74 45 668
E-Mail:
 
 
 
 
 

Willy Marinoni

Bezirksleiter Pustertal
Sitz: Bruneck
 
T: 0474 537 722
M: 335 6422 124
E-Mail:
 
 
 
 
 

Aaron Pircher

Bezirksleiter Vinschgau
Sitz: Schlanders
 
T: 0473 732 740
M: 335 1522 131
E-Mail:
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

04/08/2022

Lehrlinge: vom Block- zum Jahresunterricht

Eine vom hds durchgeführte Umfrage unter den Mitgliedsbetrieben hatte ergeben, dass sich die Mehrheit der Befragten das Modell des Jahresunterrichts für die Verkäuferlehrlinge bevorzugt anstelle des bisherigen Blockunterrichts.

Die ...
 
 

03/08/2022

Der Wirtschaftsbarometer im Handel

Die Sommererhebung des Wirtschaftsbarometers vom WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen zeigt eine nach wie vor positive Lage für den Südtiroler Großhandel. Fast neun von zehn Unternehmen gehen heuer von einer ...
 
 

18/07/2022

Gastronomie fordert Senkung der Kommissionen bei Essensgutscheinen Neue Fachgruppe im hds formiert

Im Wirtschaftsverband hds hat sich die Fachgruppe Gastronomie neu formiert. Der Verband ist im fernen 1946 aus dem Einzelhandel geboren und nach mittlerweile 76 Jahren stetig gewachsen: neue Wirtschaftssektoren sowie ...
 
 

13/07/2022

Geschäftsöffnungszeiten: „Wir brauchen eigene Südtiroler Regelung!“

Gut, dass dieses Thema wieder aufgegriffen wird: So die erste Reaktion des Wirtschaftsverbandes hds zum jüngsten Treffen von Handelslandesrat Philipp Achammer mit Wirtschaftsminister Giancarlo Giorgetti in Rom zur ...