18/07/2022

Gastronomie fordert Senkung der Kommissionen bei Essensgutscheinen Neue Fachgruppe im hds formiert

V.l. hds-Bereichsleiterin für die Fachgruppen Lorena Sala, hds-Präsident Philipp Moser, Andreas Tamanini, Markus Stocker, Robert „Bobo“ Widmann, Petra Gamper, Christian Zanella, Diego Bernardi, Matteo Remondini und hds-Fachgruppenleiter Peter Perez.
Im Wirtschaftsverband hds hat sich die Fachgruppe Gastronomie neu formiert. Der Verband ist im fernen 1946 aus dem Einzelhandel geboren und nach mittlerweile 76 Jahren stetig gewachsen: neue Wirtschaftssektoren sowie Unternehmenszweige sind dazugekommen – so auch die Gastronomie (Bars, Pubs, Restaurants, Gasthäuser, Pizzeria). „Mit unserer Vision als ‚Stadt- und Dorfentwickler‘ decken wir heute alle innerhalb eines Ortes tätigen Wirtschaftssektoren ab,“ erklärt hds-Präsident Philipp Moser, der dabei die strategische Rolle der Gastronomie hervorhebt: „Um die Zukunft unserer Orte, Innenstädte, Stadtviertel und Dorfkerne zu sichern, braucht es einen Dreiklang aus Handel, Dienstleistungen und Gastronomie. Letztere hat eine Schlüsselrolle. Orte zum Ausgehen sind ein zentraler Faktor für die Ortsentwicklung, denn sie steigern die Verweildauer von Besuchern in einem Ort“, so Moser. Altersübergreifend sind die Gründe für einen Innenstadt- oder Ortskernbesuch in erster Linie das kulinarische Erlebnis, das Ausgehen und der Einkaufsbummel.

Eine aktuelle Forderung der Fachgruppe ist die Senkung der sehr hohen Kommissionen für Essensgutscheine, die den Gastronomen in Rechnung gestellt werden. Von 8 Euro Nennwert eines Essensgutscheins bleiben ihnen in etwa 6,66 Euro, und die Rückerstattung erfolgt nicht zum Zeitpunkt der Erbringung der Dienstleistung für den Gast. Für die Berufsgruppe ein Ding der Unmöglichkeit, weiterhin diese Kosten zu stemmen. Weiters fordert sie die radikale Reform des Systems Essensgutscheine. Eine lokale Lösung könnte hier Vorteile bringen. „Nur so können wir auch in Zukunft diesen wichtigen Service anbieten“, erklären die Vertreter der Gastronomie im hds.

Ein weiteres Anliegen ist das Thema der Besetzung des öffentlichen Grundes, die in jeder Gemeinde unterschiedlich gehandhabt wird. Hier brauche es einfache und nachvollziehbare Regelungen.

Die Vorstandsmitglieder der Fachgruppe Gastronomie im Wirtschaftsverband hds, die dem gesamtstaatlichen Dachverband der Gastronomie Fipe (Federazione italiana pubblici esercizi) angehört, sind: Andreas Tamanini (Meran), Markus Stocker (Meran), Robert „Bobo“ Widmann (Bozen), Petra Gamper (Vahrn), Christian Zanella (Bozen), Diego Bernardi (Bozen), Matteo Remondini (Brixen), Agatha Guggenberger (Bruneck) und Daniel Volkan (Branzoll).
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

04/10/2022

Handelsagenten und –vertreter im hds: „Wir beeinflussen 70 Prozent des BIP!“

Peter Brugger, Andrea Busini, Mauro Conci, Marco Gaspari, Thomas Hell, Roberto Maffia, Elmar Micheli, Elena Montagnoli und Tanja Stimpfl bilden den neuen Vorstand der Handelsagenten und –vertreter im Wirtschaftsverband hds (Fnaarc) ...
 
 

20/09/2022

Explodierende Energiepreise: hds schlägt Alarm

Der Wirtschaftsverband hds schlägt Alarm: Die Belastungen für die Betriebe aufgrund der steigenden Energiepreise sind nicht mehr tragbar. Der hds fordert dringende und sofortige Unterstützungsmaßnahmen von Seiten der Politik, um die ...
 
 

15/09/2022

Fachgruppe Film im hds wählt neuen Vorstand

Die neu gegründete Fachgruppe Film im Wirtschaftsverband hds hat dieser Tage auf ihrer ersten Vollversammlung den Vorstand samt Führungsspitze neu gewählt. In den nun offiziell bestellten Vorstand wurden einstimmig Markus Frings ...
 
 

08/09/2022

Lebendiger ländlicher Raum bei den Sustainability Days

Im Rahmen der Tage der Nachhaltigkeit, Sustainability Days, in Bozen luden der Wirtschaftsverband hds und der Landesrat Philipp Achammer am in diesen Tagen zu einem umfangreichen Rahmenprogramm zwischen Brixen und ...