21/12/2021

Let’s meet! Italien trifft Österreich

Das Meeting für Handelsagenten und -vertreter hat auch heuer stattgefunden, erstmals in digitaler Form. Die Veranstaltung, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen AußenwirtschaftsCenter Mailand (Advantage Austria), ist auf ein breites Echo gestoßen.

Die Teilnehmer waren vom hohen Niveau des Events begeistert und führten ihre B2B-Gespräche bequem von Zuhause aus. Bekannte österreichische Unternehmen wie etwa jene, die digitale Lösungen für den Sektor Gesundheit und Silver Economy, für Bau- und Immobilienprojekte, für den Sektor Mode oder aber Versorgungslösungen, fortschrittliche visuelle Erkennungssysteme für industrielle Anwendungen, technologische Lösungen für IT, Pharma & Life Science, Lagerüberwachungs- und -verwaltungssysteme sowie Lüftungssysteme anbieten.

Wortgewandt wie ein Handelsagent nunmal sein muss, fanden die Treffen vorwiegend auf Englisch bzw. Deutsch statt. Als Partner freut sich der Verband der Handelsagenten und -vetreter Fnaarc sehr über den Erfolg des Events. „Wir haben dank dieses digitalen Meetings eine kleine Hemmschwelle überwunden und viele Mitglieder sind uns dafür dankbar. Das digitale Zeitalter kann beginnen, auch wenn der persönliche Kontakt noch immer ausschlaggebend für den beruflichen Erfolg ist“, sagt Präsident Vito De Filippi abschließend.
 
 
 
 
 
 
 
Teilen. Empfehle diese News deinen Freunden weiter.
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

 
 

Christine Walzl

Berufsgruppen
Fachgruppenleiterin
Sitz: Bozen
 
T: 0471 310 514
E-Mail:
Bozen
 
 
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren
 

14/04/2022

ENASARCO, Sozialleistungen 2022

Die Vorsorgemaßnahmen stehen allen Mitgliedern der Stiftung zur Verfügung und umfassen unter anderem Beiträge für Unfälle, Krankheiten und Krankenhausaufenthalte, Beiträge für Geburten und Adoptionen, Mutterschaftsbeiträge, Beiträge für die ...
 
 

17/02/2022

Enasarco, Mindest- und Höchstbeiträge 2022

Die Stiftung Enasarco hat die Mindest- und Höchstbeiträge 2022 für Mono- und Plurimandatare mitgeteilt: Sie bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert. Ab dem 1. Januar 2022 werden die Mindest- und Höchstbeiträge wie folgt festgelegt:
 
 

11/02/2022

Frauenunternehmen in Südtirol sehr resilient

Eine Analyse des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen (siehe unter Downloads am Ende dieser Seite) bestätigt, dass durch die Covid-19-Pandemie nicht nur die gesellschaftliche, sondern auch die wirtschaftliche Stellung der ...
 
 

21/01/2022

Vorruhestand "Opzione donna" für selbständig erwerbstätige Frauen

Mit dem Haushaltsgesetz 2022 wurde die Frist für die Inanspruchnahme der Vorruhestandsregelung "Opzione donna" für selbständig erwerbstätige Frauen verlängert. Arbeitnehmerinnen, die sich für die Zahlung einer Rente im Rahmen des Beitragssystems ...